ILS - Institut für Lernsysteme

Deutschlands größte Fernschule

www.ils.de
  • Testphase
    4 Wochen
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • 10% Rabatt für Rentner, Azubis, Bundesfreiwilligendienstleistende, Studenten, Bundeswehrangehörige, Arbeitslose, Schwerbehinderte
    • 15% Rabatt für ehemalige ILS-Teilnehmer
    • Bildungsgutschein nach AZAV: Das ILS gehört zu den Bildungsträgern, die zur Annahme von AZAV-Bildungsgutscheinen berechtigt sind. Für viele Fernlehrgänge besteht damit die Möglichkeit, bei der Agentur für Arbeit oder den Jobcentern die komplette Übernahme der Lehrgangsgebühr zu beantragen.
    • Aufstiegs-BAfög: 40% Zuschuss für viele Meister- und Techniker-Lehrgänge, Staatlich geprüfte Betriebswirte, Fachwirte und Fachkaufleute.
  • Online Anmeldung
    Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.5
  • Studienmaterial
    4.3
  • Betreuung
    4.5
  • Online Campus
    4.1
  • Seminare
    4.0
  • Preis-/Leistung
    4.2
  • Digitales Lernen
    4.1
  • Flexibilität
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.3

Von den 4239 Bewertungen gehen 1529 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 553
  • 2777
  • 774
  • 110
  • 25
Seite 423 von 424

Die C# -Phase schlaucht und macht keinen Spaß

Fl1rr, 08.07.2012
Informatiker (Zertifikat)
Bericht archiviert

ILS: Informatiker/in

Zu meiner Motivation: Ich habe den Fernlehrgang bei der ILS begonnen um im Job weiterzukommen. Das ist mir auch erfolgreich gelungen. Soviel zu den Erfolgsaussichten.

Nun zum Fernlehrgang.

Das Studium vermittelt einen guten Überblick über alle großen Themenbereiche der Informatik (IT-Technik, Programmierung, Datenbanken,..). Der Inhalt der Studienhefte ist sehr gut gegliedert und beschreibt das jeweilige Thema in gut verständlichen "Häppchen".

knappe 40% des Lehrgangs beschäftigt sich allerdings nur mit c# Programmierung, was so trocken aus dem stehgreif sehr schwer verständlich ist. Leichter wäre da vermutlich eine Einführung in Java gewesen (und ja, einige werden zu Recht meckern: ja, Java fußt auf C).

Für diesen Teil des Studium sollte man deutlich mehr Zeit als eine Woche pro Heft einplanen. (Da man diese Hefte erstens mehr als einmal lesen muss um es zu verstehen und vor allem braucht man Zeit die langen Listings abzuschreiben oder ggf zum Laufen zu bringen).

Ich bin hier ehrlich.. die C# -Phase schlaucht und macht keinen Spaß.. mich hat es gequält und es war überhaupt nicht toll oder motivierend..

Der Kurs ist auf 30 Monate ausgelegt. Diese Zeit reicht im Grunde zweimal aus. Wäre ich nicht zwischendrin etwas faul geworden, dann kann man diesen Lehrgang in gute einem Jahr beenden.

Nun vielleicht noch, weil es öfter erwähnt wurde: die Korrekturzeit bei postialischer Einsendung beträgt ca 1 Woche (auch wenn man mehrere Aufgaben verschiedener Hefte in einem Brief schickt). Bei Einsendung über das Onlinestudienzentrum ca. 12h-1 Tag (das längste, was aber nur zwei mal vorkam waren 6Tage für eine doch recht komplizierte Aufgabe). Also vollkommen legitime Korrekturzeiten.

Die Fragen werden schnell beantwortet. Für alle, die die Antworten nicht gehaltvoll genug fanden, oder denen ein Hinweis auf Studienheft und Seite, wo es nachzulesen ist nicht reicht, versucht die Frage umzuformulieren und so genau den Kern dessen zu treffen, was ihr nicht versteht. Meistens, platzt genau dann der Knoten, wenn man für sich versucht in Worte zu fassen, wo denn eigentlich das Problem liegt.

