COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier
Fernstudium Gesundheitsökonomie
Fernstudiengänge im Fokus

Fernstudium Gesundheitsökonomie

Ein Gesundheitsökonomie Fernstudium unterstützt Sie dabei, in der zukunftsträchtigen Gesundheitsbranche Fuß zu fassen oder Ihre beruflichen Perspektiven zu verbessern. Die Gesundheitsökonomie ist ein interdisziplinäres Fach, das wirtschafts- und gesundheitswissenschaftliche Themen miteinander verknüpft. Gesundheitsökonomen arbeiten überall dort, wo im Gesundheitswesen mit Hilfe ökonomischer Methoden Prozesse verbessert oder der Einsatz knapper Ressourcen optimiert werden sollen.

lightbulb_outlineTipp der Redaktion
APOLLON Hochschule
Gesundheitsökonomie (B.A.)
4.4
99% Weiterempfehlung
Streben Sie eine erfolgreiche Karriere im Gesundheitswesen an, vermittelt Ihnen die APOLLON Hochschule der Gesundheitswirtschaft mit dem Fernstudiengang Gesundheitsökonomie (B.A.) die dafür benötigten Kenntnisse. Hier eignen Sie sich im Selbststudium wertvolles Wissen aus den Bereichen Ökonomie, Recht und Kommunikation an. Im Controlling bilden Sie sich ebenso weiter wie im Qualitätsmanagement oder in den Strukturen moderner Gesundheitssysteme. Auch auf die Vermittlung von Soft Skills legt die APOLLON Hochschule wert: Kurse zur Gesprächsführung oder der Unternehmenskommunikation finden Sie ebenfalls auf dem Studienplan. Haben Sie bislang noch keine Erfahrungen mit einem Fernstudium gesammelt, stehen Ihnen erfahrene Studierende im Rahmen des Mentoren-Programms mit Rat und Tat zur Seite. Den Fernstudiengang Gesundheitsökonomie (B.A.) können Sie 4 Wochen lang kostenfrei testen.
Sponsored

Welche Studieninhalte erwarten Sie?

Die konkrete Ausgestaltung eines Gesundheitsökonomie Fernstudiums hängt sowohl vom Anbieter als auch von der Art des Studiengangs ab. Der Bachelor Studiengang der Apollon Hochschule der Gesundheitswirtschaft ist zum Beispiel für Studienanfänger konzipiert. Der Gesundheitsökonomie Master Studiengang baut auf dem Wissen des Bachelor Studiums auf. Darüber hinaus gibt es nicht-akademische Fernlehrgänge. Allen Fernstudiengängen gemein ist, dass Sie Themen aus den Bereichen Management, Recht und Wirtschaft mit Bezug auf das Gesundheitswesen verbinden.

Beliebteste Fernstudiengänge

99% Weiterempfehlung
75 Bewertungen
92% Weiterempfehlung
24 Bewertungen
Infoprofil
IUBH Fernstudium
people36 - 72 Monate
euro_symbol13.623 - 15.747¹
100% Weiterempfehlung
2 Bewertungen
Hochschule Schmalkalden – Zentrum für Weiterbildung
people12 Monate
euro_symbol8.800¹
100% Weiterempfehlung
2 Bewertungen
IST-Hochschule für Management
people12 Monate
euro_symbol3.276¹
100% Weiterempfehlung
3 Bewertungen

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf & Abschluss

Einem Gesundheitsökonomie Fernstudium können Sie in Voll- oder Teilzeit nachgehen. Die Studiendauer für Weiterbildungskurse mit Zertifikat beträgt meist 6 Monate. 18 Monate sind für Lehrgänge die auf eine IHK-Prüfung vorbereiten üblich. Für ein akademisches Bachelor Studium beträgt die Regelstudienzeit 6 Semester. Im Anschluss daran können Sie ein Master Studium aufnehmen. Die Studienzeit liegt hier meist bei 4 Semestern.
Die gelegentliche Teilnahme an Präsenzveranstaltungen ist auch bei vielen Fernstudiengängen obligatorisch. Die Unterlagen erhalten Sie per Post oder E-Mail. Häufig steht Ihnen auch ein Online-Campus zur Verfügung, über den Sie sich die Studienmaterialien auch herunterladen können. Die Studienhefte bearbeiten Sie am heimischen Schreibtisch, Prüfungsaufgaben schicken Sie zur Korrektur an Ihren Ferndozenten. Virtuelle Vorlesungen und Seminare sowie Online-Tutorien ergänzen den Fernunterricht.

Was kostet Sie das Fernstudium?

