Basisvermittlung ohne Basis

,
3D-Designer (Zertifikat)
1.2

Nach erfreulicher Euphorie einen Studiengang im 3d Design mit einer industriell anerkannten Software absolvieren zu können wurde im weiteren Verlauf zu einer Enttäuschung.
Am Anfang war ich voller Tatendrang und konnte schnelle Erfolge erzielen. Doch schon im 2. Heft fing es an.
Die Manipulation von Geometrie war ziemlich merkwürdig, teilweise unverständlich, fehlerhaft und auch verwirrend. Das zog sich dann so ziemlich durch alle Hefte. Mal mehr mal weniger. Später konnte man dann dem Gedankenverlauf des Autors ungefähr folgen. Oft fragt man sich aber , warum denn bitte so und weshalb hast du das denn jetzt so gemacht? Die Antworten auf die Fragen konnte man mühevoll suchen oder der Fernlehrer konnte sie dürftig beantworten. Mal abgesehen davon, dass der Lehrer manchmal wirklich geholfen hat, dauert es manchmal 2 bis 5 Tage bis man auf eine Antwort hoffen kann. In der Zeit hat man sich die frage auch selbst beantwortet. Zurück zum Stoff:
Was das absolut Schlimmste war, ist die Tatsache, dass man Ende des Studiums das Gefühl hat sich durch so manchen Schlamm gewühlt zu haben aber letztendlich kaum etwas nützliches gefiltert hat.
Dann die Prüfung:
Eine Prüfungsaufgabe im Melscripting konnte man nicht einmal nachlesen. Scheinbar sollte man seine Kreativität in der unkreativen Gestaltungsweise der Hefte finden. Nachdem ich daraufhin den Fernlehrer kontaktierte dass ich bitte nur wissen möchte ob ich die verlangte Lösung im Heft nachlesen kann oder nicht, wurde ich damit vertröstet, dass die Aufgabe , Zitat "wirklich sehr knifflig ist" und "dass darauf ein Ausschuss erfolgen wird, der dass diskutiert" Ein ja oder nein hätte mir genügt.
Was ist das bitte? Wurden die Aufgaben von einem Externen Autor geschrieben der seine Lösungen nicht preisgeben möchte und der Lehrer das selbst herrausfinden muss?

Vieles ist absolut ausbaufähig, spezielle kreative Lösungen für bestimmte Probleme findet man vergebens. Vieles immer Anhand von Primitiven und nicht Anhand von komplexer Geometrie, so wie es ja auch mal gemacht werden muss. 0815 halt.
Es gibt sage und schreibe ein Videomaterial!! von mir angefordert im Downloadbereich ansonsten nichts!!! Keine weiterführende Sekundarlektüre oder Hinweise auf Anforderungen an die Industrie, für die man diese Software benötigt. Keine Softwarezusatzpakete (Nur Maya ist nicht wirklich sinnvoll) obwohl die Education Community für Students vieles von Autodesk kostenlos zur Verfügung stellen würde.
Ergo: Es wäre ein gutes Studium wenn man für diesen Bereich die entsprechenen Vorraussetzungen erfüllen würde. Nur leider ist dies nicht der Fall. Wer 1500€ für ein kleines Hobbystudium ausgeben möchte der wäre damit bedient. Leute die damit arbeiten möchten, müssen danach noch eine Menge Zeit und Geld(wenn nötig) Profimaterial investieren.
Eine Fernschule die scheinbar einen guten Ruf hat, kann ich mit diesem Lehrgang nicht bestätigen.

  • Kantige Basisvermittlung
  • Kantige Basisvermittlung, Material, Engagement des Lehrers dürftig, kein Bezug zur realen Wirtschaft, viel zu teuer für den Stoff
  • Studieninhalte
    1.0
  • Studienmaterial
    1.0
  • Betreuung
    2.0
  • Online Campus
    1.0
  • Seminare
    1.0
  • Preis-/Leistung
    1.0
Florian
Alter 26-30
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 22.09.2016
Florian
Alter 26-30
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 22.09.2016

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

Thorsten , 17.05.2017 - 3D-Designer (Zertifikat)
Stella , 22.12.2016 - 3D-Designer (Zertifikat)
Christian , 18.08.2016 - 3D-Designer (Zertifikat)
Alex , 18.08.2016 - 3D-Designer (Zertifikat)
Sandra , 15.08.2016 - 3D-Designer (Zertifikat)