Ich würds wieder tun! (EX-Präsenzstudent)

,
Maschinenbau (B.Eng.)
Bericht archiviert

Hallo,

erstmal kurz zu mir:
Mit dem Maschinenbau-Studium habe ich 2009 begonnen und zwar an der FH-SWF in Soest. Nach drei Semestern Präsenz-Studium habe ich mein Studium unterbrochen, einen Job angenommen (Konstruktion) und das Studium dann ca. 1,5 Jahre später per Fernstudium an der Wilhelm Büchner Hochschule (WBH) in Pfungstadt fortgesetzt, wo ich jetzt kurz vor der Bachelorarbeit stehe. Ich kann also Präsenz- und Fernstudium vergleichen.

Ich zähle jetzt zuerst die Vor- und Nachteile des Maschinenbaustudiums an der WBH auf und vergleiche danach mal Präsenz- und Fernstudium. Das wird ein bisschen lang, aber ich will nunmal alles erwähnen, was wichtig ist:

______________________________________________________________

WILHELM BÜCHNER HOCHSCHULE - VORTEILE:

Studieninhalte:
Alle wichtigen Fächer/Module sind dabei, es gibt wirklich schwierige aber auch leichtere Module. Mit ein Fleiß und Ehrgeiz ist aber alles schaffbar. Vom Inhalt sollen laut der Angabe von Dozenten, die auch an Präsenz-Unis unterrichten, einige Module sogar umfangreicher sein als an Präsenz-Unis/FHs.

Studienmaterial:
Der eigentliche Inhalt des Studiums steht in den Studienheften, mit denen man sich ja auch die meiste Zeit beschäftigt. Und genau die sind einfach nur das Beste an der WBH: Sie bestehen immer aus Vorwort, Lehrinhalt, Beispielen, Übungsaufgaben mit Lösungen, freiwillligen Einsendeaufgaben, Inhalts- und Stichwortverzeichnis. Leider gibt es auch Hefte, die schwierig zu lesen und nicht besonders gut geschrieben sind. Bis auf diese wenigen Ausnahmen kann man mit diesen Heften aber sehr gut arbeiten. Ich habe mich sogar schon dabei erwischt, mich auf den Abend mit meinem Studienheft, meinem Schreibtisch und meinem Kugelschreiber zu freuen :-)

Betreuung:
Sehr gut, man bekommt zu jeder Frage (inhaltlich oder organisatorisch) sehr schnell Hilfe und Antwort, ob per Telefon oder per Mail. Der Service ist hier ohne Einschränkung sehr gut.

Dozenten:
Viele (wenn nicht die meisten) kommen direkt aus der Wirtschaft und/oder unterrichten gleichzeitig an anderen renommierten Unis/FHs. Das merkt man Ihnen in den Seminaren an, sie vermitteln die Inhalte sehr praxisbezogen. Ich habe keinen Dozenten erlebt, dem ich in irgendeiner Weise seine Ahnung vom Fach absprechen könnte. Auch die Tutoren, die bei Fragen und Einsendeaufgaben helfen, machen das professionell und schnell.

Online-Campus:
Übersichtlicher Aufbau, alle notwendigen Links zur Stelle. Es gibt Notenübersichten, Seminarübersichten mit Buchungs-/Stornierungsmöglichkeit, Modulüberischten, Foren zu Modulen, Chatmöglichkeiten usw.

Einsendeaufgaben:
Es gibt zwei Arten von Einsende-Aufgaben: Pflicht-Einsendeaufgaben mit offizieller Bewertung und Einsendeaufgaben, die einem die Möglichkeit geben, seinen eigenen Stand abzufragen und eine "inoffizielle" Bewertung erhalten. Diese werden meistens sehr schnell korrigiert und kommen mit den richtigen Lösungen und der Bewertung zurück. Letztere gibt es am Ende eines jeden Studienhefts, die andere nur bei einigen Modulen.

Seminare vor Ort:
Es gibt die Möglichkeit, Crash-Kurse zu vielen Modulen zu buchen. Ansonsten gibt es zu jedem Modul vor einer Prüfung ein vorbereitendes, 6-stündiges Repetitorium. Das muss man sich so vorstellen, dass im Normalfall ca. 8-20 Studenten in einem Raum in Pfungstadt sitzen und der Dozent, der auch die Klausur stellt und oft auch die Hefte verfasst hat, die wichtigsten Inhalte nocheinmal erklärt, Aufgaben bearbeitet werden und Fragen gestellt werden können. Diese Reps sind freiwillig und helfen sehr gut weiter. Außerdem trifft man hier Kollegen, die meistens nett sind und nicht einfach nur studieren, weil sie sonst nicht wissen, was sie tun sollen und hilft sich gegenseitig.

