Kurzbeschreibung des Fernlehrgangs

Kurzbeschreibung

Der Fernlehrgang "Kinder- und Jugendbuchautor" beim Anbieter "ILS - Institut für Lernsysteme" dauert insgesamt 24 Monate und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Wenn Sie den Lehrgang zunächst testen möchten, bietet Ihnen das Institut eine Testphase (4 Wochen) an.

Fernstudium

Dauer
24 Monate
Studienbeginn
Jederzeit
Lernmethode
Fernstudium
Abschluss
Zertifikat
Studieninhalte
Offizielle Homepage der Fernschule
www.ils.de

Alternative Studiengänge

Autor werden - Schreiben lernen
HAF - Hamburger Akademie für Fernstudien
Zertifikat
Autor werden - schreiben lernen
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Zertifikat
Autor werden - Schreiben lernen
ILS - Institut für Lernsysteme
Zertifikat
Sachbuchautor
Schule des Schreibens
Zertifikat

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?

Bewertungen filtern

  • 5 Sterne
    0
  • 2
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Seite 1 von 1

Kompetente Hilfe zur Selbsthilfe im Fernlehrgang

Simone, 12.02.2016
Kinder- und Jugendbuchautor (Zertifikat)
Bericht archiviert
Ich bin voll und ganz mit der Fernhochschule zufrieden. Das Material ist ansprechend und bereiten sehr gut auf die Einsendeaufgaben vor. Man fühlt sich ab der ersten Sekunde gut aufgehoben und nicht allein gelassen. Der persönliche Betreuer ruft einen sogar an, um mögliche Fragen zu klären. Die Korrektur der Einsendeaufgaben erfolgt bei mir im Schnitt innerhalb von 3 Tagen. Ich kann die ILS nur weiterempfehlen!
Bewertung lesen
Simone
Alter 14-25
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 12.02.2016

Ich lerne - weil ich die Impulse dafür bekomme!

Jennifer, 14.03.2014
Kinder- und Jugendbuchautor (Zertifikat)
Bericht archiviert
Bereits der erste Kontakt mit der ILS lässt sich wie folgt zusammenfassen: Postalischer Kontakt - Persönliches Telefongespräch - Klärung der finanziellen Konditionen und Entgegenkommen zwecks Ratenzahlung - Zeitiger Versand der ersten Arbeitsmaterialien - Lernen - Hochladen der Einsendeaufgabe über das Onlinezentrum, unkomplitziert und fix - Zügige, individuelle Antwort und persönliche Korrektur und Stellungnahme durch denn Dozenten. Kurz um: So macht Bildung Spaß, denn man lernt, was man lernen möchte!

Was oben im Zeitraffer passiert ist, möchte ich nun etwas ausschmücken.

Mein Kindheitstraum ist das Schreiben. Seit ich denken kann, beschäftigte ich mich mit dem geschriebenen Wort und mit Büchern. Was wie eine Floskel daher kommt, möchte ich nun etwas mit Leben füllen:
Ich habe kein "Warum" auf die Frage, weshalb ich schreibe und dennoch war diese meine allererste Einsendeaufgabe bei der ILS.

Ich fing an darüber nachzudenken. Vergeblich. Ich kam zu keinem Ergebnis. Es war einfach da, dachte ich. Die Leidenschaft für das Schreiben, die Begeisterung, wenn sich Worte zu Sinnfetzen und ganzen Sinnabschnitten zusammen setzen. Der Moment, wenn sich eine Geschichte anbahnt und der Zeitpunkt, wenn sich der rote Faden durch die Gedanken und über das Papier zieht. Die Wahnwitzigkeit Figuren zum Leben zu erwecken, sie auszukleiden und ihnen Namen zu geben, ja sogar Charakterzüge zu verleihen.
Dieser Augenblick, wenn ich einfach schon dabei bin, in der Geschichte selbst zu stecken und mit meinen Fingern über die Tastatur zu fegen, wenn ich einfach schon vollkommen und viel zu sehr dabei bin, dass ist es, warum ich schreibe.

Und ebenso war es mit der ersten Einsendeaufgabe bei der ILS. Ich fing plötzlich, vom Impuls der Frage getrieben, damit an, mich treiben zu lassen.
Seither bearbeite ich jedes einzelne Heft mit Sorgfalt, Begeisterungs, Bildungswille und Freude.

