Schule des Schreibens

Deutschlands größte Autorenschule

www.schule-des-schreibens.de
  • Testphase
    2 Wochen
  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen
    • Die folgenden Personengruppen unterstützt die Schule des Schreibens durch eine 10%ige Ermäßigung der Studiengebühren Studenten, Auszubildende, Arbeitslose, Rentner, Schwerbehinderte, Bundeswehrangehörige, Teilnehmer des Bundesfreiwilligendienstes (BFD) und des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ)
    • 15% Rabatt für: Ehemalige Teilnehmer

    • Online Anmeldung
      Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

    Bewertungen von Fernstudenten

    • Studieninhalte
      4.7
    • Studienmaterial
      4.5
    • Betreuung
      4.6
    • Online Campus
      4.2
    • Seminare
      4.2
    • Preis-/Leistung
      4.3
    • Digitales Lernen
      4.2
    • Flexibilität
      4.7
    • Gesamtbewertung
      4.5

    Von den 600 Bewertungen gehen 342 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

    Bewertungen filtern

    • 91
    • 419
    • 82
    • 8
    • 1 Stern
      0
    Seite 55 von 60

    Durch SDS ein guter Autor werden

    Andreas, 22.06.2013
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Von Anfang an des Studiums war die Betreuung gut. Man wurde motiviert zum Schreiben. Bereits beim zweiten Tei des Studuims ( 1. Teil Grundschule, 2. Teil Belletristik und 3. Teil Sach und Fachmedien), habe ich mit meinem Kriminalroman begonnen. Dieser steht nun vor der Vollendung. Durch den Lektorendienst von SDS wurde ich dabei erfolgreich betreut. Ich selbst hatte bei diesem Lehrgang keinen Durchhänger. Wenn es Probleme gab, konnte ich jeder Zeit meinen Studienleiter über E-Mail kontaktieren und bekam schnell eine Antwort. Jeder der das Schreiben erlernen will, kann ich diesen Lehrgang nur empfehlen.

    Bewertung lesen
    Andreas
    Alter 56-60
    Karrierestufe Freiberufler
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2009
    Geschrieben am 22.06.2013

    Schreiben muss man schon selber

    Andreas, 08.06.2013
    Roman-Werkstatt (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Der Kurs besteht aus 30 Lehrheften. Sechs davon habe ich bis jetzt durchgearbeitet. Der Stoff ist übersichtlich gegliedert und aktuell. Die einzelnen Lektionen werden durch entsprechende Übungen aufgelockert. Ziel des Studiums ist, die handwerklichen Fähigkeiten in Bezug auf das Schreiben eines Romans zu vermitteln. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit parallel zum Studium einen Roman zu verfassen, der dann professionell lektoriert wird. Mein Studienleiter ist selber Autor, weiß also wovon er spricht. Ich schreibe seit mehr als 15 Jahren und konnte auch schon Texte veröffentlichen. Es fehlt aber so der letzte `Kick´, um meine vielen Ideen marktfähig umzusetzen. Folgende Dinge sind meines Erachtens notwendig: Schreibtalent, Disziplin, Ausdauer und die Liebe zur Sprache, soll heißen: Schreiben muss man seinen Roman schon selber.

    Bewertung lesen
    Andreas
    Alter 51-55
    Karrierestufe mit Berufserfahrung
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2013
    Geschrieben am 08.06.2013

    Die beste Wahl

    Roswitha, 08.06.2013
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich fühle mich bei der Schule des Schreibens ausgesprochen wohl. Die Lehrbriefe zeugen von großer Kompetenz. Der Aufbau zeigt, dass die Schule große Erfahrung und ausgezeichnete Lehrkräfte hat. Die ausführlichen Bewertungen meiner Einsendeaufgaben durch meine persönliche Lektorin helfen mir sehr und machen Mut, weiter und noch intensiver an meinem Ziel zu arbeiten. Ich fühle mich wirklich als Student und nicht, wie bei einem anderen Anbieter, den ich schon einmal gestestet hatte, nur als seelenloses Objekt. Die Schule des Schreibens ist in jedem Fall Ihr Geld wert. Das Internetportal ist großartig und sehr hilfreich. Das Studium kann ich mit gutem Gewissen jedem empfehlen, der Schreiben möchte. Oder vielleicht doch nicht, weil jeder Student mit Sicherheit hier so viel lernt, dass er meine Chancen auf dem Markt schmälert.