________________________________________________________________

WILHELM BÜCHER HOCHSCHULE - NACHTEILE:

Preis-Leistung:
Wie man sieht habe ich für alle Punkte 5 Sterne vergeben, bis auf das Preis-Leistungsverhältnis. Auch wenn die Leistung, die man bekommt, zum größten Teil top ist, ist das Studium für Leute, die nicht vollzeit berufstätig sind, wirklich sehr teuer. Die bereits erwähnten Repetitorien sind zusätzlich kostenpflichtig (80-90 Euro), man "muss" eigentlich nicht hingehen, sollte es aber, wenn man gut vorbereitet sein möchte. Denn die Dozenten wissen schon, wie sie die Leute in ihre Reps kriegen. Das hat mich zu Beginn meines Studiums sehr geärgert, ich habe mich aber im Nachhinein einfach ergeben. Ich hatte einmal einen Mitstudierenden gefragt, was in dem Rep, bei dem ich aus Kostengründen nicht dabei war, besprochen wurde. Der wollte es mir jedoch nicht sagen, weil er dafür bezahlt hatte, und ich ja nicht. Meiner Meinung nach könnten oder sollten die Reps ruhig weiterhin freiwillig, aber in den Studiengebühren enthalten sein. Das ist aber aus meiner Sicht der einzige generell kritikfähige Punkt an der WBH.

_______________________________________________________________

VERGLEICH PRÄSENZ-STUDIUM und FERN-STUDIUM:

Vergleiche ich meine drei Präsenz-Studium-Semester an der FH-SWF in Soest mit meinem Fernstudium an der WBH, ist das Studium an der WBH eindeutig sehr viel angenehmer (allerdings muss ich dazu sagen, dass ich nur FH-SWF und WBH miteinander vergleichen kann).

Die größten VORTEILE des Fern-Studiums aus meiner Sicht:

1. Berufliche Tätigkeit nebenher ist bei einem Fernstudium möglich.

2. Das Lehrmaterial:
Im Gegensatz zu einem Präsenzstudium muss man hier nicht aus vielen und unübersichtlichen Quellen (Tafelabschriften, mündliche Aussagen des Dozenten, Skript, Zusatz-PDFs, Fachbücher) die notwendigen Informationen herausfiltern, sondern hat sehr übersichtliche Hefte mit einheitlichem (bereits beschriebenem) Aufbau, mit denen man sehr gut arbeiten kann und alle notwendigen Informationen bei Bedarf sehr schnell findet.

3. Flexibilität:
An meiner Präsenz-FH war es so, dass alle Prüfungen am Ende jeden Semesters (also zweimal im Jahr) angeboten wurden. An der WBH finden die Klausuren viel öfter statt, man kann sich flexibel und sehr kurzfristig an- und abmelden, sodass man hier größtmögliche Flexibilität hat. Man ist völlig frei darin zu entscheiden, wann man welche Klausur schreibt. So kann man je nach Zeit und Aufwand schneller vorankommen oder es auch ruhiger angehen lassen. Zusätzlich kann man Sonderklausuren nach Absprache zu einem beliebigen Zeitpunkt buchen (kostenpflichtig).

NACHTEILE:

1. Natürlich ist ein Präsenz-Studium sehr viel günstiger.

2. Obwohl ich bereits viele Leute gefragt habe, ob ein Fern-Studium tatsächlich das gleiche Ansehen besitzt wie ein Präsenz-Studium, bin ich mir hier immer noch nicht absolut sicher. Es gibt unzählige Diskussionen darüber im Netz mit den unterschiedlichsten Begründungen, aber keine eindeutige Meinung dazu. Letztendlich muss hier jeder wissen, wie er sich entscheidet und was er möchte. Sicher sind jedoch zwei Dinge:
2.1 Ein Präsenz-Studium an der RWTH in Aachen oder der Universität Mannheim sind mit Sicherheit anerkannter als jedes Fernstudium, da sollte man sich nichts vormachen.
2.2 Besser ein Studium neben dem Beruf als gar kein Studium. Hier haben mir auch viele Dozenten zugesichert, dass der Aufwand eines Studiums neben dem Beruf von sehr vielen Personalern hoch angesehen ist.


FAZIT:
Könnte ich mich nocheinmal entscheiden, würde ich wieder ein Maschinenbau-Fernstudium an der WBH wählen!


Wenn ihr mir FRAGEN stellen wollt, könnt ihr das so machen:
In dem Forum fernstudium-infos.de bin ich als Andreas9214 angemeldet. Wenn ihr im Suchfeld nach "Master Studiengang Maschinenbau" sucht, findet ihr einen gleichnamigen Thread, wo ich als dritten Beitrag eine Frage gestellt hab. Über einen Rechtsklick auf meinen Namen könnt ihr mein Profil öffnen und mir über "Private Nachricht schicken" Fragen stellen.

  • Angenehme Studienhefte, sehr guter Service/Betreuung
  • Hoher Preis, zusätzlich kostenpflichte "freiwillige" Repetitorien vor den Klausuren
  • Studieninhalte
    5.0
  • Studienmaterial
    5.0
  • Betreuung
    5.0
  • Online Campus
    5.0
  • Seminare
    5.0
  • Preis-/Leistung
    4.0
Andreas
Alter 14-25
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 09.02.2014
Andreas
Alter 14-25
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 09.02.2014

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

Jan , 05.06.2019 - Maschinenbau (B.Eng.)
Benjamin , 04.04.2019 - Maschinenbau (B.Eng.)
Tim , 10.02.2019 - Maschinenbau (B.Eng.)
Jan , 30.11.2018 - Maschinenbau (B.Eng.)
Sabrina , 11.11.2018 - Maschinenbau (B.Eng.)