Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.9
  • Studienmaterial
    4.6
  • Betreuung
    4.6
  • Online Campus
    4.1
  • Seminare
    4.2
  • Preis-/Leistung
    4.3
  • Digitales Lernen
    4.4
  • Flexibilität
    4.7
  • Gesamtbewertung
    4.5

Von den 52 Bewertungen gehen 35 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 11
  • 35
  • 5
  • 1
  • 1 Stern
    0
Seite 2 von 6

Großartige Möglichkeit neben Job und Familie

Janine, 19.11.2018
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.9
Man kommt auch nach längerer "Schulpause" gut in das Lehrmaterial rein. Begonnen habe ich allerdings mit dem Kurs Kreatives Schreiben. Ich habe eine mittlerweile 17-jährige Tochter, arbeite als Medizinische Fachangestellte mit 35 Stunden und wir leben mit meinem Mann und unseren Hunden zusammen. Deswegen ist es gut, dass ich mir die Lernzeit frei einteilen kann. Ab Dezember führe ich mein Studium nach einer Pause von einem halben Jahr fort. Diese wurde mir ohne Probleme eingeräumt, wofür ich sehr dankbar bin. Manchmal ist es nicht vorhersehbar, ob man zeitlich oder finanziell durchgehend genug leisten kann. Der Kontakt ist immer nett und unkompliziert. In den Kursen hatte ich wechselnde Studienleiter, aber die Korrekturen waren immer hilfreich und der zusätzliche persönliche Text aussagekräftig und freundlich. Ich bin sehr zufrieden und würde sicher auch noch einen dritten Kurs belegen. ;-)
Bewertung lesen
Janine
Alter 36-40
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 19.11.2018

Motivierendes Studium mit sehr gutem Aufbau

Maja, 23.10.2018
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
5.0
Ich bin erst am Anfang des Studiums, und finde mich gut zurecht. Alles wird gut erklärt. Die Inhalte sind spannend und die Aufgaben gut erklärt.
Gute Unterstützung und regen Austausch gibt es im Forum, wenn man das will.
Der Aufbau der Lektionen ist logisch. Das System mit den Kontrollaufgaben, die man selber korrigieren kann, helfen sehr, um zu prüfen, ob man den Inhalt des Studienhefts verstanden hat.
Bewertung lesen
Maja
Alter 61-65
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 23.10.2018

Semi-professionelle Inhalte in Lehrheften

Ines, 23.05.2018
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
2.9
Einige inhaltliche Aussagen in den Heften des "Grundkurses" - z.B. über die Möglichkeiten [und Unmöglichkeiten] der Darstellung von Gedanken einer Figur - lassen sich literaturwissenschaftlich nicht halten. Ich habe regelrecht enorm fehlerhafte inhaltliche Aussagen entdeckt.
Die Inhalte sollten stärker professionalisiert werden (literaturwissenschaftlich).

Leider enthalten die Texte in den Lehrheften auch immer wieder Grammatik- oder Rechtschreibfehler.

In den Heften des GK (1.Hälfte) wird bei der Vorstellung von Genres nicht nach Texten unterschiedlicher Niveaus (sprachlich sowie inhaltlich) unterschieden. Es wird also nicht erwähnt, dass Werke eines jeden Genres (!?) auf hohem oder niedrigem Niveau verfasst sein können - Beispiele dafür lassen auch missen.

Außerdem wird das Genre "Liebesroman" einfach als "Trivialliteratur" und damit grundsätzlich im Subtext als "platt" dargestellt. Unverständlicherweise erscheint das Genre "Krimi" dagegen nicht unter der Rubrik "Trivialliteratur" und wird damit indirekt grundsätzlich als "hohe oder höhere Literatur" verkauft. Das ist äußerst fragwürdig.
Das Genre, "Drama" oder etwa "Sozialdrama" hingegen lässt völlig vermissen; es findet keine Erwähnung.

