COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier

Falsche Aussagen vor Vertragsabschluss!

Sophie, 03.09.2019
Klassische Homöopathie (Zertifikat)
1.5

Ich bin leider total enttäuscht von der Rolf-Schneider-Akademie.
Mag sein, dass diese für die Erlangung des Heilpraktikers gut geeignet ist, hier kommen vielleicht auch viele Studenten zusammen und die Onlineplattform ist lebhafter?
Für mein Studium der klassischen Homöopathie war sie es leider keinesfalls und die fast 2000€ hätte ich sinnvoller in tolle Bücher und eine andere Ausbildung gesteckt.

Hier meine Erfahrungen:
Vor Vertragsabschluss fragte ich telefonisch genau, ob das Seminar/Präsenzphase Pflicht sei, denn ich habe ein Kind und wollte wieder Schwanger werden und wollte daher absolut kein Studium, in dem es ein Pflichtseminar mit Anwesenheitspflicht gibt.
Mir wurde versichert, dass ich das Seminar nicht machen muss.
Ich habe also das Fernstudium angefangen und war hier schon recht enttäuscht vom Online-Angebot:
man wartet tage- bis wochenlang auf eine Antwort vom Betreuer über die Online-Plattform.
Andere Mitstudenten sind (fast) Fehlanzeige - mit mir studiert haben in einem Jahr etwa 3 bis 4 Studenten, die aber jeweils in komplett anderen Modulen/Phasen waren. Eine dermaßen verlassene Onlineplattform hilft leider beim Lernen überhaupt nicht weiter!
Zudem ist sie technisch auch richtig schlecht aufgezogen und die ganze Plattform wird so wie sie ist überhaupt nicht benötigt. Weder sieht man gut seine einzelnen Arbeitsmodule oder Termine oder hat sonstige Features, die beim Studieren helfen. Man lernt also leider stumpf und alleine aus seinen Büchern, kann über die Plattform eine Frage stellen (wenn man genug Zeit für die Antwort hat) oder - und das ist der einzige Nutzen - die Module online lösen.
Das habe ich so akzeptiert, denn ein Zurück gab es dann ja leide nicht mehr.
Am meisten geärgert hat mich dann allerdings etwas ganz anderes:
als ich nochmals nachgefragt hatte, welche Termine es für das Präsenz-Seminar gibt um zu überlegen, ob ich es vielleicht zeitlich doch unterbringen kann (denn sicherlich ist ein Seminar toll und es ist ja auch inbegriffen im Studienpreis) wurde klar, dass es genau einen Termin im Jahr dafür gibt! Bei einer Studiendauer von 9 Monaten natürlich schwierig... Ich sagte dann, dass ich zum Termin leider nicht teilnehmen kann, aber eine Teilnahme ja keine Pflicht sei.
Und dann hieß es plötzlich, dass ich dann natürlich auch keine Abschlussprüfung machen könne.
Ich schrieb und telefonierte im Folgenden einige Male mit verschiedenen Mitarbeitern, teilweise bekam ich richtig unhöfliche Antworten! Ich erklärte, dass ich den Studiengang nur anfing, weil das Seminar keine Pflicht sei. Die Akademie will dann aber nur eine Teilnahmebestätigung am Studiengang aushändigen, kein Zertifikat.
Ich schrieb dann sogar die Inhabern selbst an, aus reiner Verzweiflung - die es bis heute nicht für nötig hielten, auf meine Mail zu antworten!
Ich mache doch keinen Studiengang für fast 2000€ und dann eine Teilnahmebestätigung zu bekommen?!
Auf alle Vorschläge meinerseits, zB die Prüfung dann gerne hier vor Ort in Berlin (die Akademie soll ja hier eine Außenstelle haben?!) abzulegen wurden nicht eingegangen.
Zuletzt schrieb ich wie gesagt an Frau Schneider (die auf der Online-Plattform auch mit Mailadresse hinterlegt ist) und Herrn Schneider, ohne eine Antwort zu bekommen.
Ich kann die Rolf-Schneider-Akademie keinesfalls empfehlen und werde schauen, meine Erfahrung in möglichst vielen Foren unterzubringen dass nicht mehr Leute so wie ich auf diese Akademie reinfallen.

