Medizinische Physik (M.Sc.) DISC - TU Kaiserslautern Offizielle Webseite der Fernhochschule

Gesamtbewertung

9 Bewertungen von Teilnehmern

6 Berichte aus den letzten 2 Jahren im Rating
  • Studieninhalte 4.8 / 5
  • Studienmaterial 4.5 / 5
  • Betreuung 4.7 / 5
  • Online Campus 4.0 / 5
  • Seminare vor Ort 4.8 / 5
  • Preis-/Leistung 4.7 / 5
  • Gesamtbewertung 4.6 / 5
Lehrgangsdetails

Details zum Fernstudium

Das Fernstudium "Medizinische Physik (M.Sc.)" beim Anbieter DISC - TU Kaiserslautern dauert insgesamt 36 Monate und wird mit einem Master-Abschluss abgeschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 4.760 €. Bisher haben 9 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 4.6 Sternen. Die Kategorien Studieninhalte, Studienmaterial, Betreuung, Preis und Seminare vor Ort wurden dabei besonders gut bewertet. 100% der Teilnehmer würden den Kurs zudem weiterempfehlen.

  • Lehrgangsinhalte:
    Der Studiengang umfasst ein Grundlagen- und Vertiefungsstudium sowie eine Graduierungsphase von jeweils 2 Semestern Dauer. Nach dem Grundlagenstudium gliedert sich der Fernstudiengang im Vertiefungsstudium in die Fachrichtungen:
    • Medizinische Strahlenphysik
    • Medizinische Laserphysik
    • Medizinische Bildverarbeitung

    auf, wobei die Studierenden jeweils eine Fachrichtung auswählen.

  • Abschluss: Master of Science (M.Sc.) in Medizinische Physik
  • Gesamtdauer: 36 Monate
  • Gesamtpreis: 4.760 €

Quellen: Staatliche Zentralstelle für Fernunterricht und eigene Erhebung

Erfahrungsberichte anzeigen mit:

5 Sterne
(1)
4 Sterne
(7)
3 Sterne
(1)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Alle Berichte anzeigen

Aktuelle Erfahrungsberichte Medizinische Physik (M.Sc.)

  • Manchmal dauert es etwas lange, bis die Ergebnisse der Klausuren und Einsendeaufgaben verschickt werden. Betreuung durch Sekratariat und Lehrgangsleiter ist ansonsten gut. Manchmal sollten einige Kapitel in den Skripten etwas aktualisiert werden. Openolat funktioniert prinzipiell, aber fuer eine bewertung fehlt noch die Erfahrung. Aufgaben sind manchmal etwas theoretisch, etwas mehr Praxis waere gut (allerdings wohl schwierig umzusetzen, da wohl nicht alle studenten die noetigen Ressourcen haben).

    Stefan, 28.12.2016
    62 mal gelesen
  • Die Einführungsveranstaltung lässt kaum Fragen offen, falls doch Unklarheiten auftreten, werden diese kompetent und schlüssig beantwortet. Der Kontakt unter den Studenten wird gefördert, die Vorschläge zur Zeiteinteilung empfinde ich als absolut hilfreich und unterstüzend. Leider gab es keinen Hinweis auf das MSDNAA, Microsoft Developer Network Academic Alliance. Das wäre ein absoluter Bonus, wenn auch die Software zum download von der TU angeboten werden könnte.

    Christian, 16.12.2016
    50 mal gelesen
  • Optimal organisiertes Fernstudium mit sehr lehrreichen Lernunterlagen. Die Präsenzveranstaltungen sind ebenfalls perfekt organisiert. Einzig die Wartezeit auf die Einsendeaufgaben und die Prüfungsergebnisse sind etwas lang. Alles in allem finde ich dieses Institut ideal für Personen, die sich nebenberuflich weiterbilden möchten.

