COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier
Fernstudium Tierheilpraktiker
Fernstudiengänge im Fokus

Fernstudium Tierheilpraktiker

Das Fernstudium zum Tierheilpraktiker hat Zukunft. Allein in deutschen Haushalten leben rund 8 Millionen Haustiere. Hunde, Katzen und Nagetiere gehören für viele Menschen zur Familie. Genau wie Zweibeiner benötigen sie im Krankheitsfall medizinische Versorgung. Immer mehr Haustierbesitzer greifen dazu auf alternative Heilmethoden zurück. Das Fernstudium zum Tierheilpraktiker macht Sie zum Experten in diesem Feld und vermittelt Ihnen ganzheitliche Therapieansätze.

account_balanceDie Rolf-Schneider-Akademie empfiehlt
Rolf-Schneider-Akademie
Tierheilpraktiker (Zertifikat)
4.9
100% Weiterempfehlung

Sie haben bereits Erfahrung in der Veterinärmedizin als Tierphysiotherapeut, Tierarzthelfer oder Tierpfleger gesammelt und möchten sich jetzt im Bereich alternativer, ganzheitlicher Heilmethoden weiterbilden? Dann empfiehlt Ihnen die Rolf-Schneider-Akademie ihre Tierheilpraktiker Ausbildung (für medizinisch Vorgebildete) im Fernstudium.

Innerhalb von 12 Monaten eignen Sie sich wichtige Grundlagen aus der Schulmedizin an und beschäftigen sich dabei unter anderem mit dem Bewegungsapparat, der Atmung und dem Nervensystem von Haus- sowie Nutztieren. Darüber hinaus erlernen Sie Therapieformen aus der Naturheilkunde und klassischen Homöopathie.

Wie Sie mit diesem Wissen eine körperliche Untersuchung durchführen, vermittelt Ihnen die Rolf-Schneider-Akademie außerdem an zwei Präsenzwochenenden. Über die digitale Lernplattform erhalten Sie zusätzliche Unterstützung durch einen Prüfungstrainer, tauschen sich im Forum mit anderen Teilnehmern aus und laden sich weitere Unterlagen herunter.

Sponsored

Welche Studieninhalte erwarten mich?

Wenn Sie sich für das Fernstudium Tierheilpraktiker entscheiden, beschäftigen Sie sich mit den medizinischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Grundlagen Ihrer späteren Tätigkeit. Im medizinischen Bereich absolvieren Sie Kurseinheiten in den Bereichen Veterinärmedizin und beschäftigen sich mit der Anatomie und Physiologie der Haustiere. Sie machen sich mit Diagnostik und Pathologie vertraut. Sie lernen Erste-Hilfe-Maßnahmen für den Notfall kennen und erhalten einen Einblick in die Tierpsychologie. Zudem stehen die naturheilkundlichen Grundlagen auf Ihrem Lehrplan, die für den ganzheitlichen Ansatz zentral sind. Dazu gehören beispielsweise

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf und Abschluss

Die Dauer des Fernstudiums zum Tierheilpraktiker beträgt zwischen 20 und 24 Monaten. Die durchschnittliche wöchentliche Arbeitszeit ist dabei mit 8 bis 9 Stunden angegeben. Sie können das Fernstudium damit bequem berufsbegleitend in Teilzeit absolvieren. Sie erhalten in dieser Zeit regelmäßige Studienbriefe mit Einsendeaufgaben, die Sie selbstständig bearbeiten. Zu diesem Selbststudium kommen verpflichtende Praxisseminare, die Sie meist an Wochenenden oder Sonntagen besuchen können. Zudem haben Sie die Möglichkeit, an zusätzlichen Veranstaltungen teilzunehmen und Vorlesungen zu besuchen, bei denen Sie in Kontakt mit Praktikern kommen. Zumeist legen Sie, nachdem Sie einen Studienbrief bearbeitet haben, eine Prüfung ab. Diese ist ebenfalls als Einsendeaufgabe konzipiert. Am Ende Ihres Fernstudiums Tierheilpraktiker nehmen Sie an der schriftlichen Abschlussprüfung teil. Zum Ende des Fernstudiums zum Tierheilpraktiker erhalten Sie ein Abschlusszertifikat von Ihrem Institut. Außerdem können Sie sich nach Wunsch bei der Kooperation Deutscher Tierheilpraktikerverbände e.V. zertifizieren lassen. Hierzu legen Sie eine weitere Prüfung ab. Dieser Schritt ist jedoch nicht obligatorisch.

Was kostet mich das Fernstudium Tierheilpraktiker?

Die Kosten für das Fernstudium liegen zwischen 1.800 € und 3.000 €. Sie können diesen Betrag über die Dauer des gesamten Studiums in monatlichen Raten zahlen. Die Raten liegen entsprechend bei 75 € bis 150 € pro Monat.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Die Fernschulen lassen Sie zum Studium zu, wenn Sie über einen mittleren Bildungsabschluss (Realschule oder vergleichbarer Abschluss) verfügen. Zudem machen einige Anbieter es zur Bedingung, dass Sie mindestens das 21. Lebensjahr vollendet haben. Bestimmte berufliche Voraussetzungen und Vorkenntnisse müssen Sie nicht mitbringen, erste Erfahrungen in der Arbeit mit Tieren sind aber von Vorteil.

