DIPLOMA Hochschule

DIPLOMA Private Hochschulgesellschaft mbH

www.diploma.de
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • Geschwister- und Partner-Bonus
    • Alumni-Bonus
    • Bonus für Schüler/innen oder Absolvent/innen der Blindow-Schulgruppe

    Externe Förderprogramme:

    • Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Studierenden-BAföG)
    • Weiterbildungsstipendium für das Fernstudium
    • Bildungskredit des Bundes (KfW)
    • Begabtenförderung (Stipendien)  / Deutschlandstipendium

     

  • Institutskommentare
    Dieses Institut hat bereits Erfahrungsberichte kommentiert.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.3
  • Studienmaterial
    4.0
  • Betreuung
    3.9
  • Online Campus
    3.9
  • Seminare
    3.9
  • Preis-/Leistung
    4.0
  • Digitales Lernen
    3.8
  • Flexibilität
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.0

Von den 295 Bewertungen gehen 145 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 8
  • 155
  • 89
  • 31
  • 12
Seite 28 von 30

Anfangs hui, später pfui!

Sabine, 11.08.2013
Betriebswirtschaft (B.A.)
Bericht archiviert

Nach langer Suche ein geeignetes Fernstudium in Kombination mit Präsenztagen zu finden, habe ich mich 2010 für die Diploma entschieden.
Anfangs war auch alles o.k. Studienbriefe kamen rechtzeitig. Die Vorlesungen waren gut und die Dozenten waren sehr hilfsbereit. Der Kontakt mit dem Studienzentrum war ebenfalls gut.

Doch jetzt gegen Ende meines Studiums rundet sich mein Eindruck ab und ich möchte auch mal etwas Kritik üben:

Klausuren:

werden nur 2 mal im Jahr zu festen Terminen angeboten und es dauert teilweise über 4 Monate bis ein Ergebnis da ist.
Sollte man mit der Note nicht zufrieden oder im schlimmsten Fall durchgefallen sein, besteht überhaupt keine Möglichkeit mehr in die Vorlesungen zu gehen, da diese schon durchgeführt worden sind.

Es gibt Dozenten die als "Klausurverantwortliche" fungieren und die Hälfte der Klasse einfach durchfallen lassen und das nicht weil zu wenig gelernt wurde.....
(Gott sei Dank gibt es eine Art "Freiversuch", möchte man seine Note verbessern, so kann die Klausur nochmal im kommenden Semester wiederholt werden)

Der Prüfungsplan der Klausuren wird immer nur Anfang bis Mitte Dezember für das kommende Jahr veröffentlicht.
Das ist äußerst ärgerlich, wenn man seinen Jahresurlaub mit den zukünftigen Klausuren verbinden möchte......Welche Firma wartet mit der Planung des zukünftigen Jahresurlaubes bis Mitte Dezember?

Dozenten:

Es gibt gute, die sind auch wirklich bemüht und fair. Gott sei Dank habe ich in den drei Jahren einige gute erleben dürfen.
Aber es gibt auch mehrere Dozenten, die einfach schlechte Vorlesungen abhalten und auch extrem schlecht bzw. unfair Klausuren bewerten (und wie gesagt nicht weil zu wenig gelernt wurde)......

Online Campus:

Ein reinstes Chaos! Jede Woche wird er "verschlimmbessert".
Keine Kommunikation unter den Studenten (wir mussten auf einer anderen Plattform eine Gruppe gründen, dort klappt auch der Austausch) vorhanden.
Vorlesungspläne und Änderungen werden 1 Tag vorher ab 18 Uhr eingestellt. Man muss diese riesen Datei (in der alle Studienzentren aufgeführt sind) runterladen und durchschauen.
(Früher bekam man eine E-Mail bei einer Änderung der Vorlesung)
Mittlerweile werden teilweise keine Skripte mehr verschickt, sondern man muss sich im Online Campus diese runterladen und auch ausdrucken....

