COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier
  1. home Home
  2. chevron_right Ratgeber
  3. chevron_right Klausuren & Abschlussarbeiten
  4. chevron_right Online-Klausuren: Die Prüfungszukunft im Fernstudium?

Online-Klausuren: Die Prüfungszukunft im Fernstudium?

Simon Eultgen

Klausuren im Fernstudium bequem von Zuhause aus schreiben? Sowas war bislang nur im amerikanischen Bildungswesen möglich. Seit einem knappen Jahr bietet nun auch die IUBH Internationale Hochschule sogenannte Online-Klausuren auf freiwilliger Basis an. Im deutschsprachigen Raum ist sie damit neben der österreichischen ASAS Aus- und Weiterbildung GmbH das einzige Institut mit einem solchen Angebot für Fernstudierende.

"Es wurden bereits 4.000 Klausuren [seit Dezember 2016, Anm. d. Red.] online geschrieben", lässt uns Dr. Carmen Thoma, Projektleiterin an der IUBH für den Bereich Online-Klausuren, auf Nachfrage unseres Portals wissen. Ein Vorteil liegt dabei unmittelbar auf der Hand: Fernstudierende können auf diese Weise ihr gesamtes Fernstudium inklusive aller schriftlichen Prüfungen ortsungebunden absolvieren. Um weitere Informationen aus erster Hand zu den Online-Klausuren an der IUBH zu erhalten, haben wir mit Frau Thoma ein Interview geführt.

Interview mit Projektleiterin Dr. Carmen Thoma (IUBH)

FernstudiumCheck: Aus welchen Gründen haben Sie sich als erste Fernhochschule Deutschlands für die Einführung von Online-Klausuren entschieden?

Dr Carmen Thoma

Dr. Carmen Thoma: Wir wollen ein Studium auch für Menschen, die zeitlich oder örtlich stark eingeschränkt sind – z.B. Eltern mit kleinen Kindern, Menschen mit Handicap, im Ausland Lebende – zugänglich machen.

Die Online-Klausuren liefern unseren Studierenden ein neues Maß an Flexibilität. Sie können die Prüfung genau dann schreiben, wenn sie sich bereit fühlen und Zeit haben. Auch sparen sich die Studierenden Reisezeit und -kosten. Stattdessen können sie die Prüfung in ihrer gewohnten Lernumgebung schreiben - das hilft auch Studierenden mit Prüfungsangst.

FernstudiumCheck: Wie unterscheiden sich Online-Klausuren – inhaltlich und formal – von den Präsenzklausuren der IUBH?

Thoma: Die Online-Klausur kann zu jedem beliebigen Zeitpunkt, an jedem Tag der Woche zu jeder Tageszeit ohne vorherige Anmeldung geschrieben werden. Der Student braucht hierfür nur einen stillen Raum, einen Computer/Laptop, eine Internetverbindung, ein Smartphone oder Tablet (die Kamera wird zur Überprüfung der Klausur genutzt) und einen Personalausweis zur Identifikation. Präsenzklausuren dagegen finden einmal im Monat in 46 Prüfungszentren in der DACH Region an einem Samstag statt. Die Anmeldung muss mindestens eine Woche vorher erfolgen. Im Ausland kann die Klausur an einem Goethe-Institut abgelegt werden.

Inhaltlich unterscheiden sich die Online-Klausur und die Präsenzklausur nicht. Die Fragen kommen aus demselben Fragenpool. Bei der Online-Klausur erhält jeder Student eine unterschiedliche Klausur, die das System automatisch aus dem Fragenpool generiert. Anzahl der Fragen sowie Schwierigkeitsgrad sind natürlich immer gleich. Auch die Präsenzklausur wird vom System aus dem Fragenpool erstellt, allerdings erhalten hier alle Studenten die gleichen Klausurfragen.

FernstudiumCheck: In welchen Studiengängen haben Fernstudierende die Möglichkeit, Online-Klausuren zu schreiben?

Thoma: Die IUBH startete im Dezember 2016 mit der Freischaltung der Online-Klausur für alle Erstsemesterkurse, inzwischen kann die Online-Klausur in ca. 80% aller Kurse abgelegt werden. Bis Ende des Jahres wird die Online-Klausur als Prüfungsform in allen Modulen wählbar sein.

FernstudiumCheck: Wie ist das Feedback der Fernstudierenden bislang?

Thoma: Es hatte sich bereits in der Trendstudie Fernstudium 2016 gezeigt, dass die Nachfrage nach Online-Prüfungen sehr groß ist. 74% der befragten Fernstudierenden wünschten sich online-/computergestützte Prüfungen. Dementsprechend fällt das Feedback unserer Studenten zum größten Teil sehr positiv aus, immerhin bietet die Online-Klausur viel mehr Flexibilität, Freiheit und Kostenersparnis.

FernstudiumCheck: Eine Redakteurin des „Spiegels" berichtete in einem Artikel über ihre Erfahrungen mit einer Probeklausur der IUBH. Sie konnte diverse Betrugsversuche unternehmen, ohne von ihrem Proctor ermahnt zu werden. Welche Maßnahmen haben Sie nach dieser Geschichte ergriffen, um die Betrugsgefahr möglichst kleinzuhalten?