    Bewertung lesen
    Roswitha
    Alter 56-60
    Karrierestufe mit Berufserfahrung
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2013
    Geschrieben am 08.06.2013

    Autor werden ist nicht schwer

    Kerstin, 06.06.2013
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich habe mich voller Euphorie an der Schule des Schreibens angemeldet, da es schon lange mein Traum war, professionell schreiben zu lernen. Das Studienmaterial kam in einer ansprechenden Box. Als Zusatz gab es zu jeweils sechs Heften ein kleineres Heft mit speziellen Tipps und ab und zu eine Zeitschrift, in der auch Geschichten von Autoren dieser Schule abgedruckt waren. Zuerst wurde die Grundschule absolviert. Nachdem ich ein Lehrheft durchgearbeitet hatte, erstellte ich die Einsendeaufgabe, welche am Ende des Heftes aufgeführt war. Diese schickte ich dann meinem Studienleiter und bekam die nach spätestens vierzehn Tagen (oft eher) zurück. Gut gefielen mit die persönlichen Anmerkungen, sowie die Korrektur von Rechtschreibung und Zeichensetzung. Allgemein hätte ich gerne noch mehr über die Regeln der Zeichensetzung erfahren, da mir diese immer noch schwer fällt bzw. ich unsicher bin. Weniger gut haben mir die allgemeinen Ausführungen am Anfang oder Ende des Antwortschreibens gefallen, da man dem Text anmerkte, dass er allgemeingültig und kopiert war. Nach der Grundschule ging es für mich mit dem Kinder- und Jugendbereich weiter. Dort kam es zu einem Wechsel meiner Studienleiterin, was erst einmal gewöhnungsbedürftig war. Nach einigen persönlichen Mails hatten wir uns dann gut aneinander gewöhnt und konnten gut miteinander arbeiten. Mittlerweile bin ich fast am Ende des Lehrgangs. Die Aufgaben, die man für sich machen sollte / konnte, habe ich kaum gemacht, weil sie teilweise sehr aufwendig waren und ja eh niemand kontrolliert hat, ob sie richtig ausgeführt wurden. Deshalb fand ich es recht sinnlos sie zu machen. Im Campus habe ich mich nicht sehr stark engagiert, da ich auch auf anderen Plattformen aktiv bin und die Zeit einfach fehlte. Auf einer Schreibplattform, die ich erst nach Beginn der Schreibschule entdeckte, habe ich sehr viel über das Schreiben gelernt. Vielleicht hätte ich mich gar nicht mehr an der Schule angemeldet, hätte ich diese Seite eher entdeckt. Man bekommt im Internet einfach mehr verschiedene Meinungen und auch gute Tipps. In der Schreibschule hat man nur den Studienleiter als Ansprechpartner oder User, die im Campus aktiv sind. Ist man selbst nicht so aktiv, bekommt man auch wenig Resonanz. Mein Fazit: Ich bin froh, wenn die Zeit um ist. Sicher habe ich etwas gelernt, aber ich frage mich, wie mich das Abschlussdiplom weiterbringen soll und ob ich nicht im Internet das Selbe gelernt hätte.

    Bewertung lesen
    Kerstin
    Alter 41-45
    Karrierestufe mit Berufserfahrung
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2010
    Geschrieben am 06.06.2013

    Effizientes Fernstudium

    Herbert, 08.05.2013
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Die Schule des Schreibens hat mir eine gute Basis vermittelt, meine Texte und Fernsehberichte zu professionalisieren. Ich komme aus dem Kunstgewerbe und mir fehlte das schulische Grundwissen zum Textschreiben. Ich bin mit dem dreijährigen Lehrgang sehr zufrieden.

    Bewertung lesen
    Herbert
    Alter 46-50
    Karrierestufe Freiberufler
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2007
    Geschrieben am 08.05.2013

    Lob des Schreibens

    Michael, 30.03.2013
    Belletristik (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Bin seit fast zwei Jahren Schüler der HAF, Schule des Schreibens. Bisher kam ich mit den Lernheften gut zurecht. Der Studienservice reagiert schnell und hilft auch bei komplizierten Sachverhalten. Die überwiegenden Fernlehrerinnen sind sehr gut ausgebildet, kompetent und ausdrucksstark. Sie helfen einen beim Erstellen von Geschichten und Kritik wird ausschließlich konstruktiv geübt.

