ILS - Institut für Lernsysteme

Deutschlands größte Fernschule

www.ils.de
  • Testphase
    4 Wochen
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • 10% Rabatt für Rentner, Azubis, Bundesfreiwilligendienstleistende, Studenten, Bundeswehrangehörige, Arbeitslose, Schwerbehinderte
    • 15% Rabatt für ehemalige ILS-Teilnehmer
    • Bildungsgutschein nach AZAV: Das ILS gehört zu den Bildungsträgern, die zur Annahme von AZAV-Bildungsgutscheinen berechtigt sind. Für viele Fernlehrgänge besteht damit die Möglichkeit, bei der Agentur für Arbeit oder den Jobcentern die komplette Übernahme der Lehrgangsgebühr zu beantragen.
    • Aufstiegs-BAfög: 40% Zuschuss für viele Meister- und Techniker-Lehrgänge, Staatlich geprüfte Betriebswirte, Fachwirte und Fachkaufleute.
  • Online Anmeldung
    Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.5
  • Studienmaterial
    4.3
  • Betreuung
    4.5
  • Online Campus
    4.1
  • Seminare
    4.1
  • Preis-/Leistung
    4.2
  • Digitales Lernen
    4.1
  • Flexibilität
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.3

Von den 4117 Bewertungen gehen 1710 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 542
  • 2689
  • 757
  • 105
  • 24
Seite 404 von 412

Studienhefte sind verständlich erklärt

Martin, 07.10.2012
Lagerverwalter (Zertifikat)
Bericht archiviert

- Studienhefte sind verständlich erklärt

- Dozenten antworten bei fragen sehr schnell

- Grafiken und Fallbeispiele werden super erklärt

- Einsendeaufgaben werden schnell benotet

Ich würde wieder einen Lehrgang bei ILS machen.

Bewertung lesen
Martin
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 07.10.2012

Die Hefte sind teilweise veraltet

Simone, 07.10.2012
Abitur
Bericht archiviert

Positiv: Das ILS bietet zum einen relativ fair und auch kostengünstig berufstätigen Menschen wie mir an, nebenbei eine Weiterbildung durchzuführen und das bei freier Zeiteinteilung.

Negativ: Die Qualität des Studienmaterials lässt aus verschiedenen Gründen zu wüschne übrig:

1. Nicht mehr zeitgemäß, ich und sicherlich viele andere Studienteilnehmer würden sich wünschen, die Studienmaterialien in digitaler Form (als PDF beispielsweise) zur Verfügung zu haben. Das macht das Lernen unterwegs sehr viel einfacher.

2. Die Mathematik-Hefte sind so schlecht, dass Menschen, die sich mit Mathematik sehr schwer tun (ich z. B.) ohne Nachhilfe nicht weiter kommen. Die Nachhilfen schütteln regelmäßig den Kopf über die Inhalte der Hefte. Unverständlich, kompliziert geschrieben. Als hätte ein Mathematik-Professor für Mathematik-Professoren geschrieben. Darüber hinaus bietet das Heft sehr wenig Übungsmaterial. Um das Gelernte zu vertiefen, reichen keine 5 Aufgaben. Da muss mehr her. Hier muss also unbedingt auf Internet und Sekundärliteratur ausgewichen werden.

3. Die Hefte sind teilweise veraltet und noch in alter Rechtschreibung verfasst. Eine Überarbeitung ist vielleicht inhaltlich nicht nötig, aber es macht irgendwie einen schlechten Eindruck, wenn man sieht, dass sich niemand die Mühe macht, Studienmaterial aktuell zu halten.

Der Online-Campus war mal gut, als noch das alte Forum aktiv war. Nach Umstellung des Online-Campus in eine "Community" à la Facebook (mehr gewollt als gekonnt) ist das Ding für mich kaum noch zu gebrauchen. Ich finde nichts mehr. Man kann nicht einfach einsteigen und sich umschauen, was es alles so gibt, sondern muss sich Gruppen zuordnen, die man als Neuling (und auch als Alteingesessener) gar nicht kennt.

Auch sollten mehr Fächerchats angeboten werden. Feste Zeiten abends oder auch mal tagsüber, an denen Lehrer online sind und Fragen beantworten bzw. Themen vertiefen. Das Sozialkunde- und Geschichtschat war früher klasse. Frage: Gibt es das überhaupt noch? Wenn ich es finden würde...

