Schule des Schreibens

Deutschlands größte Autorenschule

www.schule-des-schreibens.de
  • Testphase
    2 Wochen
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • Die folgenden Personengruppen unterstützt die Schule des Schreibens durch eine 10%ige Ermäßigung der Studiengebühren Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Rentner, Schwerbehinderte, Bundeswehrangehörige, Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) und des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)
    • 15% Rabatt für: Ehemalige Teilnehmer

    • Online Anmeldung
      Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

    Bewertungen von Fernstudenten

    • Studieninhalte
      4.7
    • Studienmaterial
      4.5
    • Betreuung
      4.6
    • Online Campus
      4.1
    • Seminare
      4.2
    • Preis-/Leistung
      4.3
    • Digitales Lernen
      4.2
    • Flexibilität
      4.7
    • Gesamtbewertung
      4.5

    Von den 610 Bewertungen gehen 311 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

    Bewertungen filtern

    • 92
    • 425
    • 84
    • 9
    • 1 Stern
      0
    Seite 61 von 61

    Insgesamt sehr zufrieden

    Yazz, 27.09.2012
    Große Romanwerkstatt (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit dem Fernstudium an der Schule des Schreibens.

    Qualität der Studieninhalte:

    Von Prämissenfindung über Figuren- und Konfliktentwicklung bis hin zum Stil ist alles dabei. Mir persönlich scheint das Studium zu helfen. Woran ich das merke? Ich habe vorher einen Roman bis Seite 200 geschrieben und nicht verstanden warum es plötzlich nicht weiterging obwohl das Projekt mein größter Traum ist. Jetzt weiß ich, dass es an den nicht klar definierten Konflikten und an den Figuren lag und ich kann das Buch wieder angehen. Ob die Verbesserungen meinem Studienleiter oder dem Studienmaterial geschuldet sind? Fest steht, dass mich das gesamte Zusammenspiel angeregt hat... zum Nachdenken, zum Weiterentwickeln. Dementsprechend glaube ich, dass die Studieninhalte gut aufeinander abgestimmt sind.

    Qualität der Studienhefte:

    Ich habe zuvor bereits Kurse bei der SDS belegt. Manche Inhalte wurden in die Romanwerkstatt übernommen - z.B. Clustern. Vermutlich handelt es sich hierbei jedoch um "Kerninhalte", die jeder Teilnehmer mitnehmen sollte - für mich persönlich waren es leider ein paar Seiten zum Weiterblättern. Aber das ist eine sehr eigene Erfahrung.

    In manche Lehrheften erschloss sich mir nicht an welchen Stellen sie aufeinander aufbauen. Dann wieder kamen mir manche Kapitel endlos vor obwohl ich das Gefühl hatte, die Sache schon lange begriffen zu haben. Daher nur vier Sterne.

    Betreuung durch den Dozenten:

    Meine Texte werden teilweise stark kritisiert, allerdings habe ich mir das nicht anders gewünscht. Nur durch Kritik lerne ich wie ich besser schreiben kann und die Kritik war bisher immer konstruktiv, die Verbesserungsvorschläge gut nachvollziehbar. Mir bringt es nichts wenn man mir sagt meine Texte seien gut nur weil man meine Gefühle schonen will - für mein Ego brauche ich kein Fernstudium, dafür habe ich Freunde :)

    Online-Campus:

    Auf dem Online-Campus gibt es viele Mitstudenten, die einem mit wertvollen Tipps, Ratschlägen und Kritik zur Seite stehen. Leider ist es bei meinem Fernstudiengang - "Romanwerkstatt" - schwierig, Einsendeaufgaben zur Diskussion freizugeben. Meistens kann man sich bei den Aufgaben entscheiden, ob man eine vorgegebene Situation bearbeiten will oder einen Auszug aus seinem eigenen Roman anpassen möchte. Ich ziehe letzteres immer vor. Wenn man sein Werk am Ende ernsthaft verkaufen will halte ich es nicht für sinnvoll Teile davon vorab in Foren zu posten. Sicher könnte ich für öffentliche Postings auch andere Sachen verwenden, aber dafür fehlt mir meist die Zeit. Daher nur vier Sterne, weil der Online-Campus für mich persönlich nicht einen so großen Stellenwert hat. Die Community ist allerdings (größtenteils) sehr nett und hilfsbereit!

    Preis-/ Leistungsverhältnis:

    Der Studiengang ist recht teuer. Allerdings darf man die Lektorate nicht vergessen. Wer schon mal woanders Seiten hat korrigieren lassen weiß, dass das auch schnell teuer werden kann.

