Kurzbeschreibung des Fernlehrgangs

Kurzbeschreibung

Der Fernlehrgang "Bautechniker" beim Anbieter "Eckert Schulen" dauert insgesamt 36 Monate und wird mit einem staatlich geprüften Abschluss abgeschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 7.387 €. Bisher haben 2 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 2.1 Sternen. Die Kategorien Studieninhalte, Flexibilität und Studienmaterial wurden dabei besonders gut bewertet. Der Fernlehrgang wurde bisher noch nicht weiterempfohlen. Wenn Sie den Lehrgang zunächst testen möchten, bietet Ihnen das Institut eine Testphase (4 Wochen) an.

Fernstudium

Dauer
36 Monate
Lernmethode
Fernstudium
Gesamtkosten
7.387 €
Abschluss
Staatlich geprüft
Bautechniker Fernstudium

Das Bautechniker Fernstudium ist eine attraktive Weiterbildungsmaßnahme, wenn Sie im Bauhandwerk tätig sind und ins mittlere Management der Fachrichtung aufsteigen möchten. Es richtet sich an Arbeiter, die nicht mehr selbst Bautätigkeiten ausführen, sondern Führungsverantwortung übernehmen wollen. Zudem bereitet Sie das berufsbegleitende Bautechniker Fernstudium auf die Prüfung zum staatlich geprüften Techniker vor.

Alternative Studiengänge

Bautechniker
ILS - Institut für Lernsysteme
Staatlich geprüft
Bautechniker
HAF - Hamburger Akademie für Fernstudien
Staatlich geprüft
Gebäudetechniker
sgd
IHK-Abschluss
Bautechniker
Fernakademie für Erwachsenenbildung
Staatlich geprüft

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    3.0
  • Studienmaterial
    2.0
  • Betreuung
    2.0
  • Online Campus
    2.0
  • Seminare
    2.0
  • Preis-/Leistung
    2.0
  • Digitales Lernen
    1.0
  • Flexibilität
    3.0
  • Gesamtbewertung
    2.1

Von den 2 Bewertungen gehen 1 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 5 Sterne
    0
  • 1
  • 3 Sterne
    0
  • 1
  • 1 Stern
    0
Seite 1 von 1

Kaum empfehlenswert. Das Geld nicht wert.

Matt, 18.09.2018
Bautechniker (Staatlich geprüft)
2.1
3 Jahre Bautechniker als berufsbegleitende Fernlehre in München.
Sinn und Zweck der Fernlehre: 80% des Inhaltes sind im Allein-Studium zu Hause und 20% im Unterricht zu erarbeiten. Eine Plattform wird über der Website angeboten. Jedoch mehr als Informationsplattform seitens der Schulverwaltung genutzt. Lehrinhalte werden hier nicht ausgetausch/erarbeitet usw.

Positiv:
- kleine Klasse mit 15 Schülern/Schülerinnen (zumindest in meinem Jahrgang)
- 7 Dozenten waren spitzenmäßig
- 3 Dozenten wurden im laufenden Schuljahr auf unseren Wunsch ausgetauscht.
- Lage der Schule in Ordnung
- Techniker ist in 3 Jahren berufsbegleitend möglich
- Frisch aufgebrühter Kaffee für 50 cent