Durchhalten und Durchbeißen ist natürlich eine ganz eigene Sache. Jeder muss sich selbst zu motivieren wissen. Bei mir half es mir ganz feste Zeiten zu setzen, die auch für nichts anderes verplant werden durften. (Abends 1h vor dem Schlafen gehen lesen, Sonntags Hausaufgabe.)

Was mich inzwischen Motiviert ist das Vertrauen der Chefs, die mich mit neuen Aufgaben betraut haben und natürlich.. das Gehalt.

Viel Glück allen bei der Fortbildung.

 

Bewertung lesen
Fl1rr
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 08.07.2012

Teilweise keine aktuellen Lernhefte

aa, 07.07.2012
Steuerfachwirt - Vorbereitungskurs (Zertifikat)
Bericht archiviert

Zunächst einmal möchte ich sagen, dass für mich und mein Lernverhalten eine Fernschule genau das richtige war (Vollzeit-Job, hätte zur nächsten Schule einfach 90 km fahren müssen). Auch die Lernhefte waren logisch aufgebaut, und mir ist es sehr leicht gefallen, das Geschriebene zu verstehen. Natürlich stehen Disziplin und Motivation an erster Stelle. Das ILS hakt nämlich nicht nach, wenn ein Heft nicht eingesendet wird.

Zum OZS kann ich nicht viel sagen, da ich es sehr wenig genutzt habe. Die Einsendeaufgaben habe ich per Post geschickt, nur die Fragen habe ich online gestellt. Diese wurden immer sehr schnell beantwortet - nur die Kritik wurde meiner Meinung nach nicht ernst genommen.

Mangelhaft fand ich TEILWEISE die Inhalte der Hefte. Nicht, weil sie nicht gut geschrieben waren, sondern weil sie absolut nicht aktuell waren. Ich mache die Fortbildung zur Steuerfachwirtin, und da ist es nunmal notwendig, aktuelles Steuerrecht zu lernen, und nicht die falschen Beträge aus den Jahren 2003 (!) in den Heften zu lesen. Als ich mich darüber beschwert habe, habe ich nur zur Antwort bekommen, dass man als Steuerfachwirtin oder Steuerberaterin in der Lage sein muss, die letzten 5 Jahre des Steuerrechts zu beherrschen und man sich durch das Internet bzw. die Präsenzkurse in Hamburg (die natürlich wieder extra kosten) den aktuellen Stoff durchaus selber aneignen kann.

Ich bin aber der Meinung, dass ich mir nicht alles selber zusammensuchen muss, sonst hätte ich ja gleich alles selber machen können und hätte ILS gar nicht gebraucht. Meine mehrfache Kritik ist leider auf taube Ohren gestoßen. Man hat sich zwar entschuldigt, mehr aber auch nicht. Kleine Anmerkung von mir: Nach Hamburg hätte ich fliegen müssen, weil ich aus Süddeutschland komme. Und ob man diese Kosten auf sich nimmt (Flug, Übernachtung, Verpflegung, Kurs), überlegt man sich halt einfach sehr gut.

Ich habe mich - weil ich eben kein gutes Gefühl hatte - noch für einen extra Kurs angemeldet. Dieser geht nicht von ILS aus, weil ich da das Vertrauen in die Richtigkeit der Unterlagen ein bisschen verloren habe. Das sind natürlich Zusatzkosten, aber die nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dann in die Prüfung mit einem guten Gefühl gehen kann.

Insgesamt kann ich ILS empfehlen - meiner Meinung nach sollte man sich aber darüber im Klaren sein, dass man evtl. nicht die gewünschte Aktualität bei bestimmten Bereichen erhält bzw. man sich anderweitig absichern sollte.

