Diät bei Nierenerkrankungen IFE Brinkhaus - Institut für Fortbildung im Ernährungs- und Gesundheitsbereich

Gesamtbewertung

2 Bewertungen von Teilnehmern

1 Bericht aus den letzten 2 Jahren im Rating
  • Studieninhalte 4.0 / 5
  • Studienmaterial 4.0 / 5
  • Preis-/Leistung 5.0 / 5
  • Gesamtbewertung 4.3 / 5
Lehrgangsdetails

Details zum Fernstudium

Der Fernlehrgang "Diät bei Nierenerkrankungen" beim Anbieter IFE Brinkhaus - Institut für Fortbildung im Ernährungs- und Gesundheitsbereich dauert insgesamt 1 Monat. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 84 €. Bisher haben 2 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 4.3 Sternen. Die Kategorie Preis wurde dabei besonders gut bewertet. 100% der Teilnehmer würden den Kurs zudem weiterempfehlen. Wenn Du den Lehrgang zunächst testen möchtest, bietet Dir das Institut eine Testphase von 2 Wochen an.

  • Lehrgangsinhalte:
    Diät bei Nierenerkrankungen
  • Abschluss: keine Prüfung
  • Gesamtdauer: 1 Monat
  • Gesamtpreis: 84 €

Quellen: Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht und eigene Erhebung

Erfahrungsberichte anzeigen mit:

5 Sterne
(0)
4 Sterne
(2)
3 Sterne
(0)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Alle Berichte anzeigen

Aktuelle Erfahrungsberichte Diät bei Nierenerkrankungen

  • Ich habe bereits mehrere Kurse absolviert. Die Unterlagen waren immer strukturiert, ausführlich und inhaltlich auf aktuellem Stand. Die Kosten sind erschwinglich und es gibt immer wieder Sonderangebote. Die Korrektur der Klausuren war zügig, eventuelle Fehler wurden angemerkt und mussten korrigiert werden. Zum Schluss bekommt man ein Teilnehmerzertifikat über den erfolgreichen Abschluss. Fragen werden zeitnah beantwortet. Ansonsten hat man relativ wenig Kontakt zu den Dozenten. Ich bin mit dem Kursangebot des IFE Brinkhaus sehr zufrieden und werde sicher auch in der Zukunft den ein oder anderen Kurs belegen.

    Barbara, 02.02.2016
    175 mal gelesen
  • Ich habe jederzeit anrufen oder mailen können und Fragen stellen zu dem Material. Da ich Dänin bin, kommt es vor, dass ich etwas nicht so verstehe wie jemand, der das Deutsche perfekt beherzt. Immer war dafür Verständnis und ich wurde sehr gut beraten - egal wen ich an der Strippe hatte. Wenn es gerade nicht "passte" bekam ich eine zeitnahe Uhrzeit, wo ich dann beraten werden konnte. Dozenten, die meine Korrektur vorgenommen hatten, wusste stets (ich frage mich, wie es überhaupt möglich ist) worum es ging, wenn ich Fragen zur Korrektur hatte. Manchmal musste ich, weil ich was nicht korrekt beantwortet hatte, nämlich noch mal ran und 2. mal einschicken. Ich wußte immer, wann ich mit der Korrektur rechnen konnte - und ich wurde nie enttäuscht, sie war immer in der versprochene Zeit zurück.

    Else Marie, 04.03.2014
    490 mal gelesen

Alternative Lehrgänge

Meistbewertete Lehrgänge