COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier
  1. home Home
  2. chevron_right Fernstudiengänge
  3. chevron_right Wirtschaft & Recht
  4. chevron_right Steuern & Recht
  5. chevron_right Recht

Fernstudium Rechtswissenschaften

Ein Fernstudium der Rechtswissenschaften können Sie mit einem Bachelor oder Master Grad sowie einem institutsinternen Zertifikat beenden. Im Angebot sind Teil- oder Vollzeit Studiengänge. Im Anschluss steigen Sie direkt in den Beruf ein oder Sie wählen aus zahlreichen weiteren Spezialisierungsmöglichkeiten. Ein Fernstudium der Rechtswissenschaften macht Sie zwar nicht zum Volljuristen, dafür sind verantwortungsvolle Positionen bereits nach dem Bachelor möglich.

Welche Studieninhalte erwarten Sie?

Das Fernstudium der Rechtswissenschaften eröffnet berufliche Perspektiven in der Wirtschaft, in Verbänden und in der Verwaltung. Dementsprechend befassen Sie sich zu Beginn des Studiums zunächst mit einer intensiven Einarbeitung in die Themenbereiche Recht und Wirtschaftswissenschaften. Weitere Schwerpunkte liegen auf modernen und praxisrelevanten Teilgebieten für die Arbeit in Unternehmen, wie beispielsweise Rhetorik, Verhandeln, Vertragsgestaltung oder Mediation.
Die wichtigsten Module aus dem Teilgebiet Rechtswissenschaften sind:
  • Bürgerliches Recht
  • Staats- und Verfassungsrecht
  • Arbeitsvertragsrecht
  • Allgemeines Verwaltungsrecht
  • Strafrecht
  • Internationales Privat- und Verfahrensrecht

Noch Fragen?

lightbulb_outline
Stelle Deine Frage aktuellen Studierenden!
Jetzt Frage stellen

Ablauf & Abschluss

Das Fernstudium der Rechtswissenschaften können Sie entweder in Vollzeit oder in Teilzeit absolvieren. In der Regel können Sie sich sowohl zum Winter- als auch zum Sommersemester einschreiben. Das Bachelor Studium dauert in Vollzeit 7 Semester, das Master Studium weitere 3 Semester. Beim Teilzeitmodell verdoppelt sich die Studienzeit in der Regel. Fernlehrgänge mit institutsinternem Zertifikat, die der spezialisierten Weiterbildung dienen, dauern meist 6 Monate.
Zunächst lernen Sie im Bachelor Studium im Propädeutikum die grundlegenden und allgemeinen Inhalte des Fachs kennen. Danach gliedert sich das Studium in mehrere thematische Module. Ein Modul umfasst einen Arbeitsaufwand von rund 300 Stunden, einschließlich der Prüfungsvorbereitungen, Klausuren und Erarbeitung von Inhalten. Dabei studieren Sie in einem Pflichtbereich und einem Wahlbereich, in dem Sie sich spezialisieren können. Ihre Studienunterlagen erhalten Sie per Post oder über den Online-Campus Ihrer Fernhochschule. Am Ende eines jeden Moduls legen Sie Prüfungen in Form von Klausuren, Hausarbeiten oder Gruppenarbeiten ab. Zum Teil stehen auch Präsenzveranstaltungen am Standort der Hochschule oder in einem Studienzentrum an. Nach erfolgreichem Abschluss Ihrer Bachelorarbeit im letzten Semester verleiht Ihnen die Hochschule den akademischen Grad des Bachelor of Laws (LL.B.). Anschließend können Sie direkt in den Beruf einsteigen oder ein Master Studium zum Master of Laws (LL.M.) anschließen.

Was kostet Sie das Fernstudium?

Die Kosten für ein Fernstudium der Rechtswissenschaften richten sich nach dem Anbieter, dem angestrebten Abschluss und dem Studienmodell. Zwischen 1.500 € und 18.000 € können die einzelnen Studiengänge kosten. Es lohnt sich daher bei den Preisen und den Studieninhalten genau zu vergleichen, um das für Sie passende Fernstudium zu finden.

Welche Voraussetzungen müssen Sie erfüllen?

Damit Sie ein Fernstudium der Rechtswissenschaften beginnen können, sollten Sie bei einer Bewerbung über das Abitur, oder die Fachgebundene Hochschulreife verfügen. Unter bestimmten Voraussetzungen können sich auch beruflich Qualifizierte wie Meister oder Fachwirte für den Studiengang einschreiben. Interesse an juristischen und wirtschaftlichen Themen sowie die Beherrschung der deutschen Sprache sind Schlüsselqualifikationen für ein erfolgreiches rechtswissenschaftliches Studium. Englischkenntnisse sind ebenfalls von Vorteil.

