Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)

  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Online Anmeldung
    Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.4
  • Studienmaterial
    3.8
  • Betreuung
    4.2
  • Online Campus
    4.1
  • Seminare
    4.2
  • Preis-/Leistung
    3.8
  • Digitales Lernen
    3.7
  • Flexibilität
    4.8
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 243 Bewertungen gehen 67 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 7
  • 159
  • 69
  • 6
  • 2
Seite 24 von 25

Hochschule mit toller Betreuung der Studenten

Michael, 25.01.2014
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
Die Tutoren sind stets motiviert und bemühen sich, tagtäglich die Studenten zu betreuen, zu motivieren und zu fördern.

Die Hefte sind sehr unterschiedlich aufgebaut, was auf die verschiedenen Autoren zurück zu führen ist.
Ich finde, dass die Anzahl an praxisbezogenen Aufgaben und Beispielen zu gering ist.
Und die Übungen zur Selbstüberprüfung sollten schneller korrigiert werden (von Auflage zu Auflage).
Bewertung lesen
Michael
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 25.01.2014

Gute Betreuung, schlechtes Studienmaterial

Manuel, 24.01.2014
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
Die Dozenten/ Tutoren haben schon sehr viel Ahnung. Meiner Meinung nach sind einige auch sehr praktisch veranlagt, so dass man sehr gut Hilfe bekommt.
Die Antwortzeiten sind sehr schnell. Die Korrekturzeiten für Klausuren finde ich stellenweise viel zu lang.
Der Service der WBH ist gut. Es wird einem versucht schnell zu helfen. Die einzigen Probleme gab es bei der Anerkennung von Vorleistungen. Dies hat sehr viel Nerven gekostet.
Das Studienmaterial ist meiner Meinung nach viel zu knapp geschrieben. Einige Themen werden sehr kurz und knapp erläutert. Manchmal kommen seitenweise Herleitungen, die keinen interessieren und dann ist eine Rechnung, wo die Zwischenschritte fehlen und man nicht weiter kommt. Ohne Fremdliteratur und Wissen aus anderen Weiterbildungen käme ich hier nicht weiter.
Bewertung lesen
Manuel
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 24.01.2014

Das Fernstudium, für Menschen mit viel Motivation!

Marc, 24.01.2014
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
Der maximale Erfolg eines Fernstudium lässt sich nicht nur durch die Qualität der Hochschule/ Uni bestimmen. Ein Patentrezept gibt es nicht. Ich finde jedoch, dass ein Studium auf jeden Fall erfolgreich absolviert werden kann wenn das Interesse für den Studiengang vorhanden ist.

Um eine Einschätzung abgeben zu können, sollte man auch etwas über mich erfahren:

Ich befinde mich aktuell im 4. Semester im Studiengang Elektrotechnik (Bachelor) an der Wilhelm-Büchner-Hochschule und liege gut in der Regelstudienzeit.

Mein Workload für das Studium beträgt ca. 7-9 Stunden in der Woche, liegt also weit unter den empfohlenen 15-20 Stunden.

Das Ganze hat sich natürlich erst nach einiger Zeit eingestellt, nachdem ich eine Routine entwickelt habe und den "Dreh" raus hatte wie man seinen Lernstoff effektiv einteilt.

Nun zur Beurteilung der Hochschule:


Kompetenz der Lehrkräfte:

Note 2- // Die Qualität der Vorlesungen zur Prüfungsvorbereitung (Repetitorien) sind sehr gemischt. Es wird teilweise tiefer in den Prüfungsstoff eingegangen, andere wiederum kratzen nur an der Oberfläche. Manchmal geht die Vorlesung auch an klausurrelevanten Themen vorbei.

Qualität und Aktualität der Studienmatrialien:

Note 3- // Hier besteht definitiv Verbesserungspotenzial. Durch einige Fehler in den Studienbriefen - die teilweise die 8. Auflage besitzen! - wird man stark verwirrt. Das lässt sich in Verbindung mit dem Fernstudium natürlich nicht vereinbaren denn hier hat man eher die Seltenheit die Möglichkeit mal schnell die Meinung von anderen Kommilitonen einzuholen. Dies ist jedoch doch nicht an der Entfernung zu anderen Studenten geschuldet. Es liegt schlicht und einfach daran, dass keiner aktuell bei diesem Fach eine Klausurvorbereitung anstrebt oder die gleiche Heftauflage besitzt und somit geringfügig andere Heftinhalte besitzt.

