SRH Fernhochschule

The Mobile University

www.mobile-university.de +1
  • Testphase
    4 Wochen
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • Deutschlandstipendium
    • Bis zu 9 hochschuleigene Stipendien
    • 20% für Diplom- und Bachelor-Absolventen der SRH Fernhochschule
    • 20% für Leistungssportler von ausgewählten Olympiastützpunkten
  • Institutskommentare
    Dieses Institut hat bereits Erfahrungsberichte kommentiert.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.7
  • Studienmaterial
    4.4
  • Betreuung
    4.7
  • Online Campus
    4.4
  • Seminare
    4.3
  • Preis-/Leistung
    4.1
  • Digitales Lernen
    4.4
  • Flexibilität
    4.8
  • Gesamtbewertung
    4.5

Von den 840 Bewertungen gehen 549 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 84
  • 602
  • 135
  • 13
  • 6
Seite 83 von 84

Erfahrungsbericht SRH FernHochschule Riedlingen

Theo, 30.04.2013
Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)
Bericht archiviert

Hallo liebe Interessenten und Leser,

ich habe von 2008 bis 2012 Wirtschaftspsychologie im Bachelorstudiengang an der SRH FernHochschule Riedlingen studiert. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Angebot. Die Studieninhalte haben eine ausgewogene Balance zwischen dem notwendigen theoretischen Unterbau und der praktischen Anwendbarkeit. Das Studienmaterial ist sehr gut aufbereitet und aktuell.
Preis-/Leistung bewerte ich mit "gut", mir fehlt hier allerdings der Vergleich zu anderen Anbietern und deren Bildungsangeboten bzw. Dienstleistungen.

Bewertung lesen
Theo
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 30.04.2013

Insgesamt eine runde Sache :)

Ulrike Thiele, 22.03.2013
Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)
Bericht archiviert

Ich studiere im 5. Fachsemester Wirtschaftspsychologie mit dem Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie, wobei ich zwischendurch ein Teilzeitsemester beanspruchte. Teilzeitsemester bedeutet, dass ich ein Semester mit der Dauer von 6 Monaten auf 12 Monate streckte. Die Möglichkeit dieser Flexibilität schätze ich sehr!

Das ich ein Teilzeitsemester nutzte, hat zweierlei Gründe. Zum einen ergaben sich zusätzliche Beanspruchungen durch meinen Job/Jobwechsel und zum anderen gab zur Mitte des Studium mit der zu lernenden, anhaltend hohen Menge von Studienbriefen meine Motivation nach. Man darf bei aller Freude, das neue Wissen bequem von Zuhause erwerben zu dürfen nicht vergessen, dass es sich hier um ein Vollzeitstudium handelt, wofür andere Studenten ausschließlich an einer Hochschule oder Universität studieren und bestenfalls einem Nebenjob nachgehen. Wir hingegen absolvieren dies neben dem Beruf – in meinem Fall Vollzeit. Semesterferien gibt es keine. Wenn man beabsichtigt gute und sehr gute Leistungen zu erzielen, muss dafür der Großteil der Freizeit diszipliniert investiert werden. Das bedarf auch eines toleranten familiären Umfeldes und Freundeskreises. Hilfreich ist es auch, wenn der Arbeitgeber in die berufsbegleitenden Studienaktivitäten eingeweiht ist. Es macht Sinn, dem Arbeitgeber ggf. zu vermitteln, welche Vorteile es für das Arbeiten im Unternehmen bringt. Somit bekommt man vielleicht nicht immer die volle Unterstützung, aber zumindest keine Gegenwehr, wenn mal wieder Urlaub zu den Klausurterminen beantragt werden muss. ;)

Womit wir beim nächsten Thema wären - den Leistungsnachweisen. Letztere sind in Form von Klausuren und Hausarbeiten abzulegen. Auch hier besteht eine sehr gute Flexibilität, sowohl bei der Planung und auch Abgabe der Leistungsnachweise. Es gibt die regulären Klausurtermine immer (!) im Januar und Juli an jeweils zwei Wochenenden und Nachtermine für Klausuren immer (!) im April und Oktober. Diese Termine sind jedes Jahr nahezu identisch, sodass man sehr gut planen kann! Ich selbst nutzte die Nachtermine als "reguläre" Klausurtermine, um die Masse des Lernstoffs zu verteilen und für mich besser lernbar zu machen. Die Tatsache, dass ich das Studium für mich so gestalten und planen kann wie ich das für machbar halte, finde ich sehr gut! Zu jedem Semesterbeginn sichte ich die Studienbriefe thematisch und strukturiere mein Semester so wie ich das in Anlehnung an meinen Job für angemessen halte z.B. für Wirtschaftsmathematik habe ich mir mehr Zeit genommen, weil mein Abi zu der Zeit bereits mehr als 10 Jahre in der Vergangenheit lag; hingegen BWL, Branchen etc. habe ich zügig abgeleistet, weil ich diese Dinge aus der Bank ganz gut kenne oder vieles davon schon gehört habe.