Sind Sie für das Fernstudium geeignet?

Abgesehen von formalen Zulassungsvoraussetzungen sind für ein erfolgreiches Fernstudium der Rechtswissenschaften auch Ihre persönlichen Eigenschaften von Belang. Sie sollten vor allem ein ausgeprägtes Interesse an gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Zusammenhängen mitbringen. Sie sollten auch bereit sein, sich selbstständig in komplexe Themengebiete einzuarbeiten und ausdauernd lernen können. Wenn Sie außerdem ein Faible für Zahlen und Mathematik haben, ist das im wirtschaftswissenschaftlichen Teil von großem Vorteil.

  • Bewertungs Kriterium ID: 1
    Analytische Fähigkeiten
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 4
    Disziplin
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 10
    Motivationsfähigkeit
    6/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 12
    Wirtschaftliches Denken
    8/10
  • Bewertungs Kriterium ID: 17
    Kommunikationsstärke
    7/10

Bachelor und Master machen Sie nicht zum Volljuristen

Eine Besonderheit am Fernstudium der Rechtswissenschaften ist, dass es nicht mit dem Staatsexamen abschließt, sondern mit dem Bachelor oder dem Master of Laws. (LL.M.). Diese Abschlüsse befähigen Sie nicht für die Arbeit als Volljurist. Sie können nach Abschluss Ihres Fernstudiums daher nicht als Anwalt oder Richter arbeiten. Die Fernstudiengänge bereiten Sie vielmehr auf eine Tätigkeit in der Wirtschaft, in der Politik oder Verwaltung vor. Dementsprechend unterscheiden sich die Inhalte, die Schwerpunkte und der Aufbau im Fernstudium von denen im Jura Präsenzstudium. Im Fernstudium liegt die Gewichtung nicht ausschließlich auf den Rechtsthemen, sondern zu großen Teilen auf den Wirtschaftswissenschaften.

Beruf, Karriere & Gehalt

Zwar können Sie nach dem Rechtswissenschaft Fernstudium nicht als Volljurist arbeiten. Dafür locken aber diverse attraktive Berufsperspektiven in großen Unternehmen, in Verbänden und der Politik oder der Verwaltung. In modernen Firmen und Konzernen sind Hochschulabsolventen der Rechtswissenschaften gern gesehene Mitarbeiter, da sie über rechtliche Belange aufklären und beratende Tätigkeiten übernehmen. Die Anstellung erfolgt dann entweder als sogenannter Syndikus oder als Mitarbeiter in beratender Funktion.  Ebenfalls infrage kommt auch eine selbstständige Tätigkeit als Rechtsberater.  

Vorteile des Fernstudiums Recht

  1. Beratende Rechtswissenschaftler haben in vielen Firmen hervorragende Karriereaussichten
  2. Bachelor und Master Abschlüsse sind international anerkannt, egal ob Sie an einer Universität mit Präsenzunterricht oder an einer Fernhochschule studiert haben. Sie können also auch im Ausland arbeiten
  3. Nach dem Fernstudium können Sie sich weiter spezialisieren
  4. Sie können sich selbstständig machen

Nachteile des Fernstudiums Recht

  1. Sie erlangen keine Befähigung zum Volljuristen und können nicht als Anwalt oder Richter arbeiten
  2. Das Studium ist sehr zeitintensiv und Sie müssen sehr viel lernen
  3. Je nach Fernhochschule können die Kosten sehr hoch ausfallen

Aktuelle Bewertungen

Anspruchsvoll und qualitativ sehr hochwertig
Sabrina, 17.09.2020 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Qualitativer aber gut verständlicher Lernstoff
Marc, 03.09.2020 - Recht, DeLSt - Deutsches eLearning Studieninstitut
Bewertung
Romina, 21.08.2020 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Probleme nach Studienabschluss
David, 19.06.2020 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Flexibilität
Dino, 07.04.2020 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Super Kursangebote, gute Inhalte!
Christin, 06.04.2020 - Fachkundenachweis Kita-Recht, Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
Perfekter Lehrgang um Wissen zuverbessern!
Astrid, 13.03.2020 - Fachkundenachweis Kita-Recht, Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
Aus dem Drittstaat leider sehr unflexibel
Yasmin, 31.12.2019 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Beste Entscheidung ever �
Biljana, 11.12.2019 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen
Problematische WiWi Unterlagen.
Carina, 18.11.2019 - Bachelor of Laws, FernUni Hagen

Durchschnittsbewertung

Das Fernstudium Recht wurden von 39 Studenten wie folgt bewertet:
4.3
95%
Weiterempfehlung