DIPLOMA Hochschule

DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH

www.diploma.de
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • Geschwister- und Partner-Bonus
    • Alumni-Bonus
    • Bonus für Schüler/innen oder Absolvent/innen der Blindow-Schulgruppe

    Externe Förderprogramme:

    • Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Studierenden-BAföG)
    • Weiterbildungsstipendium für das Fernstudium
    • Bildungskredit des Bundes (KfW)
    • Begabtenförderung (Stipendien)  / Deutschlandstipendium

     

  • Institutskommentare
    Dieses Institut hat bereits Erfahrungsberichte kommentiert.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.3
  • Studienmaterial
    4.0
  • Betreuung
    3.9
  • Online Campus
    3.9
  • Seminare
    3.9
  • Preis-/Leistung
    3.9
  • Digitales Lernen
    3.8
  • Flexibilität
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 292 Bewertungen gehen 143 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 8
  • 152
  • 89
  • 31
  • 12
Seite 26 von 30

Finde deinen eigenen Stil!

Stefanie, 12.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Momentan bin ich im 4. Semester (Fernstudium, Grafik-Design). Ich kann nicht sagen, dass es einfach ist: 3-Schichtsystem, Kind, ... Aber wenn man etwas will, lässt man sich nicht aufhalten. Wenn ich mich persönlich betrachte, wäre dieser Studiengang kurz nach dem Abi nichts für mich gewesen. Unreif – sagt alles. Denn die DIPLOMA-Lehrer nehmen ihre Schüler nicht an die Hand. Definieren nicht, wie Design auszusehen hat. Vielmehr haben die Lehrer eine begleitende, unterstützende Funktion. Jeder muss halt seinen eigenen Stil finden und diesen wie eine Löwenmutter verteidigen können. Wenn Kommilitonen ihre Lehrer fragen, wie sie ihre Arbeiten finden, muss ich eher schmunzeln. Was ist, wenn der Lehrer die Arbeit scheiße findet? Frage zehn Leute nach ihrer Meinung. Jeder von ihnen hat eine andere. Ohne Selbstvertrauen in das eigene Schaffen, gäbe es heute keine lila Kuh (Milka).
Mittlerweile sind mir auch die Noten egal. Gut, ich kann nicht klagen, aber meine Prioritäten haben sich verändert. Nun gilt es, alles Neue aufzusaugen. Grenzen überschreiten. Der Weg ist das Ziel. Einfach offen sein und etwas wagen.
Bewertung lesen
Stefanie
Alter 36-40
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 12.05.2014

Begeisterter Pionier

Anna, 08.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Ich bin eine der ersten Studenten, die diesen Studiengang im Fernstudium bei der Diploma belegen durfte und ich bin sehr zufrieden. Super Betreuung, engagierte und kompetente Dozenten, sinnvolle, praxisnahe Studieninhalte und auch die Betreuung durch die Hochschule ist, schnell, engagiert und freundlcih.
Bewertung lesen
Anna
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 08.05.2014

Kein Preis ohne Schweiß ;)

Martina, 07.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Meine Erfahrungen sind bis jetzt nur positiv. Die Dozenten bemühen sich den Lernstoff abwechslungsreich und interessant zu präsentieren. Natürlich muss man viel Freizeit opfern aber es lohnt sich! Gelerntes kann sofort in den Büroalltag einbezogen werden. Die Dozenten sind super nett und erleichtern dadurch den Samstags-Unterricht. Das einzige was zu bemängeln ist, dass nicht jeder Dozent über manche organisatorischen Dinge Bescheid weiß und es dadurch teilweise zu Verwirrungen kommt.

Abschließend muss ich sagen, dass es für mich die einzig richtige Entscheidung war!
Bewertung lesen
Martina
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 07.05.2014

Mit Selbstdisziplin zum Erfolg

Jana, 07.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Ich studiere Grafik-Design als virtuelles Fernstudium im zweiten Semester und berichte von meinen bisherigen Erfahrungen:

Allgemeines:
Wer sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet, sollte sich bewusst sein, dass einem viel selbstständiges Arbeiten und wenig Freizeit bevorsteht. Viel Selbstdisziplin ist ein Muss. Dies neben dem Beruf zu organisieren, um die gestellten Aufgaben zeitgemäß zu bearbeiten, ist nicht immer einfach.

Für die virtuellen Vorlesungen werden eine Kamera und ein Headset benötigt. Das ist ein ganz wichtiger Bestandteil dieses Fernstudiums. Sich "zu zeigen" finde ich unheimlich wichtig, so können soziale Verbindungen zu Kommilitonen und Dozenten aufgebaut werden.