Korrektur der Einsendeaufgaben

2+ // Auch hier ist es wieder vom jeweiligen Tutor abhängig wie ausführlich er die Aufgaben korrigiert und Fehler aufschlüsselt. Jedoch habe ich bei Nachfragen immer zufriedenstellende Antwort des Tutors bekommen um die Fehler zu verstehen die ich gemacht habe.

Kontakt zu Dozenten & Tutoren:

2 // Hier ist vor allem die Reaktionszeit der einzelnen Tutoren zu erwähnen. Es kam teilweise noch in der gleichen Stunde eine Antwort. Das ganze hat sich dann bis zu einer Woche ausgedehnt. Auch kam es vor, dass der Tutor gar keine Antwort von sich gab. Jedoch hat sich der Tutor bei einer Antwort immer Zeit genommen, mir Frage und Antwort zu stellen, egal welche Themen es betrifft.


Beratung & Service der Hochschule:

2+ // Jede Anfrage wird schnellstmöglich beantwortet. Informationsfluss ist durch den OnlineCampus sehr zufriedenstellend.


Unter dem Strich kann ich diese Hochschule bzw. den Lehrgang empfehlen. Jedoch sollte man sich immer vor Augen halten, dass Eigeninitiative unvermeidlich ist. Die Hochschule kann einen nur unterstützen. Beim Lernstoff aufbereiten, lernen und verstehen kann einem leider niemand helfen.
Bewertung lesen
Marc
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2012
Geschrieben am 24.01.2014

Sehr flexibles, qualitativ hochwertiges Studium.

Maurice, 24.01.2014
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
Die Dozenten und Tutoren sind stets für mich erreichbar, trotz Fernstudium und der damit verbundenen räumlichen Distanz. Darüber hinaus wird das externe Angebot stetig erweitert, so dass es mittlerweile kaum noch nötig ist vor Ort an der Uni zu sein, was mir aufgrund meines Berufes schwer fällt und mit hohen Kosten verbunden ist. Korrekturzeiten von Klausuren und Einsendeaufgaben sind ok. Machmal wäre es praktischer, wenn man die Prüfungsnoten schneller erfahren könnte. Die Einsicht von bewerteten Prüfungen muss noch deutlich verbessert werden. Die Tatsache, dass man zur Uni fahren muss, um sich die eingescannten Prüfungen im Computer anzusehen ist etwas unpraktisch - es ist allerdings sehr ärgerlich, wenn man dann vor Ort ist und von den 10 absolvierten Prüfungen nur 3 zu sehen bekommt.
Bewertung lesen
Maurice
Alter 36-40
Karrierestufe Freiberufler
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 24.01.2014

Meine Erfahrungen als Student an der WBH

Stefan, 23.01.2014
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
- Lernhefte sind teils veraltet und fehlerhaft. Einige Lehrheft sind auch sehr schlecht verständlich verfasst.

- Es fehlt an Online-Vorlesungen oder Videos zu diversen Themen. Der Einsatz modernerer Medien ist sehr wünschenswert und wäre sehr hilfreich.

- Bisher waren alle Kontakte sehr positiv und freundlich

- Als Berufstätiger gab es für mich zur WBH keine Alternative.
Bewertung lesen
Stefan
Alter 41-45
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 23.01.2014

Das Gesamtpaket stimmt

Sebastian, 27.11.2013
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert
Ich habe von Okt. 2009 bis Mai 2013 an der Wilhelm Büchner Hochschule Elektro- und Informationstechnik studiert. Insgesamt empfinde ich das Angebot der Hochschule als gut.

Die Dozenten waren Hilfsbereit und Kompetent, wobei Fragen in der Regel schnell geklärt wurden. Bei Anfragen über Study online musste ich nur selten länger als 24 Stunden warten. Repetitorien haben in der Regel gut auf Klausuren vorbereitet und einige haben auch richtig Spaß gemacht. Die drei Labore in Bochum habe ich als sehr lehrreich und professionell empfunden.