Die SRH Fernhochschule Riedlingen war 2010 für mich die einzig akzeptable Hochschule, um Wirtschaftspsychologie realistisch berufsbegleitend zu studieren. Um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen, ob es wirklich, die für mich passende Weiterbildungsinstitution ist, besuchte ich eine der Informationsveranstaltungen, die in diversen Studienzentren angeboten werden. Das kann ich nur jedem empfehlen! Auch der für den Studiengang zuständige Professor nahm sich die Zeit mir meine Fragen und Bedenken vor der Entscheidung für dieses Studium zu beantworten und ließ mir zusätzliche Informationen insbesondere bzgl. meines "Angstfaches" Wirtschaftsmathematik zukommen. Das fand ich sehr gut!

Mittlerweile erfreut sich die Hochschule wachsender Beliebtheit, was durch die Verwaltung nicht immer ganz zufriedenstellend abgefedert werden konnte und zwischenzeitlich stark zu Lasten der Betreuung ging. Mittlerweile ist hier aber wieder eine Verbesserung eingetreten. Auf Fragen per Mail erhalte ich stets eine schnelle und freundliche Antwort der Verwaltung und Betreuung.

Leider hatte ich während meines bisherigen Studiums einen Mentoren-Wechsel, was ich als nicht so günstig erachte. Allerdings ist der neue Mentor eine Verbesserung. :)

Die Studienbriefe sind teilweise sehr gut, indem sie thematisch gut strukturiert sind und sie sich fließend lesen lassen. Andere Studienbriefe sind wiederum teilweise veraltet z.B. Arbeits- und Personalrecht, wo sich jedes Jahr so viele Änderungen ergeben aufgrund der fortlaufenden Rechtssprechung. Anmerkungen können allerdings an die Verwaltung unmittelbar und unbürokratisch weitergeben werden, sodass eine stetige Verbesserung angestrebt wird.

Ähnlich gestalten sich die Präsenzen. Es gab Präsenzen mit wirklich sehr guten Dozenten und manchmal waren die Präsenzen eine echte Enttäuschung. Das ist um so ärgerlicher, wenn man erst von außerhalb zum Studienzentrum anreisen und ggf. in einem Hotel übernachten muss und somit zusätzliche Ausgaben hat. Aber auch hier können entsprechende Bewertung durch die Studierenden vorgenommen werden. Es finden auch tatsächlich Verbesserungen statt! Der Student/in findet hier absolut Gehör, was natürlich auch so sein sollte für fast 400,00€ im Monat!!! Allerdings kann man sich einen Freibetrag für das Studium durch das Finanzamt eintragen lassen und grundsätzlich steuerlich ansetzen.

Der Studiengang ist akkreditiert usw., aber beim Bundesverband Deutscher Psychologen (BDP) nicht anerkannt. Wem das wichtig ist, sollte das vorab wissen. Das hat zur Folge, dass man sich "Bachelor of Arts Wirtschaftspsychologie" nennen darf, aber gemäß BDP niemals "Wirtschaftspsychologe" - wichtig für Portale wie "www.xing.com"! Der BDP hat dazu eine eindeutige Meinung. "Ertappen" sie jemanden dabei, behalten sie sich rechtliche Schritte vor! Meinen Arbeitgeber interessiert das nicht wirklich, was der BDP für eine Meinung hat. Mein Arbeitgeber bewertet vielmehr mit Anerkennung die Leistungsfähigkeit, Disziplin und Ausdauer neben dem Beruf das Studium zu absolvieren (bei gleich guten Leistungen sowohl im Job als auch im Studium, versteht sich). Dennoch hätte ich es einfach gern VORHER gewusst und mir die überraschende Information erspart. Aber es bleibt abzuwarten, was die Zukunft an Entwicklungen bringt. Vielleicht gründen wir einfach einen eigenen Verband! :)

Die straffe Strukturierung und das Lernen nach vorgegebenen Plan nehme ich als große Erleichterung wahr (in Bezug auf Inhalte und Themenstrukturierung). Je länger man dabei ist, um so besser lässt sich erkennen wie die einzelnen Module inhaltlich zusammenpassen.