Zudem, das darf nicht unerwähnt bleiben, ist der Online-Campus so extrem langsam, dass man abends manchmal seine Seiten gar nicht geladen bekommt. Anstatt in das neue, völlig verfehlte Layout, hätte man lieber in mehr Serverleistung investieren sollen.

Alles in Allem würde ich aber trotzdem empfehlen über das ILS sein Abitur zu machen, wenn man o. g. Punkte beachtet und in der Lage ist autodidaktisch zu arbeiten. Ich bin sicher, die anderen Institute sind nicht viel besser oder gehören meist sowieso zur selben Gruppe.

Bewertung lesen
Simone
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 07.10.2012

Mittlerweile wächst mein Ärger ein wenig

Nico, 05.10.2012
Online-Redakteur (Zertifikat)
Bericht archiviert

Ich bin momentan noch ein bisschen gespalten, was die Erfahrungen angeht. Während den ersten Lektionen hätte ich mich noch als völlig zufriedenen Studenten bezeichnet, mittlerweile wächst mein Ärger jedoch ein wenig.

Die ersten Lektionen sind im Prinzip für Menschen aufgebaut, die noch nie einen Computer benutzt haben (man kommt sich ein wenig verarscht vor, schließlich hat man sich via Internet angemeldet), die späteren (vor allem die Richtung HTML) wirken wie Notizzettel mir Erinnerungen für Leute, die den Stoff schon können.

Die Hefte, die sich mit den kreativen Bereichen beschäftigen sind hilfreich und bieten neue Möglichkeiten und Horizonte. Ich habe schon in Redaktionen gearbeitet und fand es trotzdem sehr hilfreich.

Was die technische Komponente betrifft, bin ich ein weni enttäuscht. Menschen, die noch nie mit HTML o.Ä. gearbeitet haben wird es sehr schwer fallen ohne fremde Hilfe durch Lektüre oder Profis die Einsendeaugaben zu bearbeiten.

Es folgte ein Mailverkehr mit den Studienbetreuern, der sehr unzufriedenstellend war. Nachdem ich meinen Ärger zum Ausdruck gebracht hatte, wurde mir mitgeteilt, man wüsste von den Mängeln bestimmter Inhalte und würde sich kümmern. Nach Recherche im Netz konnte ich sehen, dass es solche Beschwerden schon mehrfach gegeben hatte (teilweise von 2010).

Die Kommunikation mit den Fachlehrern hängt ganz von den Lehrern ab. Manche antworten nach wenigen Minuten, andere brauchen mehrere Tage. Ich habe diese Möglichkeit nur genutzt, wenn ich mir selbst nicht helfen konnte.

Schlussendlich würde ich den Studiengang von der Idee und der Aufteilung als sehr gut bewerten. An der Umsetzung hapert es jedoch ein wenig. Für ausgebildete Redakteure, wie mich, ein gute Möglichkeit, um sich im Bereich online noch ein bisschen fitter zu machen, wenn man Menschen kennt, die onlineafin sind.

Für völlige Neueinsteiger vielleicht nicht besonders geeignet.

Bewertung lesen
Nico
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 05.10.2012

Meine Erfahrungen waren durchweg positiv

Anja, 04.10.2012
Managementassistent (Zertifikat)
Bericht archiviert

Meine Erfahrungen waren durchweg positiv. Ich bin alleinerziehend und voll berufstätig. Somit sind die Möglichkeiten zur Weiterbildung eher eingeschränkt. Eine Abendschule zu besuchen war für mich überhaupt nicht möglich. Daher habe ich nach einer Weiterbildungsmöglichkeit gesucht, die ich möglichst von zu Hause aus durchführen kann. ILS hat dies angeboten und ich habe dich Chance sofort wahrgenommen. Ich muss zugeben, es war nicht immer einfach, sich die nötige Zeit entsprechend freizuschaufeln. Aber jede erledigte Aufgabe hat mich auf´s Neue motiviert am Ball zu bleiben. Absolut super finde ich die Möglichkeit, sein Studium kostenfrei um einige Monate zu verlängern. Dies war in meiner Situation auch erforderlich. Die nächste Herausforderung für mich wird die Prüfung einige hundert Kilometer von meinem Wohnort entfernt. Die Planung hat auch einige Zeit in Anspruch genommen. Zwei Wochen weg von zu Hause und ein schulpflichtiges Kind zu Hause ist nicht mal eben umsetzbar. Aber alles in allem kann ich ein Fernstudium bei ILS nur empfehlen.