    Christoph, 11.12.2016
    55 mal gelesen
  • Der Studiengang eignet sich aus meiner Sicht besonders für Interesierte, die bereits Berufserfahrung in der Medizinphysik haben und sich berufsbegleitend weiterbilden möchten. Gerade das Konzept mit nur einer Präsenzphase pro Semester ermöglicht eine gute Vereinbarung von Beruf, Familie und Studium. Bei fehlender praktischer Erfahrung ist vielleicht ein anderer Studiengang mit höherem Praxisanteil die bessere Wahl. Die Präsenzphasen waren durchweg interessant und gut organisiert. Auch die Betreuung durch die Mitarbeiter des DISC ist hervorragend. Kleiner Kritikpunkt sind die zum Teil sehr langen Korrekturzeiten für Einsendeaufgaben.

    Christian, 10.12.2016
    51 mal gelesen
  • Rund um super Studiengang! Würde ich sofort wieder machen. Die Präsenzphasen machen richtig Spaß, die Betreuer sind motiviert und die durchgeführten Praktika sind auf dem aktuellen Stand der Technik. Die Erreichbarkeit der Betreuer ist bestens und mit der neuen Onlineplattform kann man auch entlich sehr interaktiv am Fernstudium teilnehmen.

    Andreas, 09.12.2016
    96 mal gelesen
  • Ich habe nur beste Erfahrungen mit dem Studiengang gemacht. Die Materialien waren in den meisten Bereichen gut strukturiert und nachvollziehbar. Kam es zu Fragen die nicht zu lösen schienen gab es stets die Möglichkeit sich an die Mitarbeiter des Institutes zu wenden und Aufklärung zu erhalten. Ein entdeckter Rechenfehler mündete gar in einem handschriftlichen Entschuldigungsschreiben inklusive detaillierter korrigierter Lösung eines Professors. Ich bin begeistert und genieße trotz der Belastung durch Job und Studium die Zeit und die geistige Herausforderung.

    Eva, 28.04.2016
    335 mal gelesen
  • Gutes Studienmaterial, Korrektur der Einsendeaufgaben in adäquater Zeit, Präsenphasen gut organisiert und mit engagierten und motivierten Dozenten besetzt. Eine Präsenzphase pro Semester, daher auch Reise-/Hotelkosten überschaubar. Insgesamt zu empfehlen. Einziges Manko war die lange Zeitspanne von der Abgabe der Masterarbeit bis zur Mitteilung des Ergebnisses (hat 5 Monate gedauert).

    Jens, 23.08.2013
    1170 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
  • Im Grunde genommen hat alles Hand und Fuß im Fernstudium Master of Sciense Medizinische Physik an TU Kaiserslautern. Man merkt die jahrelange Erfahrung und die dementsprechende Entwicklung der Studientexte. Der Workload innerhalb der Studiums ist wohl einem Masterstudiengang angemessen, aber zu bewältigen. Wenn jetzt noch alle organisatorischen Abläufe bezüglich der extern geschriebenen Masterarbeit reibungslos laufen, werde ich zufrieden sein und würde das Studium interessierten Fachkollegen weiterempfehlen.

    Anika, 19.08.2013
    1116 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
  • Die Präsenzphasen sind in der Regel gut organisiert und die Vorlesungen und Übungen gut geplant, dass der im Laufe des Semsters vorbereitete (und gelernte) Stoff noch einmal wiederholt wird und gut auf die schriftlichen Prüfungen vorbereitet wird. Die meisten Vortragenden schaffen es, einem in sehr kurzer Zeit ein kompaktes Wissenspaket zu vermitteln, dass viele Unklarheiten beseitigt, die durch ein Lernen zu Hause (nur aus schriftlichen Texten basierend) vielfach entsteht. Schade ist, dass einzelne Modulteile nicht auf dem neuesten Stand sind. Die für die einzelnen Aufgaben veranschlagte Zeit passt häufig nicht, diese ist sehr von den individuellen Vorkenntnissen abhängig. Meistens ist die veranschlagte Zeit seeeehr grosszügig bemesse.

    Melanie, 02.08.2013
    1032 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich

Alternative Lehrgänge

Meistbewertete Lehrgänge