Resümee:
Prinzipiell kann man bei Diploma relativ gut und günstig studieren. Die meisten Dozenten sind wirklich bemüht und haben Verständnis, was es heißt neben einen Full-Time-Job noch zu studieren. Auch positiv vorzuheben ist die Bereitschaft des Sekretariates im Studienzentrum (Mannheim) Fragen zu beantworten und Hilfe anzubieten. Hierfür ein dickes Lob!

Generell kommt man sich aber das ganze Studium über sehr allein gelassen vor.

Kontakt mit dem Zentralsekretariat, eine Katastrophe!
Bei wichtigen Anliegen erhält man beispielsweise eine Antwort "Da müssen Sie sich gedulden, wir bekommen jeden Tag 200 E-Mails." Es besteht da kein wirkliches Interesse zu helfen.
Ohne perfekte Selbstorganisation geht gar nichts!

Die Präsenztage sind sehr wichtig, hier wird der Grundstein zur Klausur gelegt und sich mit "Leidensgenossen" austauschen.

Wie gesagt ist das meine persönliche Einschätzung und betrifft auch nur das Studienzentrum Mannheim. Das Ganze kann in anderen Studienzentren wieder ganz anders aussehen.

Aber meinen Master werde ich sicherlich NICHT bei der Diploma machen....

Bewertung lesen
Sabine
Alter 31-35
Karrierestufe Manager
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 11.08.2013

Ein Studium wie gewünscht

Marcel, 09.08.2013
Wirtschaftsrecht (LL.B.)
Bericht archiviert

Ich kann das Studium an der DIPLOMA FH Nordhessen nur empfehlen.
Die Skripte werden in regelmäßigen Abständen erneuert. Und falls sich mal ein "älteres" Skript einschleicht, dann hat die Dozentin/ der Dozent ein eigenes welches er den Studenten zur Verfügung stellt.
Der Online Campus ist sehr strukturiert und geordnet. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kann ich mich nun sehr gut, auch Dank der Studentenberatung, zurechtfinden. Die Vorlesungspläne wurden noch nie in diesem Semester in meinem Studiengang gewechselt.

Folgeskripte werden wirklich zeitnah versendet und die Dozenten (z.T. ebenfalls ehemalige Studenten der DIPLOMA) helfen einem auch rund um das Studium während der Vorlesungen.
Ebenfalls bemerkenswert ist die sehr gut organisierte Möglichkeit sich Sekundärliteratur über die eigene Bib online zu beziehen.

Daher absolut klasse und empfehlenswert!

Bewertung lesen
Marcel
Alter 26-30
Karrierestufe Manager
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 09.08.2013

Virtueller Studiengang - Versuchskaninchen gesucht

Katharina, 08.08.2013
Medienwirtschaft und Medienmanagement (B.A.)
Bericht archiviert

Ich habe mich ursprünglich für ein Fernstudium an der Diploma entschieden, da ich Samstags zu den Vorlesungen gehen kann und die Dozenten als direkten Ansprechpartner habe.
Leider gab es für meinen Studiengang (Medienwirtschaft und Medienmanagement) zu wenige Studenten für die diversen Standorten.
Also wurde ein virtuelles Studium geschaffen. Ansich finde ich diese Art des Studiums toll. Ich kann mich zu Hause vor den Laptop setzen und die Vorlesungen verfolgen. Für Klausurren geht es ins Studienzentrum.
Was mir absolut nicht gefällt ist die Betreuung der virtuellen Studenten. Es ist nicht nur für uns neu, sondern auch für die Dozenten. Viele Vorlesungen sind am Anfang durcheinander und unstrukturiert. Einige Dozenten sind sehr gut, andere weniger. Damit beurteile ich jedoch nicht die Diploma, sowas kommt überall vor.
Die Betreuung der Uni ist katastrophal. Vorlesungspläne werden oft hin und her geschoben und die Aussagen der Betreuer schwanken stark. Dadurch gibt es unterschiedliche Hinweise an Studenten und Dozenten...

