Hagen Law School

Gesamtbewertung

14 Bewertungen von Teilnehmern

  • Studieninhalte 4.6 / 5
  • Studienmaterial 4.6 / 5
  • Betreuung 4.6 / 5
  • Online Campus 4.5 / 5
  • Seminare vor Ort 4.0 / 5
  • Preis-/Leistung 4.6 / 5
  • Gesamtbewertung 4.6 / 5
Institutsdetails

Details zur Bildungseinrichtung

Die Hagen Law School in der FIRM GmbH bietet eine fachlich exzellente und didaktisch erprobte Fachanwaltsausbildung im Wege des Fernstudiums an. Die fachliche Nähe zur FernUniversität in Hagen garantiert ein didaktisch ausgereiftes Lehrgangskonzept und ein bundesweites Netzwerk hochkompetenter Dozenten. Anstelle der gewohnten Präsenzveranstaltungen erwartet die Studierenden ein betreutes Studium, das die Wissensvermittlung in ihrer persönlichen Umgebung über ein eLearning Portal ermöglicht. Jeden Fachanwaltslehrgang können Teilnehmer zu einem individuell gewählten Zeitpunkt beginnen und mit den zweimal jährlich angebotenen Klausuren abschließen. Individuelle Klausurtermine sind nach Vereinbarung gegen zusätzliches Entgelt ebenfalls möglich.

Rabatte & Förderungen:

Rabatte für Anwälte mit weniger als dreijähriger Zugehörigkeit zur Anwaltschaft, Referendare und Assessoren, deren Staatsexamen nicht länger als zwei Jahre zurückliegt, für Mitglieder des Eurojuris e.V., des VDA und seiner Partnerverbände, der DIRO AG und der APRAXA eG.

Für Zweitbeleger eines Fachanwaltslehrgangs oder Buchung eines weiteren Fachanwaltslehrgangs durch eine/n Kollegin/en derselben Kanzlei ermäßigen sich die Lehrgangskosten für einen Lehrgang auf den nächstniedrigeren Tarif.

Online Campus: Vorhanden

Adresse

Hagen Law School
Bredelle 53
58097 Hagen
Deutschland

Kontakt

Ansprechpartner: Tanja Möhling
Telefon: +49 2331/7391-010
Fax: +49 2331/7391-011
E-Mail: kontakt@hagenlawschool.de
Web: http://www.hagen-law-school.de
Fernlehrgänge

Erfahrungsberichte anzeigen mit:

5 Sterne
(5)
4 Sterne
(7)
3 Sterne
(2)
2 Sterne
(0)
1 Stern
(0)

Alle Berichte anzeigen

Aktuelle Erfahrungsberichte über das Hagen Law School

Seite 1 von 2
  • Der Kurs Versicherungsrecht ist einer der jüngsten Kurse der HLS und steckt demgemäß noch ein wenig in den Kinderschuhen. Das macht sich an der durchwachsenen Qualität der Skripten bemerkbar, die von "gut" (Haftpflicht, Kraftfahrt) bis zu schlicht "unbrauchbar" (Warenkredit- und Vertrauensschaden) reicht. Trotz laufender Aktualisierung der Skripte fanden sich mehrfach veraltete Gesetzeszitate, so dass die Nutzung einer Synopse (bspw. zum VAG) während der Bearbeitung ärgerlich, aber erforderlich... » Erfahrungsbericht weiterlesen

    Wiebke, 12.04.2017
    52 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
  • Das Studienmaterial war durchweg gut. Allerdings wurde in der Klausur eine Änderung der Gesetzeslage gefragt, die im Lehrgangsmaterial nicht vorhanden war. Das empfand ich als unfair. Die Klausur selbst wurde dann aber fair bewertet. Die Lehrgangsmaterialen waren durchweg praxisrelevant. Einzig in Bezug auf die Widerrufsproblematik waren hier die relevanten BGH-Entscheidungen bzw. obergerichtliche Rechtsprechung nicht genannt, daher ein entsprechender Abzug. Die Einsendeaufgaben wurden prompt bewertet. Insgesamt ein Lehrgang, den man wirklich empfehlen kann! Der Preis ist fair.

    Daniel, 07.04.2017
    51 mal gelesen
  • Das Preis-/Leistungsverhältnis ist wirklich gut. Leider war zu dem Zeitpunkt, in welchem ich den Fachanwaltslehrgang absolvierte, das Studienmaterial teilweise nicht mehr aktuell. Das Material zum Unternehmenskauf ist nicht gerade praxistauglich, was der Unterzeichner als langjähriger Berater in diesem Metier durchaus beurteilen kann. Die Einsendeaufgaben wurden prompt bearbeitet, auch die Inhalte und Bewertung der Klausuren war sehr fair. Vorteil des Lehrgangs ist, dass ich selbst entscheiden kann, wann ich das Studienmaterial durcharbeite. Da die Klausur an meinem Kanzleiort geschrieben wurde, war dies natürlich ein unschätzbarer Vorteil. Ich kann daher den Lehrgang aber wegen der Schwächen der Skripte nur bedingt empfehlen.