Bewertung lesen
Anja
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 04.10.2012

Im Ganzen eine solide Sache

Philipp, 29.09.2012
Kraftfahrzeugtechnik (Zertifikat)
Bericht archiviert

Im Ganzen eine solide Sache, nur das Lernen ohne fremde Hilfe ist gewöhnungsbedürftig. In einer Vollzeitschule ist es bestimmt einfacher. Die Kommunikation mit den Fernlehren ist etwas kompliziert, aber bei einer Fernschule nicht anders machbar. Vorteil ist eigene Einteilung des Studienmaterials, so kann ich Beruf, Familie und Lernen unter einen Hut bringen. Kosten sind auch im Rahmen, da es ja über das Meister-Bafög bezuschusst wird.

Bewertung lesen
Philipp
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 29.09.2012

Die Einsendeaufgaben sind keine Herausforderung

NiSam1974, 29.09.2012
Raumgestaltung / Innenarchitektur (Zertifikat)
Bericht archiviert

Während die vermittelnden Inhalte gut aufgebaut sind, ist das Studienmaterial selbst tw. nicht mehr ganz auf dem aktuellsten Stand. Während einige Themen sehr ausführlich beschrieben werden, kommen andere hingegen zu kurz. Die Literaturtipps im Anhang sind zwar gut, doch viele der angegebenen Bücher sind nicht in der Bücherei zu finden und auch nicht mehr käuflich zu erwerben. Hingegen gibt es gängige Fachliteratur, die inhaltlich durchaus die Inhalte des Studienmaterials abdeckt, dass es aus meiner derzeitigen Sicht fraglich ist, ob die hohen Kosten für das Studium nötig sind. Die Einsendeaufgaben sind kaum eine Herausforderung. Der Online-Campus ist zwar eine nette Idee, doch nachdem offenbar nicht viele diesen Lehrgang machen, habe ich bisher niemanden zwecks Austausch getroffen.

Bewertung lesen
NiSam1974
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 29.09.2012

Nur gut für eine Weiterbildung

Ela, 28.09.2012
Erziehungsberatung (Zertifikat)
Bericht archiviert

Erziehungsberatung:

Der Kurs war sehr interessant. Das Problem, man muss für das Seminar nochmal über 500€ hinblättern + Übernachtung und Verpflegung.

Außerdem wird einem erst sehr spät (eigentlich auf dem Seminar) gesagt, dass man sich mit diesem Fernstudium nur selbständig machen kann, da es so nicht anerkannt ist! Daher finde ich, dass der Preis nicht gerechtfertigt ist, da man es nur als Weiterbildung und nicht als richtiges Standbein nutzen kann.

Also für eine Weiterbildung ist der Kurs gut, halt zu teuer.

Bewertung lesen
Ela
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 28.09.2012

Inhalte sehr lehrreich und nützlich in der Praxis

Raimund Reusing, 26.09.2012
IT-Betriebswirt (Zertifikat)
Bericht archiviert

Mit meinem Studium des IT-Betriebswirtes bin ich zufrieden, auch was den Preis betrifft (3.584,- €) und die Dauer, ich bin sogar froh, dass ich kostenlos verlängern konnte (insgesamt 31.03.2005 - 30.09.2008). Die Inhalte waren sehr lehrreich und in meiner Praxis absolut nützlich.

Bewertung lesen
Raimund Reusing
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2005
Geschrieben am 26.09.2012

Immer sofortige Rückmeldung

Nici, 23.09.2012
Wirtschaftsfachwirt (IHK)
Bericht archiviert

Im Falle von Fragen, Anliegen oder privaten Umständen, wenn mal eine Pause notwendig war, gab es immer sofortige Rückmeldung. Das Institut ist für nebenberufliches Studieren bestens geeignet. Auch ein Wechsel oder Verlängerung sind ohne Probleme machbar!!!! TOP!