Der Onlinecampus ist gut aufgebaut. Hier findet man sich nach kurzer Zeit gut zurecht.
Das Studienmaterial wird einem zur Verfügung gestellt, allerdings beziehen sich die Klausuren meistens auf die Unterlagen der einzelnen Dozenten. Somit darf man keine Vorlesung verpassen, oder muss auf die Mithilfe der anderen Studenten hoffen.
Eine Aufnahme der Vorlesung über das Tool ist Adobe Connect ist möglich, wird leider nicht angeboten von der Diploma. Das würde das Ganze perfekt abrunden!

Bewertung lesen
Katharina
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 08.08.2013

Grafik Design, du kriegst, was du reinsteckst

Scoobidooo, 16.07.2013
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert

Ich habe die 2 negativen bewertungen hier gelesen und es sind mE. "anwender-fehler" und widersprechen dem gesunden menschenverstand. ich denke ein (fern)studium steht und fällt mit der eigenen disziplin und motivations fähigkeit. wenn man nicht selber in den groove des grafik design studenten kommt, wirds schwierig. man muss sich neben den veranstaltungen auch mit dem thema beschäftigen und bücher lesen, viel beobachten und kreativ arbeiten. da ist die diploma gut, es gibt mir ein leitfaden vor. ich lese dazu bücher und beobachte mein umfeld. der vermittelte stoff muss unbedingt angewendet werden, durch beobachten und selber ausprobieren. der lehrgang, ob jetzt an einer "normalen" uni oder hier bei der diploma ist kein selbstläufer wie ein getränke automat. wie tief man in die materie geht ist einem selber überlassen. ich denke wenn man einfach knapp durchkommen will, reicht es wenn man den studienhefte und vorlesungen folgt. will man bei den top 10 dabei sein und auch viel lernen für später, lohnt es sich die dozenten nach mehr infos und verweise zu fragen. wer hier sagt, er lerne nichts bei diesem studium, der ist wirklich falsch. ich bin auch im 2ten semester. ich glaube es ist eines der strengsten, von allen semester. es gibt einige prüfungen am schluss. und das fach typografie hat im 2ten semester eben gestartet. wenn man im fach typografie nichts lernt, dann ist man wohl dem lesen nicht mächtig. es ist ein sehr interessantes und tiefgründiges thema. aber auch eher technisch und spezifisch. da brauchts wirklich interesse an ästhetik respektive gutem design. die hilfestellungen und der rahmen ist von der diploma gegeben. klinkt man sich da nicht ein, lernt man wirklich nichts aber das ist an jeder Uni so.

der andere punkt, die Zeit und vorlesungen. da hat mein vorredner einfach das falsche studium gewählt. wenn du nicht an die präsenz veranstaltungen gehen kannst, dann wähle das "virtuelle präsenzstudium". das ist ja die beauty von diesem kurs und unserer modernen zeit. du sparst dir den weg zur uni, kannst dich direkt von zuhause aus einloggen und siehst die klasse am schirm. kannst du mal nicht teilnehmen, fragst du ein kollege ob ers aufnehmen kann. dann schaust du's dir später an. die veranstaltungen sind sehr wichtig, das ist so. das ist aber auch gut so. da kriegt man etwas fürs geld. und sieht auch die anderen leidensgenossen. technisch funktioniert das einwandfrei (webcam, mikro, spezielle software), das hat mich am meisten erstaunt. wie gut der lerneffekt ist. man ist auch richtig attached, man ist voll dabei und ich kann mich super konzentrieren, nicht so abgelenkt (wow, coole neue schuhe). wenn man selber etwas vor der klasse präsentieren muss (webcam) hat man einen ähnlich starken lerneffekt wie im 1:1, das funktioniert wirklich gut. also wenn man am samstag nicht zur uni gehen kann, soll man den virtuellen kurs wählen, das ist praktisch und hat mE eine riesige Zukunft.

auch die meisten dozenten sind profis. ich schreibe die meisten, weil unsere klasse mit einem lehrer schlechte erfahrungen gemacht hat. die vorlesungen war nicht geplant und das studienmaterial zusammengewürfelt. in diesem speziellen fall hat es mir sehr gut gefallen wie die diploma reagiert hat, wir hatten sehr schnell einen neuen dozenten. das studienmaterial in diesem fach sollte auch verbessert werden. der studiengang wird also aktiv gepflegt und ist keine "unguided missile". die verantworlichen stecken da wirklich ihr herzblut rein und das spornt mich auch an.

sorry für alle schreibfehler etc.