Der E-Campus stellte eine längere Zeit eine größere Herausforderung dar, da er einfach zu unübersichtlich ist. Dadurch ist es mir bereits zwei Mal passiert, dass ich wichtige Informationen schlichtweg übersehen habe, obwohl ich den E-Campus regelmäßig sichte. Nachdem ich eine separate Einweisung hatte und viel damit "herumgespielt" habe, ist es besser geworden. Sehr gut finde ich die Möglichkeit über eine App. von unterwegs Zugang zu haben und die Studienbrief als pdf auf einem e-Reader lesen zu können - für unterwegs. Insgesamt bevorzuge ich die Studienbriefe jedoch auf Papier. Obwohl ich ein Apple-Fan bin, finde ich es jedoch nicht gut, dass die pdf's nur via iTunes verfügbar sind für diejenigen, die keine Apple-Fans sind oder es sich schlichtweg nicht leisten können!!!

Als ehemalige Bankerin und nun wiederum in der Dienstleistung tätige SAP-Beraterin für Personalmanagement habe ich eine sehr hohe Erwartungshaltung an die Dienstleistung der Hochschule und kann sagen, dass sie diese überwiegend erfüllt. Ich hatte zuvor bereits einen Anlauf an der Universität Leipzig im Fachbereich Soziologie genommen, was eine totale Katastrophe war. In keiner Hochschule und in keinem Unternehmen läuft es stets zu 100% rund. Wichtig ist doch, was man gemeinsam daraus macht und inwiefern man aufgeschlossen ggü. verbessernden Änderungen ist. Das funktioniert meiner Meinung nach bei der SRH Fernhochschule Riedlingen wirklich sehr gut! Insofern bin ich sehr froh Studentin der SRH Fernhochschule Riedlingen sein zu können und spiele bereits mit dem Gedanken auch meinen Master mit der SRH Fernhochschule Riedlingen umzusetzen.

Ich wünsche allen, die sich für dieses Studium entscheiden viel Erfolg, Kraft, Freude und Durchhaltevermögen! :) Ich denke, es lohnt sich in jedem Fall! :)

Bewertung lesen
Ulrike Thiele
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 22.03.2013

Bedauere ein wenig, dass das Studium bald vorbei sein wird

ToGo, 30.11.2012
Betriebswirtschaft und Management (B.A.)
Bericht archiviert

Durch eine intensive Betrachtungsprozess von verschiedenen Hochschulen bin ich leztlich auf die SRH Riedlingen gestoßen. Dort gab es die Möglichkeit aus vielen Spezialisierungen für den Bachelor zu wählen. Mein Leidenschaftliches Thema Projektmgmt. war auch darunter, sodass mir die Entscheidung nicht schwer viel.

Die Qualität der Professoren und der Mitarbeiter ist als durchweg sehr gut einzustufen. Mit jedem Belang wurde mir zeitnah geantwortet und auch die telefonische Verfügbarkeit ist in Ordnung.

Das Studienmaterial könnte einen Tick mehr Praxisbezug und "moderner" gestaltet sein. Isgesamt kommt man aber sehr gut damit zurecht.

Derzeit schreibe ich meine Bachelor Thesis und bedauere ein wenig, dass das Studium bald vorbei sein wird.

Bewertung lesen
ToGo
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 30.11.2012

EMPFEHLENSWERT!!!!

Stefan1990, 08.11.2012
Betriebswirtschaft und Management (B.A.)
Bericht archiviert

Ich bin froh mich für die SRH FernHochschule Riedlingen entschieden zu haben.

Es war bei mir eine kurz auf knapp Entscheidung aber definitiv die Richtige.

Organisation und Studienbriefe sind bestens. Freie Einteilung welche Prüfungen man wann ablegen will usw. EMPFEHLENSWERT!!!!

Bewertung lesen
Stefan1990
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 08.11.2012

Professoren und Verwaltung sind hilfsbereit

hahg, 23.10.2012
Betriebswirtschaft und Management (B.A.)
Bericht archiviert

Mit den gut aufgebauten Studienbriefen lassen sich die Inhalte im Selbststudium gut erlernen. Ergänzend dazu sind die Präsenztage sehr hilfreich.