Negativ:
- Leider hat der Lehrgang nicht viel mit der Praxis zu tun. Das kann jedoch bei anderen Schulen ebenso der Fall sein
- München ist ein Ableger von der Zentrale in Regenstauf. Das merkt man bei der Organisation der Schulverwaltung.
- Da sich die Schule in einem Bürogebäude befindet, sind die Klassenzimmer nicht unbedingt als Klassenzimmer eingerichtet. Oft stellte eine Flip-Chart-Tafel das einzige Medium dar. Beamer, wenn vorhanden, waren teils defekt. Wir hatten auch Klassenzimmer mit keiner Ausstattung.
- 17 von 24 Dozenten waren suboptimal bis völlig deplaziert eingesetzt.
(Beispiel: Was macht eine Juristin im Fach Bauplanung? -> Hier ging es um das Zeichnen von Eingabeplänen! Der Anteil an Baurecht war eher gering).
- Neubesetzungen bei Dozenten brachten nicht immer den erhofften Erfolg.
- Der Stundenplan war teilweise sehr schlecht ausgearbeitet. Manche Schultage waren mit nur 3 Unterrichtseinheiten a 45 Minuten verplant. Für Schüler mit einer Anfahrt von über 2 Stunden völlig absurd.
- Unsere Klasse hatte mehrere mündliche Beschwerden über Inhalte, fehlende Unterrichtsunterlagen, Dozenten, Stundenplan, Schulsekretariat, Gesamtorganisation, verschwundene Korrekturaufgaben, überaltete Unterlage usw. getätigt.
Diese Beschwerden verpufften oftmals oder wurden von der sozialpädagogisch geschulten Schulleitung niedergelächelt.
Es folgte eine schriftlichen Beschwerde an die Schulleitung nach Regenstauf. Hierauf gabe es ein Gespräch zwischen Schulleitung und Klasse. Fazit: Es gab leichte Veränderungen.
- Manche Fächer waren zwar fachlich korrekt besetzte, doch fehlte es dafür an Methodik und Didatik des "Lehrers". O-Ton eines verzweifelten Dozenten: "Wie soll ich Ihnen das jetzt erklären?"
- In manchen Fächern lasen die Dozenten nur PowerPoint-Präsentation vor.
- Mathematik begann stupide mit dem 1x1 und den Grundrechenformeln... Ein Abkürzen bzw. Überspringen der Grundschul-Inhalte war nicht möglich!
- Im Fach Datenverarbeitung wurde die Geschichte der Computer gelehrt. Bis hin zum auswendig lernen von Excel-Formeln. Über die Sinnhaftigkeit lässt sich streiten. Ebenso, ob dies in den staatlich geforderten Unterrichtsinhalten gefordert ist.
- Es gab keine Stegreifaufgaben bzw. Schulaufgaben über das gesamte Jahr verteilt. Fächer werden einen bestimmten Zeitraum abgeschlossen. Dazwischen gibt es sogenannte Korrekturaufgaben zur Selbstüberprüfung. Diese haben aber keinen Einfluss auf die Note. Die Note (erscheint im Zeugnis) wird mit nur einer Prüfung festgelegt. Bei Nicht-Bestehen kann wiederholt werden. Das ist aber mit zusätzlichen Prüfungskosten verbunden.
- Lehrunterlagen waren zu 50% in Ordnung. Teilweise stark veraltet.
- Bei der Abschlussfeier in Regenstauf gab es Preise für die besten Vollzeitschüler.
Die besten Fernlehre-Schüler blieben leer aus. Man könnte das als Zeichen sehen, was den Eckert-Schulen der Fernlehre-Zweig bedeutet.

Grundsätzlich kam ich mir während der 3 Jahre als praktischer Geldgeber vor. Bei allem weiteren gewann ich das Gefühl, dass die Schule auf keinen Gegenwind der Schüler spekuliert/hofft. Der Sinn und Zweck der Förderung und Lehrtätigkeit sowie das Vermitteln von Inhalten ist nur in Teilen erkennbar.

Ob eine Fernlehre in der Zentrale oder an anderen Standorten besser ist, kann ich nicht beurteilen. Lediglich, dass die Zentrale in Rege
Bewertung lesen
Matt
Alter 31-35
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 18.09.2018

Praxisnahme Ausbildung + gute Prüfungsvorbereitung

Elisabeth, 05.07.2013
Bautechniker (Staatlich geprüft)
Bericht archiviert

Die Lehrkräfte sind Großteiles sehr fachkompetent und können praxisnahe Erklärungen geben. Die Lernpakte sind selbsterklärend und klar gegliedert. Die allgemeine Organisation ist sehr freundlich und nützliche Hinweise werden frühzeitig mitgeteilt. Das Schulgelände und die Unterrichtsmittel sind hochwertig.

Bewertung lesen
Elisabeth
Alter 14-25
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2013
Geschrieben am 05.07.2013