Qualität und Aktualität der Studienhefte

Die Qualität und die Aktualität der Studienhefte sind einer serösen und modernen Bildungeinrichtung angemessen. Aktuelle Literaturhinweise und die Auswahl der Themen weist darauf hin, dass das pädagogische Leitungsteam damit beschäftigt ist, den Studierenden ein einwandfreies Material vorzulegen.
Die Menge an Informationen ist gut und die Fülle der Themen ist übersichtlich und einleuchtend gegliedert.
Die Kontrollaufgaben, die man nach eigenem Ermessen lösen und berarbeiten kann und nicht einsenden muss, dienen eben Gelerntes anzuwenden und zu verfestigen.
Immer wieder merke ich, dass ich durch die Kontrollaufgaben meine Theorie praktisch trainieren kann und Gelesenes besser verarbeiten kann.
"Das Tun wirkt auf das Denken."

Einsendeaufgaben und Fernlehrer/Dozent

Die Korrektur der Einsendeaufgaben, in das jede Berabeitung eines Studienheftes mündet, ist hilfreich um etwaige Fehler zu entlarven oder um sein Sprach-, Schrift-, und Gedankenbild zu verbessern. Mein Fernlehrer ist über das Onlinezetrum stets in angemessener Zeit erreichbar, beantwortet meine Fachfragen zuverlässig und steht mir auch für persönliche Belange mit einem virtuell-hilfsbereiten Ohr zur Seite.
Er motiviert mich, wenn ich mal an mir zweifele und lobt mich zur rechten Zeit. Ich fühle mich gut aufgehoben bei ihm. Er gibt mir nicht das Gefühl, Eine von Vielen zu sein.
Kompetenz und Erfahrung zeichnen ihn aus.

Beratung durch das Ferninstitut

Es ist immer erreichbar. Über vielerlei Wege. Telefon, per Post, E-Mail, über das Onlinezentrum... Alles was das Fernlehren beinhaltet, wird von der ILS in höchster Professionalität und Studierenden-Nähe ausgeführt.
Ich fühle mich nicht verlassen, auf mich alleine gestellt, oder hilflos. Die Bearbeitungen meiner Fragen kommt zeitig, die Hefte erreichen mich pünktlich und der Umgang ist freundlich, fast herzlich.
Das Entgegenkommen der ILS als kommerzielles Bildungswerk, möchte ich ganz besonders in den Vordergrund stellen. Die Ratenzahlung hat es mir erst ermöglicht Studierende bei der ILS zu werden.
Trotzdem ist mein einziger Kritikpunkt wohl die Höhe der Kosten.
Sie schlägt mit einer Gesamtsumme von über 2000,- € doch überaus zu Buche.

Fazit

Wer sich weiterbilden möchte, der tue dies bitte. Die Anregungen und das Lernmaterial sind so aufgebaut, dass man motiviert ist weiter zu machen und für sich persönlich etwas mit nehmen kann, was wohl lebenslanges Lernen, von dem überall gesprochen wird, ausmacht.
Bewertung lesen
Jennifer
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 14.03.2014

Das Studium macht großen Spaß

mheissmann, 02.09.2012
Kinder- und Jugendbuchautor (Zertifikat)
Bericht archiviert

Das Studium ist sehr gut gegliedert. Die Inhalte sind relativ aktuell. Es wird auch an aktuellen Textbeispielen gearbeitet. Das Studium macht großen Spaß, wenn auch manchmal die Motivation fehlt.

Was den fachlichen Inhalt angeht, so hätte ich mir in den ersten Heften einen Grundkurs "Deutsch" gewünscht mit allem, was für das richtige Schreiben notwendig ist. (Satzzeichen, Groß-Klein-Schreibung, neue Rechtschreibung, Zitieren, direkte und indirekte Rede e.a.)

Was ich befremdlich finde ist das Benotungssystem. Nach der Korrektur einer Einsendeaufgabe steht im Studienzentrum nur die Note "N". Niemand konnte mir so recht erklären, was dies zu bedeuten habe. Auf meine Anfrage bei der zuständigen Studienbetreuerin wurde schnell reagiert. Noten gibt es bei diesem Kurs wohl erst am Ende des Studiums im Zeugnis.

Was die Fernlehrer angeht, so bin ich mit meinem sehr zufrieden. Einsendeaufgaben werden sehr schnell (max. eine Woche) und ausführlich korrigiert. Direkte Anfragen an den Lehrer sind schnell und verständlich beantwortet.

Was ich mir wünschen würde, wären Onlinecoaches in den Foren, die vom Institut aus Diskussionen anregen. Sonst ist das Forum weitestgehend tot und das Onlinestudienzentrum außer zur Einsendung von fertigen Prüfungsaufgaben nutzlos. Hier sollte auf jeden Fall nachgebessert werden.

Bewertung lesen
mheissmann
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 02.09.2012