    Daniel, 07.04.2017
    47 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
  • Die Skripte wurden schnell zugeschickt, waren gut und verständlich geschrieben; die Lernkontrollaufgaben waren damit ohne größere Probleme zu lösen. Auch der Ablauf des individuellen Klausurtermines war schnell geklärt und dementsprechend erfolgreich.

    Florian, 07.04.2017
    50 mal gelesen - Bericht für 100% hilfreich
  • Sehr gutes Kursmaterial, welches man berufsbegleitend bestens bearbeiten kann. Die Lehrmaterialien sind übersichtlich und gut verständlich aufgebaut. Die Autoren der Skripte sind ausgewiesene Experten des Arbeitsrechts (Richter, Professoren, Fachanwälte f. ArbR). Auch bei Rückfragen ist der Service top; man kann jederzeit mit den Fachreferenten in Kontakt treten. Gleiches gilt für andere Teilnehmer, mit denen man online im Kursforum in Kontakt treten kann. Die Lernkontrollaufgaben bauen auf den Kursmaterialien auf, so dass man gelerntes Wissen auch unmittelbar zur Anwendung bringen kann. Gleiches gilt für die drei Abschlussklausuren. Alles in allem ein zu empfehlender Kurs, den ich jederzeit wieder buchen würde. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt hier absolut.

    Dr. Andreas , 07.04.2017
    54 mal gelesen
  • Ich habe diesen Fachanwaltslehrgang sehr gut gefunden: Das Lerntempo kann man selbst bestimmen, die Fristen für die 12 Lernkontrollaufgaben, die man vor Anmeldung zur Prüfung (3x5-Stundenklausuren) absolvieren muss, sind flexibel. Die Korrekturen - sowohl der Lernkontrollaufgaben, als auch der drei Abschlussklausuren - waren sehr genau. Kontakt zum Lehrpersonal (zunächst eine Fachbetreuerin, dann ein Fachbetreuer) wird per Intranet und/oder e-mail gehalten; beide antworten stets zügig (1 bis 2 Tage nach Anfrage, da es jeweils auch anwaltlich stark aktive Fachanwälte waren). Die Lehrmaterialien waren auf neuestem Stand. - Ein Wermutstropfen - aber wie bei jedem Fernstudium: Man kennt die Kolleg/inn/en eben nur über Online-Kontakt; die einzige Präsenzveranstaltung sind die drei Klausuren (an drei Tagen hintereinander und Ort der - eingeschränkten - Wahl, i. d. R. Hagen und große Unistädte). Insgesamt empfehlenswert!

    Wolfgang, 06.04.2017
    58 mal gelesen
  • Ich habe insgesamt drei Fachanwaltskurse absolviert, angefangen mit dem Miet- und Wohnungsrecht. Der ungemeine Vorteil gegenüber Präsenzveranstalungen besteht für micht darin, daß ich meine Lernweise und insbesondere auch mein Zeitmanagement individuell bestimmen und mit der vollzeitigen Rechtsanwaltstätigkeit flexibel koordinieren kann.

    Achim, 04.04.2017
    45 mal gelesen
  • Die Hagen Law School bietet eine hervorragende Möglichkeit neben der vollen Erwerbstätigkeit eine fundierte Fachanwaltsausbildung zu erlangen. Das Konzept erlaubt maximale zeitliche und örtliche Flexibilität. Die Inhalte sind fachlich sehr gut aufbereitet. Die Klausuren sind anspruchsvoll, aber realistisch zu bewältigen.

    Markus , 02.04.2017
    55 mal gelesen
  • Qualität und Aktualität der Studienmaterialien; Gute Begleitung während des Kurs; Gute online-Unterstützung; Schnelle Korrektur der Lernbriefe; Schnelle Rückmeldung bei telefonischen Nachfragen oder Nachfragen per mail; Fazit: Man konnte den Kurs gut neben seiner beruflichen Tätigkeit durchführen!

    Rainer, 10.03.2017
    62 mal gelesen
  • Die Studieninhalte und das dazugehörige Studienmaterial werden den Anforderungen an einen Lehrgang im Fernunterricht in jeder Hinsicht gerecht. Ich kann den Kurs uneingeschränkt weiter empfehlen. Die Korrektur der Einsendeaufgaben erfolgte immer sehr zeitnah.

    Lars, 10.03.2017
    62 mal gelesen
Seite 1 von 2

Am besten bewertet

Am häufigsten bewertet