Meine Teilnahmebestätigung hat mich zu viel gekostet!

  • leider nichts!
  • Falsche Aussagen vor Vertragsabschluss!
  • Studieninhalte
    4.0
  • Studienmaterial
    2.0
  • Betreuung
    1.0
  • Online Campus
    1.0
  • Seminare
    1.0
  • Preis-/Leistung
    1.0
  • Digitales Lernen
    1.0
  • Flexibilität
    1.0
Sophie
Alter 36-40
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 03.09.2019

Kommentar des Instituts

Sehr geehrte Sophie,

es ist schade, dass die Fernlehrangebote unserer Akademie Sie nicht überzeugen konnten. Ich verstehe auch, dass bei Ihrer persönlichen Erfahrung die Subjektivität dominierend ist. Wir sehen uns seit über 20 Jahren in der traditionellen Pflicht, gute Fernlehre und große Unterstützung für unserer Fernlerner zu bieten.

Nach meiner internen Recherche wurden Sie mehrfach schriftlich und fernmündlich darauf hingewiesen, dass wir aus Gründen der Verantwortung bei verschiedenen Fernkursen kein Abschlusszertifikat ohne Präsenzseminar ausstellen können. In den Fällen in denen Fernstudierende bei uns kein vorgesehenes Abschluss- oder Präsenzseminar besuchen können, wird von uns nach Abschluss des theoretischen Teils eine entsprechende Studienbescheinigung ausgestellt. Sämtliche Informationen dazu sind völlig transparent und nachvollziehbar auf unserer Webseite und in weiteren Unterlagen aufgeführt.
Ein Zertifikat stellen wir aus, wenn alle Studienleistungen durch den Fernstudierenden erfolgreich erbracht worden sind. Ich glaube, das ist ein nachvollziehbares, qualitätssicherndes, seriöses Vorgehen. Es gibt gerade im medizinischen Bereich Fertigkeiten, die man nicht aus der Ferne erlernen kann und die ein praktisches Trainieren vor Ort erfordern.
Präsenz im Bereich der Klassischen Homööopathie muß sein, da wir am Ende einer Ausbildung bei uns diese auch in unserem Namen bestätigen – auch zum zukünftigen Patientenschutz. Diese Philosophie, verbunden mit dem staatlich geprüften Studienmaterial, hat unsere Fernschule über Jahrzehnte zu ihrem guten Ruf verholfen.

Ihre Kritik bezüglich der Lernplattform ist für uns leider nicht nachvollziehbar. Die genannten Teilnahmerzahlen sind schlicht unwahr. In unserem Verständnis der Erwachsenenbildung möchten wir unsere Teilnehmer nicht zwingen, sich an Posts und Forenarbeit auf der RSA-Lernplattform zu beteiligen. Sie können aber sicher davon ausgehen, dass sich in Ihrem gewählten Studiengang Homöopathie ausreichend Teilnehmer befinden, die sich der Lernplattform jedoch nur passiv bedienen. Gerne gebe ich jedoch zu Frau Sturm, dass ich mir auch eine höhere, aktive Nutzung unserer zahlreichen Möglichkeiten auf der Lernplattform durch die Teilnehmer wünsche, da bin ich ganz bei Ihnen. Dieses Thema beschäftigt übrigens die Mehrzahl der Fernlehrinstitute, wie ich aus internen Diskussionen in den Fachverbänden berichten kann.
Die Antworten auf Fragen und Beiträge der uns verantwortlichen Tutoren auf der Lernplattform betragen im Übrigen i.d.R. wenige Stunden bis Tage, das zeigen die mir vorliegenden Reports eindeutig, so war es auch in Ihrem Fall.