Leider gibt es manchmal Verbindungsprobleme und der Ton oder das Bild hakt. Daher ein kleiner Minuspunkt.

Die Lernhefte sind inhaltlich gut aufgebaut und vermittenln das nötige Wissen. Leider schwächeln manche in der Rechtschreibung und Grammatik. Was das Lesen und Lernen manchmal ins Stocken geraten lässt.
In jedem Lernheft finder man Literaturempfehlungen. Sich die ein oder andere Zusatzliteratur anzueignen ist mit Sicherheit nicht verkehrt.

Vorlesungen:
Zu den ganztägigen Samstagsvorlesungen in virtuellen Klassenräumen werden zusätzlich in der Woche Abendtutorien angeboten. Diese Onlinetermine sind eine unverzichtbare Ergänzung zu den Studienheften. Ihr könnt Kontakt zu euren Kommilitonen und den Dozenten knüpfen, was m. M. n. sehr wichtig für das virtuelle Studium ist.

Das virtuelle Fernstudium steht dem Präsenzstudium in nichts nach, du kannst deine Arbeiten vor der Kamera präsentieren und bekommst ehrliches und hilfreiches Feedback von Dozenten und Kommilitonen. Darüber hinaus werden sogenannte "Creative Camps" angeboten. An zwei Tagen haben die Studenten die Möglichkeit ihre Kommilitonen und Studenten "persönlich" kennenzulernen und in mehreren Workshops zusätzliche Erfahrungen zu erlangen.

Dozenten:
Einen sehr positiven Eindruck haben die Dozenten bei mir hinterlassen. Sie sind alle sehr hilfsbereit und beantworten jede Frage. Du kannst Sie jederzeit kontaktieren. Sie sind sogar bereit nach Bedarf weitere Onlinetermine anzubieten oder die Zeiten mit den Studenten abzustimmen. Da die meisten Dozenten auch selbst in grafischen Berufen tätig sind, können Sie nützliche Tipps und Erfahrungen weitergeben.

Online Campus:
Eine große Schwäche ist meiner Meinung nach der Online Campus, hier ist noch viel Luft nach oben was die Organisation und die Übersicht angeht. Ein Großteil der Kommunikation findet daher über soziale Netzwerke statt. Das funktioniert super.
Versucht man sich allerdings nur über den Online Campus auf dem neuesten Stand zu halten, könnte es schwierig werden.

Mein Fazit:
Ich bereue meine Entscheidung für dieses Fernstudium keineswegs. Die Diploma und ihre Dozenten geben dir alle nötigen Mittel an die Hand. Schlussendlich hängt der Erfolg des Studiums vom Einsatz und der Lernbereitschaft des Studenten ab.

Ich würde den Bachelortitel daher keinesfalls als "geschenkt" bezeichnen.
Bewertung lesen
Jana
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 07.05.2014

Gutes System mit Potential

Mario, 06.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Bin aktuell im 4. Semester und habe meine Entscheidung bisher nicht bereut. Das virtuelle Studium ist genau das Richtige für mich, neben meiner Berufstätigkeit. Sicherlich gibt es noch einige Schwachstellen, aber die Verantwortlichen sind sehr bemüht diese zu beseitigen.
Bewertung lesen
Mario
Alter 26-30
Karrierestufe Direktor
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 06.05.2014

Diploma - engagierte Professoren, gutes Lernklima

Damaris, 06.05.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Der Onlinecampus ist ein wenig schwergängig, ansonsten ist alles echt gut. Die Professoren kommunizieren deshalb viel über Facebook und die Dropbox. Die Onlinevorlesungen sind sehr lehrreich und gut vorbereitet. Die Studienhefte strukturiert aufgebaut. Es macht Spaß an der Diploma zu lernen.
Bewertung lesen
Damaris
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 06.05.2014

Studium schaffen neben dem Beruf - check!

Bea, 28.04.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Ich studiere Grafik-Design im 5. Semester an der Diploma. Da es für meinen Kurs zu wenig Leute waren, bin ich nun in einem virtuellen Kurs mit Kommilitonen aus der ganzen Republik. Sehr überschaubar, bei vielen Dozenten sind die Vorlesungen fast wie Privatunterricht. Die Dozenten stammen meist aus der Wirtschaft, können also neben der Theorie auch aus dem Nähkästchen plaudern. Fragen werden auch außerhalb der Vorlesungen/Tutorials per Mail ausreichend bis ausführlich beantwortet. Große Pluspunkte. Allerdings vor allem im BWL-Bereich (4. Semester) große Schere zwischen Script/Vorlesung und dem, was man am Ende wissen sollte. Könnte praxisnaher sein.