Bewertung lesen
Scoobidooo
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 16.07.2013

Bachelor für die Vitrine? Dann an die Diploma!

MelliMo, 03.07.2013
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert
Ich studiere jetzt im 2ten Semester Grafikdesign an der Diploma.
Und es ist so! Ich lerne nichts! Ich lerne absolut gar nichts, um später als Grafikdesigner irgendwo bestehen zu können! Es ist eher so, dass du diesen Studiengang mit einem Mappenvorbereitungskurs gleichsetzen kannst!....Obwohl, da lernt man wenigstens zeichnen ;-)

Für Leute, die schon in zum Beispiel einer Agentur arbeiten oder in einem anderen kreativen Beruf und die notwendigen Fertigkeiten dort erlernen, ist das Studium gut! Ich meine, wer will sich nicht gerne als Akademiker beschimpfen.....weiss ja keiner, wie man den Titel bekommen hat.

Ich habe gehofft, mir mit diesem Studium einen Wunsch erfüllen zu können und im Berufsleben umsteigen zu können! Aber von diesem Traum bin ich weg! Ich habe einen guten Beruf und den werde ich wohl auch nach dem Studium behalten! Ich möchte nur noch ein Bachelorzeugnis für mich....für meine Kinder oder so :D...die denken dann, dass ich schlau bin.....jaja!

Also ernsthaft. Bitte korrigiert mich, aber eine Vorlesung Semantik reicht nicht aus um Semantik verstehen zu können, Darstellen, 2 Präsenzen.......jaaaaa.....NEEEEE, reicht auch nicht! Und das kann ich bis dato über alle Fächer sagen! Dieser Studiengang ist nicht gleichzusetzen mit einem Präsenzstudium! Jeder Student ind diesem Bereich, der Vollzeit studiert, hat dich schon im ersten Semster um Längen überholt!

Ich schreibe deshalb so hart, weil ich nicht möchte, dass jemand soviel Geld (ca. 250 Euro) Im Monat investiert, mit dem Traum wirklich etwas zu lernen! Glaubt mir, das ist nicht so!

Viele Grüße

Bewertung lesen
MelliMo
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 03.07.2013

Alles eine Sache der Organisation

Olga, 02.07.2013
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert

Ich studiere im 3. Semester Gafik-Design an der DIPLOMA im virtuellen Studiengang. Für mich persönlich ist diese Lösung eines berufsbegleitenden Studiums ideal, da ich ein eigenes Unternehmen führe, an mehreren Projekten teilnehme und eine Familie mit Kind habe. Das alles mit einem normalen Studium unter einen Hut zu bekommen, wäre unmöglich... So musste ich bereits zwei "normale" Studiengänge abbrechen. Hier habe ich Samstagsvorlesungen und abendliche Tutorials während der Woche - alles bequem von Zuhause aus. Nur die Klausuren werden im jeweiligen Studienzentrum der Stadt, aus der man kommt, geschrieben (bzw. in der nächstegrößten Stadt in der Nähe des Wohnorts).

Die Skripte bekommen wir jedes Semester per Post zugeschickt, für das virtuelle Studium braucht man also nur noch eine gute Internetverbindung und ein Headset. Die Studieninhalte sind darauf ausgerichtet, dass wir nach dem Studium fähig sind, eine eigene Grafik-Design-Agentur zu eröffnen und zu leiten. Neben gestaltungslastigen Themen kommen also auch BWL, Recht usw. dazu. Da die Dozenten, wie auch wir, nebenberuflich in der DIPLOMA tätig sind, können sie praxisnahe Aufgaben stellen, von eigenen Erfahrungen sprechen und Inhalte vermitteln, welche man als Student gleich im Beruf umsetzen kann.