Die Professoren und die Verwaltung sind hilfsbereit und sehr gut zu erreichen.

Bewertung lesen
hahg
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2009
Geschrieben am 23.10.2012

Der Online-Campus ist mir aber ein Rätsel

Berlinerin, 10.10.2012
Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)
Bericht archiviert

Ich befinde mich in den letzten Zügen meines Bachelorstudiengangs Wirtschaftspsychologie und kann mich der meist positven Meinung hier nicht ganz anschließen.

Emails werden schnell bearbeitet, aber (außer von den Dozenten) auch mit Standartvorlagen "beantwortet", die mir nicht immer weiterhelfen. Telefonisch sind die Damen aber immer sehr freundlich und darauf bedacht, mir möglichst schnell weiterzuhelfen.

Die Studienbriefe sind oft nicht besonderns sinnvol aufgebaut. Dafür ist nur prüfungsrelevant, was im Studienmaterial steht. Auch die Präsenzen sind sehr durchwachsen. Ich hatte bisher drei wirklich gute Vorlesungen. Was mich aber besonders stört ist, dass die Dozenten zwar die Präsenzen leiten und die Klausuren kontrollieren, aber nicht schreiben. Die kommen von der Uni. Es gibt also Profs, die sich in der Vorlesung auf etwas spezialisieren, was in der Prüfung nicht mal erwähnt wird...

Bisher dauerte es auch immer knapp zwei Wochen, bis ich meine Prüfungsergebnisse bekam. Damit bin ich sehr zufrieden.

Der Online-Campus ist mir aber ein Rätsel. Hier die Unterlagen zu finden, die der Prof eingestellt hat, dafür braucht man schon ein extra Studiengang.

Knapp 400 Euro monatlich finde ich dafür verdammt viel Geld. Und ganz ehrlich, Vollzeitjob und Fernstudium hat bei uns niemand geschafft. Alle arbeiten halbtags oder haben das Studium in ein Teilzeitstudium "verwandelt". Klar, dass man dann nach zwei Jahren auch nicht abbricht, wenn man sieht, was da monatlich vom Konto geht...

Bewertung lesen
Berlinerin
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 10.10.2012

Anspruchsvolles und zeitaufwändiges Studium

Daniela, 03.10.2012
Lebensmittelmanagement und -technologie (B.Sc.)
Bericht archiviert

Ich studiere seit 2011 Lebensmittelmanagement und -technologie an der SRH Riedlingen.

Derzeit befinde ich mich im 3. Semester.

Für die SRH-Riedlingen habe ich mich entschieden, weil es diesen Studiengang nur einmalig bei der SRH gibt und alle für mich relevanten Bereiche abdeckt. Beginnend mit Lebensmittelchemie, -technologie, Verfahrenstechnik, Lebensmittelrecht aber auch wirtschaftliche Aspekte bzw. Bereiche des Managements. Damit wird eine breite Basis für zukünftige berufliche Ansprüche gelegt.

Was die Service-Qualität betrifft kann ich mich meinem Vorgänger der Berichterstattung nur anschließen. Es wird stets darauf geachtet, dass elektronische Anfragen rasch beantwortet werden. Ein Kompliment kann ich hier auch an unseren Studiengangleiter geben, keiner hat je schneller geantwortet als er.

Die Studienbriefe sind stets umfangreich und erfordern keine zusätzliche Literatur, diese ist nur erforderlich falls man ergänzende Informationen wünscht bzw. eine Erklärungen aus anderer Sichtweise wünscht. Durch die integrierten Kontrollfragen erhält man dann einen Einblick auf das Niveau der anstehenden Prüfungen.

Die meisten Vorlesungen sind freiwillig, ergänzend zum Studienbrief. Andere hingegen sind Pflicht, dabei handelte es sich bisher bei mir immer um Laborvorprüfungen meist kombiniert mit einem anschließenden Protokoll. Das Bestehen der Laborvorprüfungen ist für die Teilnahme an den Klausuren Voraussetzung.

Insgesamt betrachtet handelt es sich um ein anspruchsvolles und zeitaufwändiges Studium. Bisher konnte ich alle Semester in Vollzeit ablegen, neben Beruf und Schwangerschaft sowie auch nach der Geburt meiner Tochter.

