COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier
  1. home Home
  2. chevron_right Ratgeber
  3. chevron_right Organisation & Lernmethoden
  4. chevron_right Was sollte der Online Campus alles können?

Was sollte der Online Campus alles können?

Geraldine Zimmermann

"Der Online Campus ist mir aber ein Rätsel. Hier die Unterlagen zu finden, die der Prof eingestellt hat, dafür braucht man schon einen extra Studiengang." – so oder ähnlich lautet häufig das vernichtende Urteil der Rezensenten auf FernstudiumCheck. Der Online Campus ist bei FernstudiumCheck die mit Abstand am schlechtesten bewertete Kategorie. Viele Rezensenten sind mit dieser wichtigen Lernplattform ihres Fernstudiums also unzufrieden. Doch welche Bedeutung hat der Online Campus für das Fernstudium? Welche Vorteile bringt ein guter Online Campus und was ist überhaupt gut? Dieser Frage wollen wir einmal nachgehen und dabei eure Wünsche und Kritikpunkte aufgreifen.

Was ist überhaupt ein Online Campus?

Ein Online Campus ist eine softwaregestützte Plattform, auf die Benutzer von zu Hause oder überall auf der Welt zugreifen können. Der Online Campus unterstützt in erster Linie bei der Organisation eines Lehrgangs und dokumentiert den Lernfortschritt der Teilnehmer. Außerdem stellen die Bildungsinstitute auf dem Online Campus Unterrichtsmaterial zur Verfügung. Ein weiterer Kernbestandteil ist die Kommunikation. So können die Fernstudenten über den Online Campus untereinander aber auch mit den Fernlehrern in Kontakt treten und in Foren Diskussionen führen.

Hinter einem Online Campus steckt in der Regel ein sogenanntes Learning-Management-System (LSM) – ein webbasiertes Software-Programm. Die Benutzer greifen mit dem Browser des eigenen Computers über das Internet auf die Lernplattform zu. Der große Vorteil daran ist, dass die Benutzer dafür nicht eigens ein Programm installieren müssen.

Die meisten Lernplattformen basieren auf Open-Source Software. Die Programme wurden meist von Hochschulen entwickelt und zur Weiterentwicklung freigegeben. An deutschen Fernhochschulen sind vor allem die Open-Source Programme Moodle, OLAT und ILIAS weit verbreitet. Gerade private Bildungsanbieter haben allerdings häufig auch einen eigenen Online Campus entwickelt.

So viel zur Theorie. In der Umsetzung erfüllt mancher sogenannter Online Campus die Bedingungen für eine echte Lernplattform aber nicht, sondern stellt eher ein Archiv für Unterrichtsmaterial dar. Häufig sind die Plattformen auch schwer zu bedienen und gerade beim Design recht altbacken, wie zum Beispiel Torsten berichtet.

"Man kann Einsendeaufgaben nicht per PDF senden ... und das 2013. In 6 Jahren, die ich wavelearn genutzt habe, wurde das veraltete Design nicht einmal angepasst. Das E-Mail-Postfach nervt mit schlechter Menüführung. Alles in allem ist die Website auf dem Stand wie vor über 10 Jahren."

Einige Fernstudienanbieter gestalten ihren Online Campus aber auch sehr innovativ und gehen neue Wege. Das häufigste genannte Lob und die am weitesten verbreitete Kritik zum Online Campus auf FernstudiumCheck sind:

Online Campus Pro und Contra

Das bietet ein moderner Online Campus

Ein moderner Online Campus ist mehr als eine Sammelstelle für Studienbriefe. Die Unterrichtsmaterialien sollten durch interaktive Funktionen erweitert werden. So sind zum Beispiel Videos oder Online-Seminare sinnvolle Ergänzungen – hier verschwimmt die Grenze zum MOOC zusehends.

Ein Online Campus sollte außerdem den Lernfortschritt dokumentieren und abgearbeitete oder offene Lerneinheiten übersichtlich darstellen. So haben Sie immer einen guten Überblick, wo Sie in Ihrem Fernstudium gerade stehen. Praktisch ist auch eine Notenübersicht, damit Sie Ihren Leistungsstand abschätzen können. Ein Kalender, der Ihnen Abgabefristen oder Seminartermine anzeigt, sollte außerdem zu den Funktionen gehören.

Nicht ganz unerheblich ist auch das Design. In einem schönen Umfeld lernt es sich einfach angenehmer. Außerdem sollte das Design der Lernplattform benutzerfreundlich und intuitiv sein. Sie sollten alle Funktionen leicht finden können.

Wichtiger Bestandteil des Online Campus sind außerdem die Kommunikationswege. Über die Lernplattform sollten Sie Privatnachrichten an Mitstudenten und Dozenten verschicken können. Hilfreich ist es dabei, wenn Sie direkt Benutzer angezeigt bekommen, die das gleiche Fach studieren oder gerade online sind. Doch nicht nur 1-zu-1-Kommunikation ist wichtig. Zusätzlich sollte es Foren geben, in denen sich mehrere Fernstudenten über ein Thema austauschen können – ähnlich wie in einem Seminar.

Welche Fernstudienanbieter haben den besten Online Campus?

In unserem FernstudiumCheck Report haben wir die Bewertungen statistisch ausgewertet und ein Ranking der Anbieter mit dem besten Online Campus erstellt.

Dies sind die besten Fernhochschulen in der Kategorie Online Campus:

Ranking Bester Online Campus Fernhochschulen

Bei den Fernakademien können diese Anbieter in der Kategorie Online Campus überzeugen:

Ranking bester Online Canmpus Fernschulen

Legen Sie bei Ihrem Fernstudium also Wert auf die Lernunterstützung durch einen Online Campus, sollten Sie eines dieser Institute wählen.

Das könnte Sie auch interessieren