Neben der Arbeit zu Studieren ist natürlich anstrengend, fordernd und schlecht für die Gesundheit (auf Ausgleich achten - sportlich und kopflich). Der Anfang war hart und bis ins 3. Semester habe ich oft gezweifelt, ob ich das durchhalte. Inzwischen habe ich beschlossen, aufs große Ganze zu blicken und Mut zur Lücke zu haben. Schaffe es jedenfalls kaum, alle Studienhefte durchzuackern, Zusatzliteratur zu lesen oder Projekte neben den Projekten zu haben. Der Raum zum Ausprobieren, Nächte durcharbeiten und wieder alles umschmeißen, den man in einem Vollzeitstudium vielleicht hätte, fehlt hier. Der Tag hat nur 24 Stunden und 9 davon arbeite ich, da müssen die Studiumsaufgaben effizient ausfallen. Die praxisnahen und manchmal auch schön praxisunnahen Projekte helfen sehr, das auszugleichen. Ansonsten muss man halt schauen, dass man die wichtigen Sachen mitbekommt und dort nachliest, wo Vorlesungen und Studienheft zu wenig sind. Aber die Kommilitonen haben ja auch verschiedenste berufliche Hintergründe - oft sehr hilfreich!

Wie in anderen Bachelorstudiengängen auch ist der Stoff recht komprimiert für 7 Semester. Aber der Zeitplan geht - entgegen meiner Erwartung - bisher auf. Auch manchmal diffuse Kommunikation mit der Verwaltung, plötzliche Vorlesungs- oder Prüfungsplanänderungen und ein Unterholz von einem Online-Campus sorgen für ein sehr reales Studienfeeling. Aber das gehört dazu und das ständige An-der-Optimierung-arbeiten durch die Hochschule, die Freundlichkeit und das Engagement der Dozenten und die Nettigkeit der Köchin in der Kantine von Bad Sooden-Allendorf machen alles wieder wett. Ich für meinen Teil bin meistens zufrieden mit dem Workload, dem Anspruch des Lehrstoffs und der Möglichkeit, so viel oder so wenig wie ich schaffe, zu machen. Die gute Kommunikation in unserer Gruppe schafft sowieso immer einen Ansporn, mitzuhalten, mehr zu machen und weiterzumachen, denn so ganz allein ist man ja auch in der virtuellen Welt nicht.

Fazit: Einfach machen.
Bewertung lesen
Bea
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 28.04.2014

Top Alternative zum Vollzeitstudium

Andreea, 20.04.2014
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Studiere im 6. Semester am Standort Mannheim und bin immer noch komplett zufrieden mit meiner damaligen Entscheidung. Ich hatte es mir anfangs leichter vorgestellt nebenberuflich zu studieren, was sich jedoch im ersten Semester schon anders entwickelte. Das war auch die Zeit, in der sich unser Semester um die Hälfte reduzierte. Wenn man nicht aus der Medienbranche kommt, eine 40 Stunden Woche hat und mit den Adobe-Programmen von Null an anfangen muss, da sind Nachtschichten obligatorisch. Dieses Studium absolviert man nur, wenn man es auch wirklich will. Geschenkt wird einem nichts. Die Studieninhalte sind auch identisch mit denen an einer staatlichen Hochschule und der Ablauf ebenfalls. Sprich, man wird nicht von den Dozenten "berieselt", sondern sie geben einem einen Leitfaden, an dem man sich orientieren kann. Es ist, wie jedes andere Studium auch, nichts für Nicht-Autodidakten. Ebenfalls sollte man die Finger davon lassen, wenn man auf seine Freizeit besteht und nicht gern nachts arbeitet und im normalem Job schon Burnout gefährdet ist ;)
Die Organisation ist naja...aber erfahrungsgemäß ists an anderen Unis oder FHs auch nicht viel besser. Da muss man sich eben zu helfen wissen und Eigeninitiative zeigen. Wer noch im Schul-Modus ist muss da umschalten, was viele leider vergessen...
Man darf sich auch nicht von der Diploma-Website abschrecken lassen, die Grafiker haben zum Glück eine eigene :D
http://www.grafikdesign-fernstudium.de

