Dr. Sven Wieskotten

Nominiert zum Tutor des Jahres 2021

Dr. Sven Wieskotten

ATN - Akademie für Tiernaturheilkunde

Online und direkt, für Mensch und Tier – Dr. rer. nat. Sven Wieskotten

Sven Wieskotten hat bei der ATN 2017 mit der Fernlehre angefangen. Sein Thema ist das Tiertraining, von den wissenschaftlichen Grundlagen bis zur praktischen Umsetzung. Dieses Fachgebiet begleitet ihn schon seit seinem Studium. Dort nutzte er trainingstechnische Grundlagen, um Sinnesleistungen mariner Säugetiere zu studieren. Diese Erkenntnisse sind in zahlreiche Publikationen eingeflossen. Seit 2016 gibt er dieses Wissen als selbstständiger Biologe mit seiner Firma „Animal and Training“ in Workshops, Seminaren und in der Fernlehre an Biologen, Studenten, Zoos, Tiertrainern und Tierärzten weiter.

Dr. Sven Wieskotten

Er verfügt über 18 Jahre Erfahrung im wissenschaftlichen Training und der innovativen Forschung mit marinen Säugetieren am "Marine-Science-Center (MSC)" der Universität Rostock. Durch sein Studium und der Kooperation mit dem "MSC" kann er stets den neusten Stand der Wissenschaft auf diesem Gebiet vermitteln und dazu beitragen, Trainings- und Haltungsmethoden für diverse Tierarten zu optimieren.

Dr. Sven Wieskotten

In der Fernlehre setzt er dabei auf Interaktivität. In den Online-Skripten haben die Schüler/Innen die Möglichkeit, jederzeit mit ihm in Kontakt zu treten. Dabei werden die Skripte stets aktuell gehalten und das Lernen der Schüler/Innen durch Lerngruppen unterstützt. Regelmäßig durchgeführte Webinare und die Erreichbarkeit auf verschiedenen Plattformen runden das virtuelle Angebot ab. Einzigartig ist die Möglichkeit, das theoretische Wissen in Praxisseminaren mit Robben zu vertiefen und weiterzuentwickeln.

Über die Nominierung zum Tutor des Jahres hat sich Wieskotten sehr gefreut: „Die Arbeit mit den Schülern/Innen der ATN macht mir außerordentlich viel Spaß. Die Vorbereitung der Skripte, Online-Meetings und Praxisseminare nimmt zwar schon Zeit in Anspruch, doch mache ich das sehr gerne, wenn ich sehe, dass die Teilnehmer dabei nicht nur etwas lernen, sondern auch wirklich Spaß daran haben. Dass ich nun für diese Auszeichnung nominiert wurde, macht mich total glücklich und dankbar“.