Bewertung lesen
Nici
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 23.09.2012

Ausschließlich negative Erfahrungen

Martin, 22.09.2012
Multimedia-Designer (Zertifikat)
Bericht archiviert

Mit dem Lehrgang Multimedia-Designer und der Betreuung durch ILS habe ich ausschließlich negative Erfahrungen gemacht.

- die Inhalte sind ein Witz: in den 20 Studienheften werden wesentliche Themen zum Komplex Mediengestaltung und Multimedia nur äußerst oberflächlich behandelt. Fundierte Kenntnisse kann man sich dabei nicht annährend erwerben. Die Menge der Inhalte kann in ca. 2 bis 3 Vorlesungen an der Uni untergebracht werden. Auch in einem 3-tägigen autodidaktischem Crashkurs könnte man sich die gleich Menge an Inhalten beibringen. Fazit: lächerlich

- das Studienmaterial kann die Inhalte aber noch toppen: auf jeder (!) Seite jedes Studienheftes finden sich orthographische, grammatikalische und inhaltliche Fehler. Die Rechtschreibfehler machen jedes Studienheft äußerst holprig und führen zu Mehrdeutigkeiten, die inhaltlichen Fehler, also konkrete Falschaussagen, sind ein Armutszeugnis für Autor und Lektorat. Die Fehler finden sich selbst in den Prüfungsaufgaben zu Hauf. Würde man nach den Ausführungen im Studienheft antworten, wären einige Antworten definitiv falsch. Beantwortet man die Fragen andererseits korrekt (also entgegen der Musterlösungen), steht im Nachhinein eine langwierige Diskussion an, weil die Lehrer nur ungern von den falschen Musterlösungen abweichen wollen. Leidtragende sind dabei Fernschüler, die ohne Vorkenntnisse in den Kurs gehen. Diese glauben den Falschaussagen in den Studienheften eignen sich somit fehlerhaftes Wissen an. Fazit: lächerlich bis gefährlich

- die Betreuung ist im nicht vorhanden. Man arbeitet selbstständig die Studienhefte durch, ohne von dem Fernlehrer begleitet zu werden. Nur bei Fragen und anderen Anliegen kann man dem Fernlehrer eine E-Mail schreiben und bekommt innerhalb von 1 bis 5 Werktagen eine Antwort. Betreuung würde ich das nicht nennen. Auseinandersetzungen aufgrund von fehlerhaften Bewertungen können wie bereits erwähnt sehr müßig sein. Trotz eindeutig belegter Richtigkeit der eigenen Antworten können oder wollen die Fernlehrer nur ungern von Ihren Musterlösungen abweichen. Auch Beschwerden oder Hinweise auf Fehler in den Studienheften werden zwar zur Kenntnis genommen, aber oft abgewiegelt und jedenfalls nicht weitergeleitet an die Lektoren. Fazit: die Betreuung kann man sich sparen

- der Online-Campus bietet z.B. durch den Chat die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit den Mitlernenden. Dabei ist auch ein schneller Austausch zu Inhalten oder Abläufen möglich, der über die "Betreuer" viel zu lange dauern würde. Allerdings verging mir durch die miserablen Inhalte und Materialien des Lehrgangs derart die Lust an ILS, dass ich mich so selten wie nötig dort einlogge (nur zum Up- und Download der Einsendeaufgaben).

- angesichts der völlig unbefriedigenden Leistung ist jeder Preis zu hoch für diesen Lehrgang. Aber 2600,- EUR ist einfach eine maßlose Frechheit. Wenn nicht mein Arbeitsgeber den Lehrgang bezahlt hätte, wäre ich rasend vor Wut über das rausgeschmissene Geld. Da ich aber selbst nichts bezahlten musste, kann ich nun wenigstens das Zertifikat mit "Sehr Gut" herumzeigen und hoffen, dass die wenigsten Menschen von der miserablen Qualität dieses Lehrgangs wissen. Weshalb ich mit Mangelhaft statt Ungenügend bewertet habe ist außerdem die Tatsache, dass man eine kostenlose (Schüler-) Lizenz von Adobe CS Web Premium bekommt, welche man auch nach Beendigung des Lehrgang behalten darf. Fazit: Lehrgang viel zu teuer. Aber wenn z.B. der Arbeitgeber zahlt, kann man sich zumindest über eine kostenlose Adobe CS freuen.

Bewertung lesen
Martin
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ja
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 22.09.2012