Was ich an der Diploma vorteilhaft finde, was zum Beispiel an einer staatlichen KHS nicht umbedingt der Fall ist, die Dozenten und Professoren stehen im Berufsleben, sind meist selbstständig. Gerade in dieser Branche muss man "up-to-date" sein und auch der Erfahrungsaustausch ist gehaltvoller, denn sie Vermitteln nicht nur Theorie.
Zu den Studiengebühren muss man noch die Zusatzlektüren mit einkalkulieren und auch die Adobe Programme und eventuell noch extra Kurse um tiefer in die Materie einzugehen (z.B. Fotografiekurs bei Bedarf...). Der BWL Anteil ist recht groß (40% BWL, Jura etc. - 60% Gestaltungsmodule), was für die Zukunft in der Selbständigkeit von großem Vorteil ist.
Ob virtuell oder Präsenz muss jeder für sich entscheiden. Als ich mich immatrikulierte gab das virtuelle Studium noch nicht, sonst hätte ich mich dafür entschieden, auf Grund der Fahrzeiten. Aber bei der Präsenz hat man etwas "Campus" - Feeling, was unserer Truppe in Mannheim immer wieder einen Motivationsschub gibt.
Lange Rede, kurzer Sinn...sich einfach vorher Gedanken drüber machen ob man wirklich für ein nebenberufliches Studium (Fernstudium hat dank SGD u.ä. einen negativen Beigeschmack) bereit ist und was man davon erwartet. Wie gesagt, wir sind nicht die Blümchen die von oben berieselt werden und wer so etwas erwartet hat den Sinn eines Studiums nicht verstanden, denn das 1x1 ist Voraussetzung ;) Eigendisziplin und Passion ist da angesagt.
Bewertung lesen
Andreea
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 20.04.2014

Du kriegst was Du reinsteckst

Fernstudent, 31.03.2014
Betriebswirtschaft (B.A.)
Bericht archiviert
Das Studium an der Diploma hat mir sehr großen Spaß bereitet, auch wenn es manchmal neben den Beruf nicht einfach war....

Die Präsenzen finden i.d.R. alle 14 Tage vor Ort statt, die Dozenten sind sehr bemüht und fair (klar gibt es ein paar Ausnahmen), die Studiengruppen sind sehr übersichtlich und ermöglichen einen guten Austausch untereinander.

Die Klausuren waren anspruchsvoll, aber alle durchaus machbar.
Auf der Abschlussveranstaltung wurde gesagt, dass der Abschlussdurchschnitt aller Absolventen bei 1,9 läge - Ich habe sogar besser abgeschlossen.

Sicherlich gibt es ein paar Kritikpunkte wie zum Beispiel das teilweise lange Warten auf die Klausurergebnisse, das späte Veröffentlichen des Prüfungsplanes oder stellenweise unübersichtliche Online Campus. Aber welche (Fern)Uni ist schon perfekt?

Dennoch kommt man sich an der Diploma aber gut aufgehoben vor und man ist stets bemüht den Service zu verbessern.
Das fing bei einer Immatrikulationsfeier an, wo man sich kennenlernen und "beschnuppern" konnte und hörte bei einer toll und liebevoll organiserten Absolventenfeier wieder auf.

Jedes Semster konnte man auf freiwilliger Basis anonym sein Modul, den Dozenten und die jeweilige Veranstaltung bewerten und Verbesserungen anregen.

Eine bessere Alternative neben dem Beruf einen akademischen Abschluss anzustreben gibt es meiner Meinung nicht.

Der Kontakt mit den "Leidensgenossen" und den Dozenten war wichtig und toll.
Es war generell eine nette Atmosphäre.
Der Kontakt mit dem Prüfungsamt war einwandfrei und man bekam IMMER eine Antwort auf seine Fragen.

Ich werde auf jeden Fall den Master an der Diploma anstreben!
Bewertung lesen
Fernstudent
Alter 36-40
Karrierestufe Manager
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 31.03.2014

LLB an der DIPLOMA

Fernstudent, 07.03.2014
Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Bericht archiviert
Studieninhalte: die Vorlesungen sind interessant mit vielen Praxisfällen; alle Veranstaltungen kann ich jedoch nicht bewerten, da mir aus einem früheren abgebrochenen Studium verschiedene Sachen angerechnet wurden...
Studienmaterial: seit dem Wintersemester gibt es im Online-Campus eine Reihe sehr guter E-Books, die Studienhefte sind aktuell und eine sehr gute Grundlage für die Vorlesungen
Betreuung: die Mitarbeiter aus meinem Studienzentrum sind freundlich und hilfsbereit
Online-Campus: funktioniert einwandfrei, allein das Design kann man vielleicht hier und da optimieren.
Seminare vor Ort: gute Dozenten, nette Betreuung – alles prima!
Preis/Leistung: niedrige Studiengebühren
Bewertung lesen
Fernstudent
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 07.03.2014