Bin ich für das Fernstudium Tierheilpraktiker geeignet?

Für das Fernstudium Tierheilpraktiker sind Sie geeignet, wenn Sie Freude am Umgang mit Tieren und ihren Besitzern haben. Sie sollten aufgeschlossen gegenüber der Naturheilkunde und alternativen Therapieverfahren sein. Von Vorteil ist es, wenn Sie auch schon persönliche Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt haben. Eigenschaften, die Ihnen im Fernstudium Tierheilpraktiker und bei Ihrer späteren Arbeit zugutekommen, sind Geduld, Einfühlsamkeit, Kommunikationsfähigkeit und Stressresistenz. Da viele Tierheilpraktiker auf selbstständiger Basis tätig sind, sollten Sie selbstverantwortlich und selbstorganisiert arbeiten. Schulfächer, die Sie gut beherrschen müssen, gibt es nicht. Kenntnisse in Biologie und Chemie, Deutsch und Mathematik sind aber von Vorteil. Gar nicht geeignet ist das Fernstudium Tierheilpraktiker für Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen wie beispielsweise Allergien, die Sie bei der Arbeit behindern könnten, oder Unbehagen im Umgang mit Tieren.

  • Bewertungs Kriterium ID: 6
    Belastungsfähigkeit
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 10
    Motivationsfähigkeit
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 11
    Naturwissenschaftl. Verständnis
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 18
    Sozialkompetenz
    9/10

Tierheilpraktiker: Die Alternative zur Schulmedizin

Eine wichtige Besonderheit des Fernstudiums zum Tierheilpraktiker ist, dass Sie nach dem Studium nicht die geschützte Berufsbezeichnung eines Tierarztes oder Veterinärs führen dürfen. Dies setzt ein abgeschlossenes Studium mit Staatsexamen voraus. Eine postgraduale Weiterbildung zum Fachtierarzt ist damit ebenfalls ausgeschlossen. Dafür können Sie Ihren Kunden ganzheitliche Verfahren anbieten und Alternativen zur Schulmedizin aufzeigen.

Beruf, Karriere & Gehalt

Nach Ihrem Fernstudium zum Tierheilpraktiker haben Sie unterschiedliche Karriereoptionen. Wenn Sie bereits in einem Beruf aus dem Bereich der Tierhaltung oder Tierernährung arbeiten, erwerben Sie im Studium eine interessante Zusatzqualifikation, die Ihnen neue Chancen am Arbeitsmarkt eröffnen kann. Wenn Sie beispielsweise ein Futtermittelgeschäft oder einen Tierbedarfsladen führen, können Sie Ihren Kunden weitere Beratungsangebote machen. Möchten Sie neu in dieses Feld einsteigen, haben Sie nach dem Abschluss die Chance, eine eigene Praxis als selbstständiger Tierheilpraktiker zu eröffnen. Ihr Verdienst ist abhängig von der Lage Ihrer Praxis, Ihrem Kundenstamm, dem örtlichen Preisniveau und dem Spektrum der tierheilkundlichen Leistungen, das Sie anbieten. Sie müssen sich selbst gut vermarkten können und bei Ihren privaten Kunden überzeugend für sich werben.

Vorteile des Fernstudiums Tierheilpraktiker

  1. Absolventen haben die Möglichkeit, auch ohne langjähriges Studium mit Tieren zu arbeiten.
  2. Sie können in diesem Bereich auf selbstständiger Basis in der eigenen Praxis Therapien anbieten.

Nachteile des Fernstudiums Tierheilpraktiker

  1. Tierheilpraktiker sind nicht mit studierten Tierärzten gleichgestellt. Das macht sich vor allem beim Gehalt bemerkbar.
  2. Die Existenzgründung mit einer eigenen Praxis als Tierheilpraktiker ist riskant und erfordert hohe Eigeninitiative.
  3. Die Arbeitsbelastung, gerade im Bereich der Kundenakquise, kann hoch sein.

Aktuelle Bewertungen

Ausbaufähiges Studium
Nadine, 22.07.2020 - Tierheilpraktiker, Impulse e.V.
Flexibel und umfassend
Sarah, 08.07.2020 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme
Empfehlenswert
Claudia, 01.07.2020 - Tierheilpraktiker, BTB - Bildungswerk für therapeutische Berufe
Gutes Studium zum THP für Kleintiere
Nicole, 18.06.2020 - Tierheilpraktiker, Rolf-Schneider-Akademie
Gute Dozenten, angenehme Lehrgänge.
Thomas, 14.04.2020 - Tierheilpraktiker, Impulse e.V.
Man wird nicht allein gelassen
Sarah, 28.12.2019 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme
Freundliche aber mangelhafte Betreuung
Effi, 18.12.2019 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme
Absolut empfehlenswert!
Nicole, 18.12.2019 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme
Habe bisher keine negativen Erfahrungen gemacht!
Maren, 18.12.2019 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme
Strukturiertes Studium mit konstruktivem Feedback
Annika, 17.12.2019 - Tierheilpraktiker, ILS - Institut für Lernsysteme

Durchschnittsbewertung

Das Fernstudium Tierheilpraktiker wurden von 70 Studenten wie folgt bewertet:
4.6
99%
Weiterempfehlung