    Kundenbetreuung:

    Schade, dass es hierfür keinen eigenen Punkt gibt. Ich habe IMMER sofort Hilfe erhalten. Ob es um eine Einsendeaufgabe ging, darum dass ich mein Passwort vergessen hatte, darum dass ich einige Monate in Verzug geriet... Ich habe immer freundliche Antwort erhalten mit einem guten Lösungsvorschlag. Ich arbeite selbst im Bereich Kundenbetreuung und kann nur sagen: Hut ab!

    Fazit: Für das Erstlings-Werk finde ich den Studiengang perfekt und kann ihn ohne Gewissensbisse weiterempfehlen :)

    Bewertung lesen
    Yazz
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2011
    Geschrieben am 27.09.2012

    Genau, was ich mir erhofft hatte

    Clemente, 27.09.2012
    Große Romanwerkstatt (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Bisher finde ich in der "Romanwerkstatt" genau das, was ich mir erhofft hatte. Die exzellenten Studienhefte helfen mir dabei eine bereits fortgeschrittene Idee zu einem Roman so zu bearbeiten, zu gliedern und aufzubauen, dass sie, auch über mehrere hundert Seiten erzählt, die Spannung hält. Ich lerne hier wirklich eine Menge über den "Vertrag mit dem Leser", wie man ihn knüpft und wie man ihn einhält. Auch mit meiner Studienleiterin habe ich Glück. Sie versteht es mir sehr gut nachvollziehbar zu machen, an welchen Stellen meine Arbeit schon ganz gut ist und wo es noch hapert und da gibt es auch gleich noch wertvolle Anregungen, um besser zu werden.

    Wie jeder Fernkurs oder überhaupt jeder Kurs ist auch dieser letztendlich so gut, wie man ihn sich selber macht. Zaubern kann die Romanwerkstatt nicht und es kommt darauf an, wie viel Bereitschaft man mitbringt dazu zu lernen, wie sehr man am Ball bleibt und wie gut man mit konstruktiver Kritik umgehen kann...aber die Hilfestellungen sind toll.

    Bewertung lesen
    Clemente
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2011
    Geschrieben am 27.09.2012

    Es war ein Wunder an Entscheidung!

    Rabenrot, 19.09.2012
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    … und natürlich gibt es Menschen, die autodidaktisch das Schreiben lernen. Schöner aber ist es, begleitet zu werden, vielleicht sogar einen Meister zu finden, der einen begleitet.

    Als ich 2008 mit der Schule des Schreibens begann, war für mich klar, dass das Schreiben wie jeder andere Beruf gelernt werden sollte und dass das Schreiben seine Übung braucht.

    In meinem Leben als Schauspieler habe ich fast keinen Schauspieler oder noch weniger Sänger kennengelernt, der ohne Ausbildung den Weg auf die Theaterbühne gefunden hat.

    Ich hatte einige Fernakademien angeschrieben. Entschieden habe ich mich für die Schule des Schreibens aus dem Bauch heraus.

    Nachträglich kann ich nur sagen: Es war ein Wunder an Entscheidung!

    Und danach war ich drei Jahre lang täglich in meiner Freizeit mit dem Schreiben beschäftigt. Die „Schule des Schreibens“ war für mich der Motivator zu lernen und zu schreiben. Unermesslich wertvoll ist dieser Punkt.

    Die Frage ist nur: War es die Übung, die mich vorangetrieben hat und voran gebracht hat, oder vielleicht doch die wunderbaren Studienunterlagen der „Schule des Schreibens“ mit Tipps und Hinweise auf Sekundärliteratur, oder waren es gar die Ratschläge der Studienleiter, die mich immer wieder zum Nachdenken brachten und mich zwangen, etwas zu hinterfragen und neu zu gestalten?

    Ich habe heute nach dem Studium einen riesigen Fundus an Wissen angesammelt, auf den ich beim Schreiben zurückgreifen kann. Aber vor allem weiß ich, dass es stets die Übung und das Dazulernen ist, was ich weiterhin zum Schreiben brauche.

    Mit die schönste Erfahrung war, der Austausch über das Forum mit meinen Gleichgesinnten. Das Forum war ein täglicher Begleiter. Die Kritik, aber auch das Lob meiner Mitstudenten waren wertvolle Momente auf meinem bisherigen Weg.

    Es war eine wundervolle Zeit und dafür danke ich der „Schule des Schreibens“.

    … und jetzt geht’s auf zum Drehbuch Kurs!!! Packen wir’s an.