Und nicht zuletzt:
Leider wird in den Lehrheften der Grundsatz "zeigen, nicht erklären" völlig überzogen. Es entsteht der Eindruck, um einen Bestseller zu schreiben dürfe man auf keinen Fall detaillierte - bzw. müsse man möglichst wenige - erzählerische Passagen in den Text einbauen. Es dürfe auch lieber gar keine Kommentare des Erzählers oder interpretatorische Aussagen aus Sicht der Figur geben - das alles mache einen Text langweilig. (!!!???)
Wenn ich mir "große" Romane anschaue - auch Bestseller von heute oder sich zumindest sehr gut verkaufende Werke - kann ich diese Einstellung nicht bestätigt finden.
Mit dem Zusatz der Erklärung in einem Beiheft der Schule des Schreibens, - als Werbematerial zugeschickt, - in welcher tatsächlich Autoren angepriesen werden, die "bis zu 80 % Dialoge" in ihren Werken haben - um bloß nicht langweilig zu sein -, bekomme ich den Eindruck, dass die Schule des Schreibens keine Literaturproduktion auf hohem intellektuellen Niveau fördern will. DAS IST SCHADE.

[Zu dem übertrieben angepriesenen Grundsatz im Sinne, "zeigen, nicht beschreiben":
Doch, tatsächlich geht im Inneren eines Lesers, einer Leserin ein inneres Kopfkino los, wenn der Erzähler eine Landschaft mit vielen verschiedenen Details beschreibt (Beisp.: Die Höhle in einem Thriller) ohne dass die Figur ständig "nebenbei" handeln oder alles kommentieren bzw. auf alles einzeln reagieren muss.]

Kurz: In ihren Grundsätzen preist die Schule des Schreibens zusehr eine Art "Action-Literatur" an, ohne zu erwähnen, dass viele Menschen gerne erzählerische Elemente lesen (s. bspw. "Herr der Ringe" mit seinen vielen Beschreibungen).

Letzter Kritikpunkt:
Die Textlänge, die man einsenden darf, ist extremst begrenzt; viel zu kurz. Ich hatte auch hier ein besseres Preis-Leistungsverhältnis erwartet.
Bewertung lesen
Ines
Alter 31-35
Karrierestufe Freiberufler
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 23.05.2018

Sehr zufrieden

Gülcan, 03.01.2018
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.7
Der 6. Studienmonat ist nun abgeschlossen. Zu Beginn meines Studiums hatte ich Bedenken darüber, ob die Beurteilungen der Fernlehrer wirklich offen und ehrlich geschrieben werden. Es hätte ja sein können, dass die Leistungen der Studierenden mit Absicht möglichst wenig kritisiert werden, um die Motivation immer hochzuhalten. Aber das ist nicht der Fall. Denn ich konnte aus meinen Beurteilungen auch viel Kritik entnehmen. Manchmal sogar weniger Lob. Und das finde ich klasse! Dadurch habe ich Vertrauen gewonnen und kann die Beurteilungen ernst nehmen. Danke dafür.
Sowohl die Korrektur als auch die Beurteilung werden zügig bearbeitet und online zur Verfügung gestellt. Die Korrektur ist verständlich und sehr hilfreich. Ich spreche die deutsche Sprache zwar fließend, allerdings ist mir aufgefallen, dass mir beim Schreiben oft Grammatikfehler passieren. Dank den Korrekturen konnte ich die Grammatik wieder auffrischen.
Die Beurteilung ist vertrauensvoll und enthält konstruktive Kritik, was mich persönlich noch mehr motiviert. Dadurch erkenne ich meine Schwächen und lerne viel dazu. Wenn etwas unklar ist, schreibe ich meine Fernlehrerin nochmal an und erhalte auch hier sehr schnell eine ausführliche und verständliche Rückmeldung. Ein Dankeschön an meine Fernlehrerin Hiltrud Baier :)

Das Lehrmaterial ist verständlich und enthält viele Beispiele, Übungen und Zusammenfassungen. Ich gehe allerdings nicht jede Übung durch, da ich sonst sehr viel Zeit verliere. Am Ende jedes Heftes gibt es eine Einsendeaufgabe, die mit Übung, Selbstdisziplin und kreative Ideen zu meistern ist.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich mit der Autorenschule sehr zufrieden bin. Es macht mir sehr viel Spaß, ich erkenne neue Stärken und Schwächen an mir und entwickle mich weiter.

Danke, dass es Euch gibt :)
Bewertung lesen
Gülcan
Alter 26-30
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2017
Geschrieben am 03.01.2018

Alles richtig gemacht!