Im Studium wirklich gestört hat mich eigentlich nur der Schwierigkeitsgrad mancher B-Einsendeaufgaben. Hier war mir nicht immer möglich mit den gegebenen Mitteln ein gutes Ergebnis zu erreichen. Soweit ich das aber in meinem Studiengang gesehen habe, hat die Hochschule hier in einigen Punkten bereits nachgebessert. Auch hat die Qualität der Studienhefte im Bezug auf die Aktualität und Verständlichkeit in den höheren Semestern stark nachgelassen. In den Reps wurde aber gesagt, dass auch hier die Schule dabei ist nachzubessern und neue Hefte zu erstellen. Auch habe ich gesehen, dass die Hochschule diesmal alle Prüfungstermine für das nächste Jahr bereits im Mitte Oktober online gestellt hat, was die Planung der Studenten noch einmal erleichtert. Zwar für mich nicht mehr interessant, aber dennoch lobenswert.

Das Schulgebäude in Pfungstadt ist gut und modern Ausgestattet. Auch sehr Lobenswert ist hier die Kantine, wobei das Essen immer sehr lecker und preiswert war. Das Bedienpersonal war stets sehr freundlich und zuvorkommend.

Somit kann ich die Hochschule Menschen mit Selbstdisziplin weiterempfehlen. Das Studium ist aber kein Selbstläufer. Man muss auf jeden Fall mit finanziellen und freizeitlichen Einschränkungen rechnen.
Bewertung lesen
Sebastian
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 27.11.2013

Meinung im Allgemeinen

Nico, 14.06.2013
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert

Grundsätzlich ist es eine angenehme Art zu studieren. Wenn auch gleich das eigene Engagement sehr gefragt ist. Man muss weit über die Studienmaterialien hinaus schauen und quer arbeiten. Man muss hier wirklich was mit Fleiß erarbeiten. Die Skripte sind teilweise nicht ganz aktuell und die Beantwortung von Fragen per Email wird leider von einigen wenigen Dozenten nicht so priotritär gesehen (zeitlicher Hintergrund der Dozenten ist mir nicht bekannt) .
Die Klausuren und die Repetitorien sind nahezu immer fair und mit den zugehörigen Skripten zu bestehen.
Abschließend ist zu sagen, wer die nötige Menge an Selbstdisziplin mitbringt und genügend Freizeit opfern möchte, kann bei der WBH eine schöne Variante finden, sich neben dem Beruf weiter zu bilden.

Bewertung lesen
Nico
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 14.06.2013

Persönliche Einschätzung

Reiner, 25.05.2013
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert

Die Betreuung ist dem jeweiligen Studenten angemessen.

Klasse ist auch, dass mit den Studiengebühren eine Absprache getroffen werden kann.

Hilfreich war/ist der Koch in der Kantine, hat immer ein aufmunterndes Wort gehabt.

Jedem Studenten sollte klar sein, geschenkt bekommt man nichts. Daher ist ein Durchhalten extrem wichtig auch wenn mal eine Klausur nicht geklappt hat.

Bewertung lesen
Reiner
Alter 46-50
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2007
Geschrieben am 25.05.2013

Flexibles Studium mit guten Studienmaterialien

Moritz, 15.05.2013
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert

Es wurden gut aufbereitete Studienmaterialien zur Verfügung gestellt, an denen sich auch die Klausuren orientierten. Zu jeder Klausur gibt es ein Repertorium, welches meist durch den Klausursteller durchgeführt wird, bei dem dann auf die Themenschwerpunkte der Klausuren eingegangen wird. Die Klausuren können flexibel im laufe eines Jahres geschrieben werden, sodass man nicht an fixe Termine gebunden ist, an denen ein Semester abgeschlossen werden muss.
Eine Betreuung der Studenten erfolgt zum einen durch ein Online-Forum (Selbst-Hilfe zwischen Studenten), sowie durch Kontakt zu Dozenten (per E-Mail oder Telefon). Zu sonstigen "Problemen" oder Anfragen steht auch stehts ein Team der Hochschule bereit, welches jede Anfrage beantwortet.

