Selbststudium ohne große Unterstützungshilfe

,
Philosophie im europäischen Kontext (M.A.)
Bericht archiviert

In der Philosophie liegt es immer viel an einem selbst, was man liest, schreibt, denkt und kommuniziert. Doch an der FernUni fehlt einfach die tatkräftige unterstützende Begleitung, Kommunikation und eine sinnvolle Anleitung (z.B. Tutorien). Es wäre schon sinnvoll, wenn es digitale Lernkurse geben könnte bzw. Lern- und Lehrvideos, sodass man sich Vorlesungen immer wieder ansehen kann. Dies ist leider nicht der Fall. Es fehlen auch Tutorien und Hilfestellungen, wenn man im Master ist. Warum gibt es keine digitalen Seminare, in denen man nicht nur Texte für sich liest, sondern sich auch gemeinsam austauschen kann? Die angebotenen Präsenzseminare sind zu wenig bzw. so in Deutschland verteilt, dass man entweder an keinem oder nur an sehr wenigen pro Semester teilnehmen kann. Die FernUni würde angenehmer sein, wenn es digitale Videos geben könnte.

  • Günstige Möglichkeit und Alternative für ein Studium neben Beruf
  • Schlechtes Studiermaterial (es gibt ausschließlich kopierte Skripte), aber es fehlen digitale Vorlesungen, digitale Seminare/Tutorien, viele Präsenzseminare in der Nähe des Wohnortes
  • Studieninhalte
    4.0
  • Studienmaterial
    3.0
  • Betreuung
    2.0
  • Online Campus
    1.0
  • Seminare
    1.0
  • Preis-/Leistung
    5.0
Anonym
Alter 31-35
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 23.11.2014
Anonym
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 23.11.2014

Aktuelle Bewertungen zum Studiengang

Anna , 31.07.2015 - Philosophie im europäischen Kontext (M.A.)
Oliver , 22.12.2014 - Philosophie im europäischen Kontext (M.A.)
Stefan , 04.10.2014 - Philosophie im europäischen Kontext (M.A.)