Die Kosten für ein akademisches Fernstudium in Gesundheitsökonomie schwanken sehr stark und können zwischen 200 €¹ und 500 €¹ pro Monat betragen. Die Preisspanne für nicht-akademische Fernkurse liegt zwischen 300 €¹ und 9.000 €¹.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Wenn Sie ein akademisches Fernstudium in Gesundheitsökonomie aufnehmen wollen, müssen Sie wenigstens die Fachhochschulreife nachweisen. Es gibt aber auch Hochschulen, die unter bestimmten Bedingungen Bewerber ohne (Fach-) Abitur immatrikulieren. In der Regel können Sie dann mit einer einschlägigen Berufsausbildung und mehreren Jahren praktischer Erfahrung die Zulassung zum Gesundheitsökonomie Studium erhalten. Für Fernlehrgänge, die mit einem Zertifikat abschließen, gibt es meist keine verbindlich geregelten Zulassungsvoraussetzungen.

Sind Sie für das Fernstudium geeignet?

Als angehender Gesundheitsökonom sollten Sie sich für Wirtschaft und das Sozialsystem interessieren, denn Sie verbringen viel Zeit mit Tabellen und Kalkulationen. Eine analytische Denkweise und Zahlenverständnis sind daher unabdingbar.

Ein Fernstudium erfordert darüber hinaus viel Disziplin, da Sie Ihren Studienplan selbst gestalten und sich immer wieder zum Lernen motivieren müssen. Studieren Sie neben Beruf und Familie, ist zudem ein wenig Organisationstalent gefragt.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 4
    Disziplin
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 7
    Organisationstalent
    7/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 12
    Wirtschaftliches Denken
    9/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    6/10

Beruf, Karriere & Gehalt

Gesundheitsökonomen arbeiten häufig als Manager in Krankenhäusern und sozialen Einrichtungen oder als Referenten im öffentlichen Dienst. Als Berater sind sie außerdem für Pharmaunternehmen, Medizintechnikhersteller sowie für Krankenhausbetreiber oder Krankenversicherer tätig. Da das Gesundheitswesen kontinuierlich wächst, sind die Beschäftigungschancen für Gesundheitsökonomen sehr gut, wie der folgende Film zeigt:

Die Einstiegsgehälter sowie die Gehaltsentwicklung hängen stark von Faktoren wie dem Arbeitgeber oder Ihrem Aufgabenbereich ab. Im öffentlichen Dienst staffelt sich das Einkommen von Gesundheitsökonomen nach Tarifvertrag (TVöD). Mit einigen Jahren Berufserfahrung liegt das Gehalt hier im Durchschnitt bei 4.300 €¹ brutto im Monat.

Vorteile des Fernstudiums Gesundheitsökonomie

  1. Personen mit abgeschlossener Ausbildung in einem Gesundheitsberuf verbessern mit einem Fernlehrgang in Gesundheitsökonomie ihre beruflichen Perspektiven.
  2. Ein Bachelor Studium ermöglicht den Einstieg in eine spannende und zukunftsträchtige Branche.
  3. Ein Master Studium in Gesundheitsökonomie erweitert Ihre bereits vorhandenen Fachkenntnisse und ebnet Ihnen den Weg für eine Führungsposition in der Gesundheitsbranche.

Nachteile des Fernstudiums Gesundheitsökonomie

  1. Die Materie ist komplex und das Studium mit hohen fachlichen Anforderungen verbunden.
  2. Ein Fernstudium verlangt Disziplin und die Fähigkeit zur Selbstorganisation und Selbstmotivation.

Aktuelle Bewertungen

Fernstudium Teilzeit
Christina, 09.02.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Positiver Abschluss B.A. Ökonomie
Manuel, 04.02.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Hohe Flexibiltät bei der Umsetzung
Felicia, 04.02.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Sehr gute Uni, bessere Dozenten
Corinna, 31.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Eine Fernuniversität die ihren Namen verdient
Tobias, 27.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Ich würde es jederzeit wieder machen!
Jenny, 24.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Zweitstudium B.A. Gesundheitsökonomie
Mona, 23.01.2021 - Gesundheitsökonomie, IUBH Fernstudium
Sehr empfehlenswert
Sinan, 22.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Erfahrungen
Caroline, 22.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
Es war definitiv die richtige Entscheidung
Daniel, 22.01.2021 - Gesundheitsökonomie, APOLLON Hochschule
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Durchschnittsbewertung

Das Fernstudium Gesundheitsökonomie wurden von 106 Studenten wie folgt bewertet:
4.5
97%
Weiterempfehlung