    Bewertung lesen
    Rabenrot
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn keine Angabe
    Geschrieben am 19.09.2012

    Mir hat das Fernstudium einen Menge gebracht

    waldmaus, 19.09.2012
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Mir persönlich hat das Fernstudium einen Menge gebracht. Ich habe viele Dinge gelernt, vor allem, darauf zu achten, meine Texte zu straffen. Die Zeilenvorgabe bei den Hausaufgaben war sehr hilfreich, da auch bei Wettbewerben oft eine Zeilen- oder Zeichenvorgabe existiert. So wurde im Studium schon geübt, sich kurz zu fassen und Nebensächlichkeiten wegzulassen.

    Bewertung lesen
    waldmaus
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2006
    Geschrieben am 19.09.2012

    Sehr gutes, informatives Unterrichtsmaterial

    Sabine, 18.09.2012
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich bin sehr, sehr froh, das Studium dort begonnen zu haben, nachdem ich mich ausgiebigst mit allen anderen Anbietern auseinander gesetzt habe. Preislich sind ja alle in einem ähnlichen Segment. Durch gezielte Fragen bei den verschiedenen Fernakademien hatte ich schnell herausgefunden, dass bei der SdS eine persönliche Wertschätzung dem einzelnen Interessenten und Studenten gegenüber herrscht, die ich so bei den "Konkurrenten" nicht wahrgenommen hatte. Sehr gut ist das Unterrichtsmaterial, sehr, sehr informativ, hochwertig, mit zahllosen Übungen, die einen wirklich jeden Tag zum Schreiben bringen! Dazu noch, nicht zu unterschätzen, immer auch Tipps für Sekundärliteratur, die man als Schreiberling "unbedingt" gelesen haben sollte, sehr hilfreich und weit über die Studieninhalte hinausweisend! Es ist meine Beobachtung, dass die Betreuung durch die Dozenten sehr unterschiedlich wahrgenommen wird, je nach Dozent - ich gehe davon aus, dass das aber überall der Falle ist... allerdings gibt es eine "Hotline", wo man den Wunsch nach Wechsel der Betreuung äußern kann, die einem das Gefühl geben, das es normal ist, das mal "die Chemie nicht stimmt" - was ich auch sehr gut finde! Der Online-Campus ist sensationell und ein hervorragender Prüfstein und "Öffentlichkeit" für die ersten Schreibschritte! Abschließend möchte ich noch die Freundlichkeit und Hilfsbereitschaft der SdS-Mitarbeiter nicht unerwähnt lassen. Auch nach dem Studium hat man noch die Möglichkeit, seine Manuskripte kostenlos lektoriell überprüfen zu lassen - eine hervorragende Chance, wo gibt es das sonst?

    Es ist wie bei einem "richtigen" Studium.... man lernt nur , wenn man es selber mit ganzem Herzen engagiert verfolgt - kein Zwang, keine Einschränkungen - aber ein RIESIGES Angebot, das es auszuschöpfen und zu nutzen gilt!

    Bewertung lesen
    Sabine
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2009
    Geschrieben am 18.09.2012

    Studienhefte gefallen mir gut

    Dunja, 18.09.2012
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Mir gefallen die Studienhefte gut. Die Themen könnten zwar intensiver bearbeitet werden, aber es gibt viele Quellenangaben, die noch mehr Wissen vermitteln. Über das Forum erfolgt ein recht reger Austausch und auch hier findet man noch viele weiterführende Tipps. Die Betreuung durch meine Studienleiter ist sehr gut und Fragen werden zeitnah beantwortet. Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Obwohl ich erst dieses Jahr begonnen habe, habe ich schon erste Erfolge.

    Bewertung lesen
    Dunja
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2012
    Geschrieben am 18.09.2012

    Seriöser Anbieter, sehr zu empfehlen

    Soul, 18.09.2012
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Seriöser Anbieter, kostenlose Verlängerung des Lehrgangs für eine begrenzte Zeit möglich, individuelle Betreuung, sehr zu empfehlen

    Ich habe den Kurs "Große Schule des Schreibens" belegt und abgeschlossen. Von den Grundtechniken des Schreibens bis zu den Feinheiten der Belletristik, der Sachliteratur, des Journalismus, der PR und der Kinderbuchliteratur wurde mir praxisrelevantes Wissen vermittelt.

    Jede Lektion habe ich mit einer Einsendeaufgabe abgeschlossen, die erfahrene Studienleiter bewertet haben. Meine Studienleiterinnen haben mich motiviert, aber auch nicht mit Kritik gespart.

    Der Online-Campus ist eine gute Möglichkeit, sich mit anderen Studierenden auszutauschen. Außerdem kann man seine Texte einem breiteren Publikum vorstellen.

    Man braucht viel Disziplin und Durchhaltevermögen. Zwei Stunden am Tag für das Lernen und das Schreiben sollte man mindestens einplanen.

    Durch das Studienmaterial, das tägliche Schreiben, die Anmerkungen der Studienleiter und die Kommentare von Mitstudierenden habe ich sehr viel gelernt.