Bewertung lesen
Moritz
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2006
Geschrieben am 15.05.2013

Flexibles Studieren! Ein Studium für Jedermann

Bernhard, 15.04.2013
Elektro- und Informationstechnik (B.Eng.)
Bericht archiviert

Die Wahl ein Studium zu beginnen oder nicht ist eine Entscheidung welches sich nicht spontan beantworten lässt. Als Abiturient nach dem Gymnasium ist dies schon etwas einfacher, aber nicht bei einer oftmals langjährigen Berufsausübung bzw. nach mehreren Ausbildungen. Kommt dann noch eine Familie bzw. schwierige private Verhältnisse und auch finanzielle Abhängigkeit dazu, ist es schon fast unmöglich sich diesen Wunsch zu erfüllen.
Hier hat meiner Meinung nach die Wilhelm Büchner Hochschule mit dessen Fernstudiengängen vielen talentierten Kollegen die Entscheidung wesetnlich vereinfacht. Mit den flexiblen Lernstrategien und Methoden sich den Stoff einzuprägen und zu lernen, den angebotenen Repititorien und die sehr hilfsbereiten Tutoren ist es westenlich einfacher einen schwierigen Studiengang erfolgreich abzuschließen. Die doppelte Belastung wird hierbei optimal dosiert und für Jedermann aufbereitet.
Man sollte allerdings nicht blauäugig das Studium beginnen. Hohe Belastungsfähigkeit, absoluter Einsatz, perfekt stimmiges Zeitmanagement und verzicht auf sehr viel Freizeit sind Punkte, welche oftmals unterschätzt werden. Der Stoff lernt sich nun mal nicht von selbst!
Das Forum aber auch die stehts erreichbaren Tutoren - mit Ausnahmen - sind hierbei absolute Unterstützer und müssen auch unbedingt genutzt werden. Studium heißt nicht sich selbst die Materie reinzuprügeln sonder Kommilitonen und Tutoren mit einbeziehen. Hierbei sehe ich noch die meisten Defizite der WBH. Es sollten sehr viel mehr Praktikas bzw. Seminare/Workshops an der Hochschule eingeführt werden. Hierbei "MUSS" die Kommunikation der Studenten untereinander gefördert werden. Mit dessen Hilfe kann das Studium noch attraktiver gestaltet werden und ob ich jetzt am WE zuhause lerne oder durch diesen Workshop etwas gemeinsam erarbeiten kann, bin ich der Meinung, dass mir Letzteres besser gefällt. Desweiteren will ich auch die qualitativ sehr fragwürdigen Repitiorien ansprechen. Es darf nicht sein, dass hier EINEN Tag vor der Klausur Themen durchgenommen werden, welche nicht in den Heften beschrieben sind. Auch ist es ein absolutes NO-GO das in der Klausur Themen abgefragt werden, welche ausschließlich durch Erfahrungswerte bzw. zufällige Rechereche in den Büchern gelöst werden kann. Bei solch einem Studium ist der Studierende von den Heften abhängig. Die Qualität der Hefte insbesondere in sehr schwierigen Fächern ist mehr als schlecht, unvollständig und teilweise nicht nachzuvollziehen. Schwierig wird es für den Studenten ebenfalls, wenn die Klausur zu alt und der Tutor nicht mehr zur Verfügung steht.

Alles in allem, ist und bleibt dieses Studium eine perfekt Möglichkeit sich den Traum eines Hochschulstudiums zu ermöglichen. Die Flexibilität und die Organisation der WBH muss hier an dieser Stelle gelobt werden. Bei über 5000 Studierenden (Schätzwert) ist es nicht leicht für Jedermann die ideale Dosierung zu finden.

Ein interessanter Punkt für die Zukunft wäre die Möglichkeit für den Studenten sich an Blockseminaren an anderen FH´s anzuschließen, welche ausschließlich am WE angeboten werden. Auch sind Workshops und Seminare mit Zertifikaten eine attraktive Abwechslung für den Studenten und zugleich ein Qualifikationsnachweise für das Unternehmen. Auch wäre es sehr interessant, wenn man von Anfang an mit Kollegen zusammengebracht würde, welche ungefähr auf den gleichen Stand sind. Es reicht hier ja schon nur der Kontakt auf Study-Online.

Bewertung lesen
Bernhard
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 15.04.2013