Bewertung lesen
aa
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 07.07.2012

Kompetente Ansprechpartner

Uwe Möcker, 07.07.2012
Web-Designer (Zertifikat)
Bericht archiviert

Schnelle und kompetente Hilfeleistung, Lehrstoff leicht verständlich und gut gegliedert.

Ansprechpartner jederzeit ereichbar und sehr kompetent.

Bewertung lesen
Uwe Möcker
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 07.07.2012

Einige Hefte sind schlichtweg unverständlich

Omnivox, 07.07.2012
Abitur
Bericht archiviert

Zu den Studien-Heften:

Die neueren Hefte sind meist sehr gut, jedoch gibt es in vielen Fächern (v.a. Physik) Hefte, die 50 Jahre alt sind - und mehr als schlecht noch dazu. Einige Hefte sind schlichtweg unverständlich.

Zur Betreuung:

Diese habe ich nur wenig genutzt, muss jedoch sagen, dass alle Antworten immer sehr schnell kamen und hilfreich waren.

Zu den Fernlehrern:

Die meisten Fernlehrer nehmen ihre Aufgabe ernst und helfen gut. Ein paar Ausnahmen gibt es jedoch leider schon...

Sonstiges:

Leider ist ILS überhaupt nicht offen für Kritik; diese wird generell sehr unfreundlich abgewiesen.

Bewertung lesen
Omnivox
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 07.07.2012

Teilweise altes Lernmaterial

PatrickSH79, 06.07.2012
Projektmanagement (IHK)
Bericht archiviert

Die wichtigste Erfahrung, die ich gemacht habe: Es ist ein sehr hohes Maß an Selbstdisziplin und Eigenmotivation erforderlich!

Die zwei jeweils zweitägige Seminare in Bremen des Projektmanagementstudiums dienten eher der Abschlußarbeits- oder Prüfungsvorbereitung denn der Stoffnachbereitung, was jedoch nicht zum Nachteil gereicht.

Das Material hatte teilweise durchaus seine fünf bis zehn Jahre auf dem Buckel, die abschließend zu bearbeitenden Fallstudien "zwingen" den Studenten jedoch, sich via Internet mit aktuellen Themen auseinanderzusetzen.

Am Schluß gingen bei mir noch ein paar Tage Urlaub drauf, um die Projektarbeit, die mich schon an meine Diplomarbeit erinnerte, fertigzustellen. Aber ein schönes Gefühl, sie dann in den Briefkasten zu schmeißen. Die IHK-Prüfung am Ende war relativ locker - man wartet nur gefühlte Ewigkeiten auf die Zusendung des Zeugnisses.

Bewertung lesen
PatrickSH79
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 06.07.2012

Studienmaterial könnte etwas aktueller sein

tieuwe2, 06.07.2012
Betriebswirt (Zertifikat)
Bericht archiviert

Eigentlich nur gute. Schnelle Reaktion auf Mails. Das Studienmaterial könnte etwas aktueller sein, gerade EDV. Die Betreuung durch die Studienberatung war völlig in Ordnung. Manchmal hätte die Benotung ein wenig schneller sein können.

Bewertung lesen
tieuwe2
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 06.07.2012

Kann nichts Negatives berichten

Tanja, 06.07.2012
Immobilienfachwirt (IHK)
Bericht archiviert

Ich habe durchweg positive Erfahrungen gemacht und kann nichts Negatives berichten. Das Studienmaterial war TOP und auch an Betreuung und Campus gab es nichts zu meckern. Bin froh, dass ich trotz einiger Motivationsprobleme bis zum Ende durchgehalten habe!

Bewertung lesen
Tanja
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 06.07.2012

Der Lehrgang hat mir gut gefallen

Richie, 06.07.2012
Projektmanagement (IHK)
Bericht archiviert

Ich habe den Fernlehrgang "Projektmanagement" belegt und abgeschlossen. Der Lehrgang selbst hat mir gut gefallen. Mit der Betreuung bin ich sehr zufrieden: die Einsendeaufgaben wurden sehr schnell bewertet. Auch das Onlinestudienzentum fand ich sehr gut.