Erwähnenswert sind auch die Creative Camps, welche jedes Semester in Bad Sooden Allendorf stattfinden und auf denen sich die DIPLOMA-Studenten aus ganz Deutschland treffen, um an Wokshops teilzunehmen, Semesterarbeiten abzugeben und sich mal wieder live zu sehen. Hier bietet sich auch die Gelegenheit, sich die Arbeiten der anderen anzusehen und über praktische Dinge wie die beste Druckerei für das anstehende Semesterbooklet auszutauschen. Jedes Mal eine sehr spannende und spaßige Angelegenheit! :)

Im Online-Campus findet man alle nötigen Unterlagen und Infos zum Studium und kann sich zu den virtuellen Vorlesungen und Tutorials dazuschalten. Der Campus war anfangs katastrophal: unübersichtlich und unschön. Mittlerweile wurden Design und Funktionen verändert und verbessert, es wird laufend daran gearbeitet.

Zu bemängeln habe ich eigentlich nur zwei Dinge. Dass die Kommunikation mit den Dozenten außerhalb der Veranstaltungen nicht immer reibungslos klappt. Und dass es keine Kurse am Standort gibt, in denen man unter Anleitung lernen und üben kann, mit den Design-, Grafik- und Produktionsprogrammen umzugehen. Hier ist man eigentlich mehr oder weniger auf sich selbst gestellt.

Was ich in den drei Semestern auf der DIPLOMA gelernt habe, ist: (Selbst)organisation ist alles. Man sollte sich bewusst Zeit fürs Lesen, Lernen und für die Hausaufgaben, Semesterarbeiten und Referate einplanen. Verpasst man eine Vorlesung, dann nimmt man sie eben auf (wenn die Teilnehmer nichts dagegen haben) und schaut sie sich später an. Kommunikation mit den Kommilitonen ist ebenso wichtig, eine simple Facebook- oder WhatsApp-Gruppe ersetzt das Café oder die Bibliothek, wo man sich trifft, um gemeinsam zu lernen oder über das Studium zu quatschen. Mit der Technik von heute ist eigentlich so ziemlich alles möglich. Man muss es nur wollen.

Bewertung lesen
Olga
Alter 26-30
Karrierestufe Geschäftsführer
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 02.07.2013

Zeit die sich lohnt

Mia, 27.06.2013
Medizinalfachberufe (B.A.)
Bericht archiviert

An der DIPLOMA Hochschule ist besonders die Lern- und Arbeitsatmosphäre hervorzuheben. Die Dozenten kennen ihre Studenten und auch die Studenten haben, durch übersichtliche Gruppen, guten Kontakt untereinander. Besonders hat mir der interdisziplinäre Ansatz gefallen. Auch das Engagement verschiedener Dozenten ist außergewöhnlich und besonders bei der Erstellung von Hausarbeiten, Referaten und momentan bei der Bachelorthesis sehr hilfreich (gewesen). Auf die Studienhefte wurde in den Vorlesungen gut aufgebaut, sodass eine Vorbereitung auf die Vorlesungen gut möglich war. Als Vollberufstätige bin ich froh, diese Hochschule besucht zu haben. Man muss sich zwar in das Studium hineinknien, aber alle unterstützen die Studenten!

Bewertung lesen
Mia
Alter 46-50
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 27.06.2013

Rund um zufrieden!!! Super Studiengang

WilfriedG, 27.06.2013
Betriebswirtschaft (B.A.)
Bericht archiviert

Ich studieren seit einigen Semestern BWL an der DIPLOMA. Die Beratung vor Studienbeginn und die Betreuung während des Studiums sind einfach super. An dieser Stelle muss ich die Zentralverwaltung und das Prüfungsamt sehr loben, die wirklich auch viel Geduld mit mir gehabt haben müssenJ. Wirklich sehr kompetente, sehr freundliche Mitarbeiter.

Die Dozenten kommen fast alle aus der Praxis und können die Studieninhalte mit anschaulichen Beispielen gut vermitteln. Deswegen ist es, wenn man regelmäßig zu den Vorlesungen geht ;-) , gar nicht so furchtbar schlimm, dass die Studienhefte z.T. etwas aktualisiert werden könnten.

