1. chevron_right
  2. chevron_right
  3. chevron_right

In welchem Alter ist ein Fernstudium sinnvoll?

An Präsenzunis ist die Mehrheit der Studenten in den Zwanzigern. Ein Fernstudium können Sie theoretisch jederzeit beginnen, da es berufsbegleitend möglich ist. Fakt ist jedoch, dass der Altersdurchschnitt unter Fernstudenten höher ist als an regulären Unis: Nahezu die Hälfte der Fernstudenten ist zwischen 30 und 70 Jahre alt. Lohnt sich die Investition in die berufliche Zukunft nur bis 40 oder bietet sie auch mit 50 noch echte Vorteile? Wir sind dieser Frage nachgegangen und stellen fest: Nicht das Alter, sondern das Ziel ist entscheidend!

Wichtig ist das Ziel

Bevor Sie anfangen, eine Statistik zur Effektivität eines Fernstudiums mit 20, 30, 40 und 50 Jahren aufzustellen, stellen Sie sich eine einfache Frage: Was wollen Sie mit dem Studium erreichen? Die meistgenannten Gründe sind der berufliche Aufstieg oder persönliches Interesse an einem bestimmten Thema. Häufig motiviert beides zu einem Studium.

"Das Fernstudium ist eine prima Sache, es hat mich beruflich und persönlich sehr viel weiter gebracht" (Erfahrungsbericht von Marianne)

Im Regelfall überwiegt einer der beiden Anreize. Je nach Ansporn ergibt es mehr oder weniger Sinn, ein Fernstudium noch in höherem Alter zu beginnen.

Studieren für die Karriere

Es zahlt sich fast immer aus, sich fortzubilden. Ob berufliche Umorientierung oder der Aufstieg in eine verantwortungsvollere Position: Ein Fernstudium ermöglicht die berufliche Weiterentwicklung. Allerdings ist so eine Fortbildung auch immer mit Zeitaufwand und Kosten verbunden. Der berufliche Aufstieg sollte also realistisch genug sein, um die Kosten für das Studium auszugleichen.

Mit 20 oder 30 Jahren stehen Sie noch am Anfang Ihres beruflichen Werdegangs und können mit den Qualifikationen aus Ihrem Fernstudium auf jeden Fall mit einer Beförderung rechnen. Auch im Alter von 40 oder 50 Jahren ist ein Studienabschluss oder eine Weiterbildung ein sehr nützliches Argument in Gehaltsverhandlungen oder Beförderungsfragen. Auf dem Zenit Ihrer Karriere kommt zu der erprobten Praxiserfahrung dann auch theoretisches Wissen auf dem aktuellen Forschungsstand hinzu: Eine vielversprechende Kombination für jeden Personaler. Sind Sie über 50, ist der Nutzen eines Fernstudiums von einigen Faktoren abhängig:

Mit Anfang 50 haben Sie noch über 15 Jahre Berufstätigkeit bis zum Renteneintritt vor sich. Wenn Ihr Chef Ihre Weiterbildung befürwortet und Sie bereits über Ihren Beförderungswunsch mit ihm gesprochen haben, kann sich ein Fernstudium für Sie definitiv auszahlen. Auch eine späte Umorientierung, beispielsweise zur Selbstständigkeit, ergibt für rund 15 weitere Jahre durchaus Sinn. Ein akademischer Titel erhöht dabei in den meisten Branchen das Vertrauen der Kunden.

Wollen Sie in Ihrer Firma bleiben, Ihr Vorgesetzter sieht Ihre Studienpläne aber kritisch, sollten Sie eventuell davon absehen. Zumindest, wenn Sie nur der Karriere wegen studieren wollen. Auch wenn der 60. Geburtstag nicht mehr weit entfernt ist, nützt ein Fernstudium kaum. Erstens finden Beförderungen kurz vor der Rente äußerst selten statt. Zweitens ist es in der kurzen Zeit bis zum Renteneintritt auch mit Beförderung fraglich, ob Sie die Kosten für das Fernstudium wieder reinholen können.

Studieren aus persönlichem Interesse...

... lohnt sich immer? Jein! Grundsätzlich bereichert die intensive Beschäftigung mit einem Thema, das Sie besonders interessiert, jede Lebensphase. Wenn es um die private Selbstverwirklichung geht, ist der Kostenfaktor allerdings besonders entscheidend. Ein MBA Fernstudium für 75.000 €, nur weil Sie sich für Führungsstile interessieren und gut in Mathe sind, ist keine besonders kluge Idee. Ein Fernstudium zum Preis von 2.000 € ist da schon eher eine Überlegung wert – unabhängig von Ihrem Alter. Wenn Sie sich für einen bestimmten Themenbereich begeistern, bringt Sie die Investition in Ihre persönliche Bildung zweifellos weiter, als der jährliche Sommerurlaub zum gleichen Preis. Viele Senioren nehmen sich nach ihrer Karriere noch die Zeit, sich mit ihren Interessen in einem Studium auseinanderzusetzen. Ein Fernstudium ist für ältere Menschen dabei wesentlich bequemer als ein Präsenzstudium und daher besonders empfehlenswert. Die täglichen Anfahrtswege entfallen und die modernen Wege der Onlinekommunikation halten ganz nebenbei jung.

Ab einem gewissen Alter ist also die entscheidende Frage: Geld oder Leidenschaft? Bis auf die wenigen genannten Ausnahmen lohnt sich ein Fernstudium in Zeiten des lebenslangen Lernens aber in jedem Alter.