Sophie, wofür wir kein Verständnis haben ist, wenn Behauptungen aufgestellt und veröffentlich werden, die definitiv falsch sind. Und glauben Sie mir, bevor ich eine solche Erwiderung schreibe, habe ich mich intern genau über den Vorgang informiert.
Fakt ist: Das gesamte Kursangebot ist - inklusive des Präsenzkurses und den Voraussetzungen, wann wir etwas ausstellen - durch die staatliche Genehmigung gelaufen. Die Unterrichtsverträge sind u.a. auch Bestandteil des formalen und inhaltlichen Genehmigungsverfahrens der ZFU. Daran werden wir uns auch in Zukunft halten, da sie ein Teil der staatlichen Zulassung sind.

Wir haben uns aber wirklich mehrfach bemüht, für Ihr persönliches Befinden, für uns tragbare, alternative und machbare Angebote zu zaubern. Es wurden Ihnen u.a. allein 2 weitere Termine zu alternativen Präsenzphasen genannt (Sie schreiben, es gab keine weiteren Angebote - das einfach stimmt nicht!), am Ende passte Ihnen dann aber der Ort nicht (dieser war und ist von Anfang an klar u.a. auch auf der Homepage ((Ort der Präsenzphase)) angegeben). Wir sollten, auf Ihren Vorschlag hin, ein komplettes Prüfungsgremium zu Ihnen nach Berlin schicken. Wir haben Ihnen ausführlich erklärt, dass es hierbei nicht nur um die Prüfung geht, sondern auch um die Präsenzphase mit Übungen an sich, da die Prüfung mittlerweile sogar online abgelegt werden kann.
Hier haben Sie sich insoweit geäußert, dass Sie nicht 4 Stunden von Berlin nach Kitzingen reisen werden und schon gar nicht um 5 Uhr morgens zum Bahnhof gehen wollen. Wir hatten Ihnen angeboten, etwas später zur Präsenzphase zu kommen, dass wollten Sie nicht. Auch auf eine Splittung der Präsenzphase wollten Sie sich nicht einlassen.
Ich möchte an dieser Stelle nicht noch weiter in die Details gehen, aber allein auf eine „geplante Schwangerschaft“ und Ihren daraus resultierenden Präsenzterminwünschen und neuen Wunschprüfungsort (der so nie im Gespräch war) konnten wir Ihnen kein tragfähigeres, realistischeres Angebot generieren als die Ihnen vorliegenden Möglichkeiten (Präsenzphase splitten, andere Termine wählen usw.).

Zu Ihren weiteren Kritikpunkten sei noch kurz gesagt:
Die Aussage "falsche Aussagen vor Vertragsabschluss" ist schlicht unwahr. In sämtlichen Unterlagen (sowie Homepage) steht klar der Ablauf.
Die Gebühren betragen 1.500,- Euro und nicht 2.000,-Euro.
Sie hatten trotz der kurzen (von Ihnen gewünschten) Laufzeit 3 Kündigungsmöglichkeiten.
Sie haben sogar auf Ihr Widerrufsrecht freiwillig vorzeitig verzichtet, weil Sie so begeistert waren!
Sie haben auf jede Nachricht nachweislich von uns Antwort erhalten, auch von der Schulleitung.
Weitere Präsenztermine wurden Ihnen vorgeschlagen einschl. Sonderregelungen.
Sie wollten keine Präsenzphase besuchen, anders als von Ihnen oben geschildert, denn die angebotenen Ausweichtermine haben Sie alle abgelehnt mit dem Hinweis auf die Zugfahrt.

Kritik ist uns willkommen, sie hat uns immer weitergebracht. Aber wir würden uns doch wünschen, wenn Sie hierbei sachlich und vor allem bei der Wahrheit bleiben würden auch wenn es im Ärger schwerfällt.

Mit freundlichen Grüßen
M. Schneider
Schulleitung
Sophie
Alter 36-40
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 03.09.2019

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

Thomas , 05.09.2019 - Klassische Homöopathie (Zertifikat)
Tim , 18.11.2016 - Klassische Homöopathie (Zertifikat)
Anke , 24.10.2016 - Klassische Homöopathie (Zertifikat)
Sandra , 08.01.2014 - Klassische Homöopathie (Zertifikat)