Bewertung lesen
Daniela
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 03.10.2012

Herausragend ist die Service-Orientierung

Snoppy, 27.09.2012
Wirtschaftspsychologie (B.Sc.)
Bericht archiviert

Ich studiere seit 2010 Wirtschaftspsychologie an der SRH Riedlingen; einige Semester Teilzeit und jetzt Vollzeit.

Herausragend an der SRH ist die Service-Orientierung. Meine E-Mail-Anfragen wurden immer innerhalb von 12 Stunden beantwortet, Dozenten und Modulverantwortliche sind für die Studenten via E-Mail und telefonisch erreichbar (viele geben sogar ihre Handynummer heraus, falls man sehr dringende Angelegenheiten hat). Die SRH versucht ständig, sich weiterzuentwickeln und zu verbessern. Das in einem dieser Berichte kritisierte Intranet z. B. wurde komplett neu aufgebaut.

Ich arbeite Vollzeit und kann das Studium gut in meinen Alltag integrieren. Natürlich ist das zeitaufwändig, aber das sollte einem klar sein, wenn man sich für ein berufsbegleitendes Studium entscheidet.

Die Vorlesungen sind freiwillig, was mir sehr entgegen kommt, da ich nicht immer frei bekomme. Anwesenheitspflicht herrscht nur zu den vier Klausurwochenenden pro Jahr. Die Dozenten, die die Vorlesungen halten, werden anschließend (anonym) bewertet. Ich habe gehört, dass man nur Dozenten behält, die mit der Schulnote 2 oder besser bewertet werden, aber ich weiß nicht, ob das tatsächlich so ist. Die Vorlesungen heißen Präsenzphasen und sind keine klassischen Vorlesungen, sondern eher Präsentationen. Es gibt in der Regel eine Power-Point-Präsentation, die die wichtigsten Inhalte darstellt. Die Studenten werden einbezogen, es gibt Übungsaufgaben, Gruppenarbeiten, man kann Fragen stellen etc.

Mit etwa 400 Euro pro Monat bei einem Vollzeitstudium ist der Studiengang kostenintensiv. Günstigere Anbieter wären für mich allerdings keine Alternative, weil hier weniger Service geboten wird.

Bewertung lesen
Snoppy
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2010
Geschrieben am 27.09.2012

Insgesamt kann ich den Studiengang sehr empfehlen

W. Vossaert, 21.09.2012
Health Care Management (M.A.)
Bericht archiviert

Hallo!

Ich studiere an der SRH FernHochschule Riedlingen und möchte hier kurz meine bisherigen Erfahrungen schildern. Betonen möchte ich aber, dass die persönliche Ausgangslage in jedem Fall individuell ist. Das heißt, jeder hat einen anderen (beruflichen) Hintergrund, andere Zielsetzungen, eine eigene Lernstrategie etc. und jeder nimmt die Anforderungen im Studium auch unterschiedlich wahr. Deshalb kann ich hier nur meine persönlichen Eindrücke schildern.

Im befinde mich im Moment im dritten von vier Semestern und studiere „Health Care Management“ im Master-Studiengang. Eine sehr gute Informationsquelle ist die diesbezügliche Website der SRH FernHochschule Riedlingen ( www.fh-riedlingen.de und dann auf "Fernstudium" und dann auf "Health Care Management" ) und der entsprechende Studienführer. Ich bin vom Beruf Ergotherapeut. Nach der Ausbildung habe ich das Diplom (in Ergotherapie) berufsbegleitend erworben und habe dann mit oben genanntem Masterstudiengang begonnen. Eine der entscheidenden Gründe für dieses Studium an der SRH FernHochschule Riedlingen waren für mich die beruflichen Aufstiegs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten. Der Studiengang ist so konzipiert, dass speziell die Kompetenzen und Qualifikationen gelehrt werden, die ein zukünftiger Manager im Gesundheitswesen benötigt. Meine Erfahrungen in den ersten beiden Semestern (das dritte hat erst Anfang September begonnen) waren äußerst positiv. Ich merke zwar, dass mich das Studium durchaus auch fordert (bei jedem unterschiedlich, je nach individuellem Vorwissen und Ehrgeiz), man merkt aber die professionelle Ausrichtung des Studiums auf die Zielsetzung, Führungskräfte für das Gesundheitswesen zu schulen. Da sich dieses (im Moment) sehr wandelt, werden auch die Vorlesungen und Studieninhalte ständig aktualisiert, was ich als äußerst positiv empfinde.