Insgesamt kann ich den Lehrgang und das ILS empfehlen

Bewertung lesen
Richie
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 06.07.2012

Die Studieninhalte sind praxisnah

Günter W., 03.07.2012
Betriebswirt (Zertifikat)
Bericht archiviert

Die Entscheidung, beim ILS den Betriebswirt zu machen habe ich nicht bereut. Ich bin Handelsfachwirt und habe in dem Lehrgang die optimale Ergänzung zu meiner bisherigen Qualifikation gefunden. Die Studieninhalte sind praxisnah und können von mir teilweise bei meinem beruflichen Alltag helfen. Mit der Betreuung durch die Dozenten war ich bis auf kleine Abstriche zufrieden. Mir wurde zwar immer kompetent Auskunft gegeben, bis diese kam hat es aber teilweise ein paar Tage gedauert. Besonders bei der Bearbeitung von Studienheften wäre eine zeitnahe Beantwortung wünschenswert gewesen, da man einige Tage später schon ganz andere Themenblöcke bearbeitet. Der Online-Campus hat seinen Zweck voll und ganz erfüllt und wurde von mir gerne genutzt.

Wenn ich die zurückliegende Zeit meines Fernstudiums betrachte kann ich das ILS mit gutem Gewissen weiterempfehlen. Mann sollte aber immer diszipliniert an ein Fernstudium gehen. Hier unterscheidet sich das ILS natürlich nicht von anderen Instituten.

Bewertung lesen
Günter W.
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 03.07.2012

Viele praktische Tipps

Ursula, 26.06.2012
Wirtschaftsfranzösisch (Zertifikat)
Bericht archiviert

Am 14. September 2005 begann ich mit dem Fernstudium „Wirtschaftskorrespondenz Französisch“ am Hamburger Institut für Lernsysteme. Dieser ILS-Lehrgang war von der Staatlichen Zentralstelle für Fernunterricht zugelassen und dauerte zwölf Monate. Das Unterrichtsmaterial umfasste 13 Begleithefte mit übersichtlich gegliederten Kapiteln zur Grammatik, themenbezogenen Vokabellisten und Übersetzungsaufgaben. Zudem wurde Hilfestellung für die fremdsprachliche Korrespondenz geboten mit verschiedenen Musterschreiben aus den Bereichen Rechnungs- und Mahnwesen, Vertrieb, Versand und Verzollung. Bereits vor Vertragsabschluss erhielt man die ersten Hefte unverbindlich zur Ansicht.

Mich hatte das Konzept des Lehrgangs auch deshalb überzeugt, weil das Informationsmaterial eine Fülle an praktischen Tipps für die Arbeit im Export enthielt, etwa wie Zahlungen mittels Akkreditiv veranlasst werden und was man unter dem Begriff INCOTERMS versteht. Bezahlen konnte man den Kurs in monatlichen Raten. Zudem bestand die Möglichkeit kostenlos um ein halbes Jahr zu verlängern, was ich auch in Anspruch nahm. Denn ich arbeitete ganztags als Exportsachbearbeiterin. Da blieb nur am Wochenende Zeit für intensive Fortbildung. Am 4. April 2007 schloss ich mein Fernstudium „Wirtschaftskorrespondenz Französisch“ mit der Note 1,8 ab. Insgesamt hat mir der Lehrgang die Arbeit doch sehr erleichtert. Eigentlich profitiere ich bis heute davon, wenn ich als freie Mitarbeiterin eines Industrieportals Firmenporträts und Produktbeschreibungen ins Französische übersetze.

Den Online-Campus kann ich nicht wirklich bewerten, da ich diese Möglichkeit damals nicht nutzen konnte. Ich hatte kein Internet und übermittelte die Einsendeaufgaben per Post. Insgesamt war ich mit der Betreuung durch den Dozenten zufrieden.

Bewertung lesen
Ursula
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2005
Geschrieben am 26.06.2012