    Der Kurs ist sicher nicht der preisgünstigste am Markt. Lehrmaterial, Betreuung, weiterführende Literatur, Praxishefte für Veröffentlichungen, Agenturen ect. sowie die Möglichkeit eines kostenlosen Lektorats rechtfertigen für mich persönlich den Preis.

    Bewertung lesen
    Soul
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2007
    Geschrieben am 18.09.2012

    Insgesamt kann ich die SDS weiterempfehlen

    Mike, 18.09.2012
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem Online-Campus lief es nach drei Monaten wie am Schnürchen. Bisher durfte ich von den reichlichen Erfahrungen meiner Studienleiterinnen gut profitieren. Meine Arbeiten lesen sich nach 16 Monaten Studium deutlich angenehmer als vor Beginn. Insgesamt kann ich die Schule des Schreibens ehrlich weiterempfehlen.

    Bewertung lesen
    Mike
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2011
    Geschrieben am 18.09.2012

    Die Studienleiter sind zu überlastet

    Melitta Sissa, 18.09.2012
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    In den ersten beiden Wochen der Testphase kann man gar nichts sagen, da die SDS natürlich sehr bemüht ist, den Studenten zu behalten.

    Wenn man kreativ ist und schon etwas schreiben kann, ist man in der Grundschule, bzw. Belletristik gut aufgehoben. Auf keinen Fall würde ich nochmal in die RO einsteigen, bevor ich die Bel. gemacht habe. Die Studienleiter sind zu überlastet. Man bekommt wenig Kontakt und auf die Antworten muss ich lange, bis zu zwei Wochen warten.RO. Auch kann man die Überarbeiteten Aufgaben nicht noch einmal ansehen lassen. Also, wie soll ich wissen, ob es jetzt richtig ist?

    Das Argument, man lernt von einem Lehrheft zum anderen, lasse ich nicht gelten, da oft die nächste Aufgabe ganz anders ist. Das finde ich das größte Manko. Also, beim Fernstudium sitze ich da, schreibe meinem Text, schicke ihn ein, dann warte ich zwei Wochen, bekomme die Korrektur und was dann?

    Bewertung lesen
    Melitta Sissa
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn keine Angabe
    Geschrieben am 18.09.2012

    Alles in allem ein empfehlenswerter Kurs

    R.Reko, 25.06.2012
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich habe vom 05.06.2009 bis zum 14.06.2012 in der Hamburger Akademie für Fernstudien einen Lehrgang in Belletristik im Rahmen der Schule des Schreibens besucht und abgeschlossen. Dieser teilte sich in ein Grundstudium und den eigentlichen Belletristik-Teil auf. Die beiden Lehrgänge bestanden aus jeweils 12 Lehrheften. In diesen fanden sich die verschiedenen Lektionen, die mit Übungen und Kontrollaufgaben zunächst in Eigenarbeit erlernt wurden. Am Ende jedes Heftes war eine Einsendeaufgabe anzufertigen und einzuschicken. Die selbst verfassten Texte wurden vom zugeteilten Studienleiter korrigiert und mit Anmerkungen versehen zurück geschickt. Außerdem erhielt man Zugriff auf einen Online-Campus, in dem man seine Aufgaben, Übungen oder eigene Texte einstellen und mit anderen Kommilitonen besprechen konnte. Diese Funktion hatte den großen Vorteil, von einer größeren Zahl an Lesern mit unterschiedlich professionellen Erfahrungswerten Rückmeldung zu erhalten und selbst an den Texten anderer Kritik üben zu können, um sich letztendlich selbst zu verbessern.


    Der Inhalt des Kurses deckt alle relevanten Bereiche ab, die ein Schriftsteller bei der Anfertigung und Vermarktung seiner Werke zu berücksichtigen hat. Von Taktiken der Ideenfindung und Strategien gegen Schreibblockaden über formale und inhaltliche Feinheiten eines Textes bis hin zu berufspraktischen Lektionen erhält man einen vielfältigen Einblick. Die Übungen und Einsendeaufgaben bringen eine gewisse Schreibroutine mit sich und tragen sehr dazu bei, den eigenen Schreibstil und Schreibfluss nach und nach zu verbessern. Kleine Extras wie interne Wettbewerbe und einige Gutscheine wie zum Beispiel für einen einmaligen Lektoratsdienst eines eigenen Werkes machen den Kurs zusätzlich attraktiv. Alles in allem ein empfehlenswerter Kurs, der umfassende Kenntnisse vermittelt.

    Bewertung lesen
    R.Reko
    Alter keine Angabe
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2009
    Geschrieben am 25.06.2012