Da ich (als Ergotherapeut) berufstätig bin und dies auch trotz Studium bleiben wollte, kamen für mich nur Fernstudiengänge in Frage. Der oben genannte Master-Studiengang der SRH FernHochschule Riedlingen hörte sich für mich damals am vielversprechendsten an. Ich überlegte damals auch, ob ich das Studium neben meiner beruflichen Tätigkeit bewältigen kann. Der Studiengang ist, soweit ich weiß, auch als Teilzeit-Variante möglich (dauert dann acht statt vier Semester), bisher absolviert die Mehrzahl der Studenten diesen Studiengang meines Wissens aber in Vollzeit. Die meisten sind dabei auch berufstätig, oft auch Vollzeit. Ich arbeite 30 Stunden pro Woche. Auch wenn ich einen hohen Anspruch an meinen Beruf und ebenso an das Studium habe, konnte ich die ersten beiden Semester recht erfolgreich beenden. Wie stark einen das Studium fordert ist aber wie gesagt sehr individuell. Ehrgeiz, Zeitmanagement und Selbstdisziplin sind meines Erachtens in einem Fernstudium natürlich in einem gewissen Ausmaß erforderlich. Lernen muss man wohl bei jedem Studium (noch dazu möchte man das ja auch, man wird ja nicht dazu gezwungen). Im Gegensatz zu einem Präsenzstudium ist man beim Fernstudium nach dem Riedlinger Modell zeitlich sehr flexibel und kann berufstätig sein. So sammelt man gleichzeitig auch Praxiserfahrung. Pro Semester gibt es drei Präsenzveranstaltungen in Stuttgart, dazu noch ein paar Online-Vorlesungen, den Rest macht das Selbststudium aus. Die fachliche Betreuung durch die Dozenten ist an der SRH FernHochschule Riedlingen sehr gut. Bei jeglichen Fragen wird einem zeitnah und kompetent weitergeholfen. Auch bestehen Kommunikationsmöglichkeiten mit den Mitstudenten, man fühlt sich also auch nicht allein gelassen.

Insgesamt kann ich somit den Master-Studiengang „Health Care Management“ an der SRH FernHochschule Riedlingen also sehr empfehlen, auch wenn man berufstätig ist. Natürlich wird man durch das Studium gefordert und man muss auch einen Teil der Freizeit investieren wollen, aber es lohnt sich. Die Doppelbelastung Arbeit und Studium ist wohl bei jedem Fernstudium gegeben. Das Studienkonzept der SRH FernHochschule Riedlingen ist aber so aufgebaut, dass das Studium trotz beruflicher Tätigkeit zu schaffen ist. Abschließend noch ein kleines Zitat aus dem Studienführer: „Sie haben gute Karrierechancen: Die Absolventen unserer Hochschule werden bei Arbeitgebern nachweislich hoch geschätzt.“ Die wachsende Studierendenzahl und auch die institutionelle Akkreditierung für die Höchstdauer von zehn Jahren durch den Wissenschaftsrat (als einzige deutsche Fernhochschule), sind auch Kennzeichen für die Leistung und Qualität der SRH FernHochschule Riedlingen. Würde ich heute wieder vor der Entscheidung stehen, welches Aufbaustudium ich wählen soll, würde ich erneut dieses Studium an der SRH FernHochschule Riedlingen aufnehmen. Zur weiteren Information kann ich aus eigener Erfahrung auch ein persönliches Telefonat mit der Hochschule selbst empfehlen. Auf der oben genannten Website zum Studiengang „Health Care Management“ ist sogar auch der zuständige Studiengangsleiter Herr Prof. Dr. Runde selbst per Email zu erreichen. Auch er beantwortet gerne Fragen von Studieninteressenten.

Viele Grüße,

W. Vossaert

Bewertung lesen
W. Vossaert
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2011
Geschrieben am 21.09.2012

Stets zufrieden mit der Kommunikation

Andreas Müller, 10.09.2012
Betriebswirtschaft und Management (B.A.)
Bericht archiviert

Ich habe berufsbegleitend Wirtschaftswissenschaften mit der Sepzialisierung "Projektmanagement" studiert. Ich war stets zufrieden mit der Kommunikation zwischen Studenten, Hochschule und Dezenten. Zu meiner Zeit war der Online Campus ein Krampf (wenig übersichtlich, schlechte Oberflächen, etc.), aber nach meinem Kenntnisstand hat sich hier einiges getan!

Bewertung lesen
Andreas Müller
Alter keine Angabe
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 10.09.2012