    Bewertung lesen
    Michael
    Alter 51-55
    Karrierestufe Freiberufler
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2011
    Geschrieben am 30.03.2013

    Den Kurs hätte ich früher belegen sollen!

    Dorothea, 30.03.2013
    Kinder- und Jugendliteratur (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Die Einsendeaufgaben helfen mir, meine angefangenen Projekte mit neuen Augen zu sehen. Wie soll der Stoff gegliedert werden, was ist sprachlich daran zu ändern und vor allem: wie soll die Geschichte aufhören? Solche Fragen hatte ich mir früher nie gestellt. Dabei sind sie so naheliegend und öffnen zugleich frische Zugänge zu verkorksten Versuchen.
    Auf diese Weise ist der Kursus ermutigend. Die Studienleiter antworten schnell und immer mit guten Anregungen. Manchmal könnten sie vielleicht kritischer sein.
    Auch in meinem Beruf leistet mir die Schule des Schreibens gute Dienste. Was glauben Sie, wieviele Texte ich inzwischen schon nach dem Prinzip: "Streichen, streichen, streichen" redigiert habe!
    Der Studienablauf ist logisch konzipiert. Es war auch leicht möglich, den Kursus nach Wunsch zu ändern. So wurde zum Beispiel mein Wechsel von "Sach- und Fachmedien" auf "Kinder- und Jugendliteratur" flexibel und entgegenkommend gestaltet.
    Alles in allem könnte ich mir nur wünschen, dass ich die Schule des Schreibens viel eher begonnen hätte!

    Bewertung lesen
    Dorothea
    Alter 46-50
    Karrierestufe mit Berufserfahrung
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2011
    Geschrieben am 30.03.2013

    Gut, könnte aber besser sein.

    Katrin, 28.03.2013
    Die Große Schule des Schreibens (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Ich bin jetzt 4 Monate dabei.

    Was ich gut finde, ist das Material, wobei ich das ein oder andere auch gerne ausführlicher erklärt, bzw. beschrieben hätte. (An der einen oder anderen Stelle fiel mir auf, dass die Hefte wohl schon etwas älter sind, denn wer arbeitet denn heute noch mit Disketten?)

    Was ich nicht so toll finde, ist die persönliche Betreuung. Hat mein eine Einsendeaufgabe verschickt und sie korrigiert zurückbekommen, kann man seine Überarbeitung nicht nochmal einsenden und kontrollieren lassen. Zudem gibt es pro Heft (insg. 36 bei meinem Lehrgang) nur eine Einsendeaufgabe, was mir zu wenig ist. Die Einsendeaufgaben kommen zwar super schnell zurück, allerdings mit dem ein oder anderen Rechtschreibfehler und ich hab das Gefühl, dass die Antworten schon "vorgedruckt" sind und nicht wirklich persönlich auf meine Einsendeaufgabe abgestimmt.

    Aber alles in allem ganz okay.

    Bewertung lesen
    Katrin
    Alter 26-30
    Karrierestufe keine Angabe
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2012
    Geschrieben am 28.03.2013

    Gut gegliedert und pädagogisch durchdacht

    Anna, 27.03.2013
    Sachbuchautor (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Das Beste ist die kompetente Betreuung des Studienleiters. Das motiviert und spornt an. Empfehlenswert. Das Studienmaterial ist gut gegliedert und bietet immer wieder brauchbare Zusammenfassungen. Die Übungen sind interessant, die empfohlene Literatur nicht immer lesenswert. Insgesamt eine empfehlenswerte Erfahrung.

    Bewertung lesen
    Anna
    Alter 46-50
    Karrierestufe Freiberufler
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ich studiere noch
    Studienbeginn 2012
    Geschrieben am 27.03.2013

    Schubs in die richtige Richtung

    Johanna, 27.03.2013
    Sachbuchautor (Zertifikat)
    Bericht archiviert

    Habe schon einige Schreibkurse besucht. Hier besticht die Fachkompetenz und das Lektorat von Anfang an. Man kann seine Fortschritte feststellen und Fehler korrigieren, weil es sofort ein Feedback gibt. Als Berufstätiger hat man hier Weiterbildungschancen.

    Bewertung lesen
    Johanna
    Alter 51-55
    Karrierestufe mit Berufserfahrung
    Weiterempfehlung Ja
    Abschluss Ja
    Studienbeginn 2012
    Geschrieben am 27.03.2013