Petra, 30.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.3
Ich bin sehr froh, mich für die Schule des Schreibens entschieden zu haben. Durch die Tipps und Anregungen meiner Fernlehrer habe ich mich weiterentwickeln können und weiß nun, in welche Richtung mein Schreiben gehen soll. Der Kontakt war stets freundlich, kompetent und schnell. Ich kann die Schule des Schreibens nur jedem empfehlen, der mit dem Gedanken spielt, seine Texte zu veröffentlichen.
Bewertung lesen
Petra
Alter 46-50
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 30.11.2017

Vom Leser zum Autor

Frauke, 30.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.8
Wer Lust am kreativen Schreiben hat, ist hier genau richtig. Man erlernt nicht nur das Handwerk eines Autors, sondern darüber hinaus auch, wie man seine eigene Kreativität nutzt und seinen eigenen Stil findet. Die Studienmaterialien sind anspruchsvoll, verständlich gestaltet und aktuell. Es ist immer ein Ansprechpartner für mich da, egal, ob ich fachliche oder organisatorische Fragen habe. Besonders gut gefällt mir die fachlich sehr kompetente Betreuung durch die Dozenten. Fragen werden sofort beantwortet und die Korrektur der eingesendeten Aufgaben erfolgt umgehend. Daher fühle ich mich optimal betreut und kann das Studium der Kinder- und Jugendliteratur nur empfehlen.
Bewertung lesen
Frauke
Alter 41-45
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn 2017
Geschrieben am 30.11.2017

Ein lohnender Versuch

Heike, 28.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
5.0
Ich habe mir diesen Lehrgang gewünscht und bin damit auch sehr zufrieden. Für mich ist es sehr hilfreich, Aufgaben einschicken zu können und die dann mit Bewertung zurückzubekommen. Schön wäre es natürlich, wenn man nach der anschließenden Überarbeitung die Texte nochmals einreichen könnte, aber ich sehe ein, dass dies den Rahmen des Möglichen sprengen würde. Die Korrektur erfolgt immer sehr schnell, wenige Tage nach der Einsendung kommt es schon bearbeitet zurück. Die Anmerkungen bei den Korrekturen sind nachvollziehbar und ermöglichen eine erneute Überarbeitung unter neuen Gesichtspunkten.
Kurz, ich bin sehr froh, dass ich mich endlich durchringen konnte und mit der Schule des Schreibens begonnen habe. Ich freue mich auf jedes Arbeitsheft, die Aufgaben und Themen sind abwechslungsreich und interessant, und obwohl ich jetzt erst mit dem 10. Heft beginne, habe ich für mich schon eine Menge gelernt.
Bewertung lesen
Heike
Alter 51-55
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 28.11.2017

Kompetenz der Lehrkräfte

Manuela, 27.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
5.0
Die Unterlagen sind Umfangreich an Wissen und doch verständlich zusammengesetzt. Die Korrekturen der Einsendeaufgaben sind professionell und die Wartezeit sehr kurz. Die Kompetenz der Lehrkräfte hat ein hohes Niveau. Etwas muss ich unbedingt noch anbringen: Ich komme aus Österreich und meine ab und zu verwendeten ländlichen Wörter ( Waldviertlerisch), werden auch verstanden.

Vielen Dank an Eure grenzenlose Geduld für mich.

Schöne Grüße

Manuela
Bewertung lesen
Manuela
Alter 51-55
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 27.11.2017

Es lohnt sich!

Anne, 24.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.3
Die Erfahrungen waren durchweg positiv und haben mich in Bezug auf mein Hobby Schreiben, sehr viel weiter gebracht. Spannende Inhalte und eine zuverlässige Betreuung waren sehr hilfreich beim erfolgreichen Abschluss des Studiums. Durch das breite Themenspektrum und die Anregungen in den Heften konnte ich mir neue Blickwinkel erschließen und mein schriftstellerisches Tun überdenken und weiterentwickeln.
Das ein oder andere Heft, könnte an einigen Stellen eine Aktualisierung vertragen, z.B. wenn es um moderne Medien und Kommunikationsformen geht.
Bewertung lesen
Anne
Alter 31-35
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 24.11.2017

Schreiben für Klein noch schwieriger als für Groß

Christina, 23.11.2017
Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
4.8
Kompetente Lehrkräfte; Studienmaterial top aktuell; Aufgaben schnell korrigiert und mit praktischen und wertvollen Tipps retour; freundlicher Kontakt zu den Dozenten; Beratung/Service sehr gut; flexibel, weil schon mal kostenlos verlängert ohne Bürokratie; der Campus ist wertvoll für den Austausch von Texten und Erfahrungen.
Bewertung lesen
Christina
Alter 41-45
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 23.11.2017