Der Online Campus liefert mittlerweile übersichtlich alle wichtigen Informationen, wird ständig überarbeitet und geupdatet. Hier wurden offensichtlich auch unsere Evaluierungen berücksichtigt.

Bewertung lesen
WilfriedG
Alter 26-30
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 27.06.2013

Weiterzuempfehlen *** Sehr zufrieden!!

Yve, 25.06.2013
Betriebswirtschaft (B.A.)
Bericht archiviert

Ich bin seit Oktober 2012 Studentin an der Diploma in Hannover BWL und muss sagen, dass ich durchaus sehr zufrieden mit dem Studium und der Betreuung bin.

Die Vorlesungen sind sehr interessant und machen mir viel Spaß. Ebenso sind die Dozenten und Ansprechpartner im Büro sehr freundlich und hilfsbereit.

Ich konnte direkt ins 5. Semester -aufgrund meiner Vorbildung- einsteigen, was ich sehr positiv empfand. Nicht an jeder Hochschule ist dieses möglich.

Was sehr positiv ist, dass man ein Semester im Voraus weiß, an welchen Tagen man welche Vorlesung bei welchem Dozent hat. Auf dem Online Campus wurde sogar Neu eingeführt, dass für jeden Student individuell zur Erinnerung nochmal die aktuelle kommende Vorlesung direkt auf der Startseite erscheint. Der Online Campus wurde auch bereits überarbeitet und ist jetzt sehr viel durchsichtiger!

Ich kann diese Hochschule nur weiterempfehlen!!!

Bewertung lesen
Yve
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 25.06.2013

Eine kleine Warnung vor dem Studium an der Diploma

Bogus, 11.06.2013
Grafik-Design (B.A.)
Bericht archiviert

Es klang perfekt. Grafik-Design berufsbegleitend studieren und nach 3 Jahren einen Bachelor in der Tasche haben. Die Einschreibung ging sehr schnell voran. Mappe hingeschickt und nach ca 3 Tagen war die Immatrikulationsbestätigung mit Studentenausweis im Briefkasten. Super!

Nach 2 Monaten Studium nun meine Gründe warum ich dieses Studium beenden werde und warum Berufstätige die Vollzeit arbeiten sich genau überlegen sollten, ob sie sich da anmelden wollen.

Von dem Studentenausweis sollte man vielleicht keine Vorteile erwarten. Als Fernstudent ist man den normalen Studenten überhaupt nicht gleichgestellt. Günstiger Bus & Bahn fahren oder vielleicht mal günstiger ins Museum ist also nicht drin. Zumindest war es bei mir so.

Ich arbeite vollzeit bei einem Fastfoodrestaurant. Schichtdienst und am Wochenende zu arbeiten gehört also zu den Aspekten dieses Jobs. Leider sind die Diploma Studiengänge nicht geeignet für Leute welche mein Schicksal teilen. Ein Mitglied meiner Familie hat schon einmal ein Fernstudium erfolgreich absolviert. Daher hatte ich wenig Bedenken vor einem Fernstudium. Bei der Diplom hat man jeden zweiten Samstag Vorlesungen. Leider sind diese Vorlesungen so wichtig für das Studium, dass die Leute, welche diese Vorlesungen nicht besuchen können, nicht mitbekommen welche Aufgaben oder Projekte anstehen bzw. an was überhaupt gearbeitet wird.

So kosten 6 Monate "Studentendasein" 1500€. 6 Monate, welche unnötiger nicht sein könnten.
Auf der Suche nach einer möglichen Lösung telefonierte ich mit der Zentralenstudienbetreuung.
Der Satz der mich in dem Gespräch besonders geärgert hat war "Das ist allein Ihr Problem".

Insgesamt kann ich nur jedem raten sich mit dem anvisierten Studium gut auseinanderzusetzen.
Lieber gleich an eine richtige Uni oder FH als sein Geld für sowas zu vergeuden.

Bewertung lesen
Bogus
Alter 14-25
Karrierestufe Berufseinsteiger
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 11.06.2013