Thoma: Jeder Student erhält die Möglichkeit, vor der echten Klausur eine Testklausur zu schreiben, um sich mit dem Ablauf und der Plattform vertraut zu machen. Eine solche Testklausur schrieb auch die Spiegel-Journalistin. Ein Proctor, der die Klausur live überwacht, sieht, wenn es sich um eine Testklausur handelt. In diesem Fall war der Proctor dementsprechend weniger streng. Dennoch kann es natürlich auch in einer echten Klausur einmal vorkommen, dass ein Proctor weniger genau hinschaut – genau, wie bei einer Präsenzklausur nie alle Betrugsmöglichkeiten ausgeschlossen werden können.

Das gute bei der Online-Klausur ist, dass uns die Videoaufzeichnung vorliegt. Um Betrug wirklich komplett auszuschließen, überprüfen wir jedes Video nochmals von vorne bis hinten. Die Journalistin wäre daher im Nachhinein durchgefallen, hätte es sich um eine echte Klausur gehandelt.

FernstudiumCheck: Wie reagieren Sie auf die Bedenken in puncto Datenschutz, dass persönliche Daten des Prüflings bei Online-Klausuren möglicherweise in fremde Hände geraten könnten?

Thoma: Wir informieren die Studenten umfassend über die Art und Weise der Datenerhebung und Verarbeitung sowie ihre Datenspeicherung im außereuropäischen Ausland. Die Teilnahme an Online-Klausuren ist freiwillig und für den erfolgreichen Studienabschluss nicht notwendig. Die Studenten willigen vor jeder einzelnen Online-Klausur in die Datennutzung ein. In der Einwilligungserklärung wird umfänglich dargestellt, welche Daten wo und von wem erfasst und wie lange gespeichert werden. Die Studenten werden darauf hingewiesen, dass Audio- und Videoaufzeichnungen gemacht werden. Die Aufzeichnungen werden in einem Rechenzentrum in Kanada gespeichert und nach 30 Tagen dort unwiderruflich gelöscht.

FernstudiumCheck: Wie kommen Online-Klausuren bei den Praxispartnern der IUBH an?

Thoma: Die Akzeptanz ist groß, denn die Unternehmen verstehen die zeitliche und räumliche Flexibilität als großen Vorteil für ihre Mitarbeiter. Unternehmen wie z.B. Zurich Versicherungen oder Althoff Hotels, mit denen die IUBH gemeinsam Studienprogramme entwickelt hat, haben die Online-Klausur bereits als Prüfungsform in ihrem Weiterbildungsprogramm mit aufgenommen.

FernstudiumCheck: Wie wird sich das Verhältnis von Online- zu Präsenzklausuren in den nächsten Jahren Ihrer Meinung nach entwickeln?

Thoma: Derzeit werden bereits 40% aller Klausuren bei uns online abgelegt. Die Zahl wächst stetig und wir gehen davon aus, dass es nicht mehr lang dauern wird, bis die Online-Klausuren bei uns den größeren Teil an Klausuren ausmachen.

FernstudiumCheck: Aktuell bieten Sie als einzige deutsche Fernhochschule Online-Klausuren an. Was möchten Sie anderen Instituten zu diesem Thema mit auf den Weg geben?

Thoma: Wir nehmen diese Vorreiterrolle gerne wahr, freuen uns aber auch, wenn andere Hochschulen auf den Zug mit aufspringen und so die Akzeptanz der Online-Klausuren weiter steigt. Die Vorteile aus Studentensicht sind einfach überragend, so dass es mich wundern würde, wenn die Online-Klausuren nicht bald auch an anderer Stelle eingeführt werden.

Allerdings steckt auch einiges an Arbeit dahinter. Neben der großen Aufgabe der technischen Implementierung haben wir bei dieser Gelegenheit auch alle Klausurfragen überarbeitet, sehr große neue Pools an Klausurfragen entwickelt und starke Qualitätskontrollen eingeführt.

FernstudiumCheck: Wir bedanken uns bei Frau Dr. Thoma für das Interview.

Ausblick

Mit dem Angebot, Modul- und Abschlussklausuren jederzeit Zuhause schreiben zu können, ist die IUBH ein Vorreiter in Deutschland. Bei anderen Instituten im Fernstudienbereich wie der SRH Fernhochschule - The Mobile University oder auch der WINGS, dem Fernstudienanbieter der Hochschule Wismar, bestehen aktuell diesbezüglich noch Bedenken. Diese richten sich vor allem auf die Gewährleistung der Rechtssicherheit für die Studierenden, die ihre Daten an einen Dritten abgeben. Außerdem sei die Betrugsgefahr noch nicht hinreichend ausgeräumt. Es bleibt somit spannend zu beobachten, ob sich die Online-Klausuren in den nächsten Monaten als alternative und beliebte Prüfungslösung im Fernstudium etablieren.

Wenn Sie sich gerne weiter zu dem Thema informieren möchten, dann werfen Sie auch einen Blick auf unseren Artikel Online-Klausuren: Welche Vor- und Nachteile bringen sie? Dort stellen wir Ihnen den Ablauf dieser neuen Prüfungsform genauer vor und nennen Vor- sowie mögliche Nachteile für Fernstudierende.

Das könnte Sie auch interessieren