Kurzbeschreibung des Fernlehrgangs

Kurzbeschreibung

Der Fernlehrgang "Vereins-/Berufsbetreuer" beim Anbieter "BeckAkademie Fernkurse" dauert insgesamt 9 Monate und wird mit einem Zertifikat abgeschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 2.498 €¹. Bisher haben 5 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 3.1 Sternen. Die Kategorien Studieninhalte, Betreuung und Flexibilität wurden dabei besonders gut bewertet. 60% der Teilnehmer würden den Kurs zudem weiterempfehlen. Wenn Sie den Lehrgang zunächst testen möchten, bietet Ihnen das Institut eine Testphase (4 Wochen) an.

Fernstudium

Dauer
9 Monate
Studienbeginn
Jederzeit
Lernmethode
Fernstudium
Gesamtkosten
2.498 €¹
Abschluss
Zertifikat
Unterrichtssprachen
Deutsch
Studieninhalte
Offizielle Homepage der Fernschule
www.beck-fernkurse.de

Letzte Bewertungen

Peter , 29.06.2022 - Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
Karin , 23.06.2022 - Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
Y. , 28.03.2022 - Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
Wolfgang , 17.02.2022 - Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
Stefanie , 07.10.2020 - Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
Soziale Arbeit Fernstudium

Unsere Welt ist voll mit sozialen Problemen und Ungerechtigkeiten: Viele Geflüchtete haben Probleme, sich in die Gesellschaft zu integrieren, weil sie oft nicht die Chance und die nötige Unterstützung bekommen. Jugendliche haben Drogenprobleme und verbauen sich die Chance auf ein gesichertes Leben. Familien sind mit der Kindererziehung überfordert und vernachlässigen ihre Kinder.

Wenn Sie solche Nachrichten hören, möchten Sie eingreifen und etwas dagegen unternehmen? Sie möchten Ihre soziale Ader auch beruflich ausleben und Menschen in Krisensituationen beistehen sowie langfristig zu einem besseren Leben verhelfen? Sie wollen sich im Beruf für soziale Gerechtigkeit und Chancengleichheit einsetzen? Dann sind Sie im Soziale Arbeit Fernstudium genau richtig.

Alternative Studiengänge

Pädagogische Fachkraft Schulsozialarbeit
ibbw-consult GmbH- Institut für berufsbezogene Beratung und Weiterbildung
Zertifikat
Soziale Arbeit
HFH · Hamburger Fern-Hochschule
Bachelor of Arts (B.A.)
Infoprofil
Soziale Arbeit (dual)
AKAD University
Bachelor of Arts (B.A.)

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?
¹ Alle Preise ohne Gewähr

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    3.4
  • Studienmaterial
    3.0
  • Betreuung
    3.2
  • Online Campus
    3.0
  • Seminare
    3.0
  • Preis-/Leistung
    3.0
  • Digitales Lernen
    3.0
  • Flexibilität
    3.2
  • Gesamtbewertung
    3.1

In dieses Ranking fließen 5 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Fernstudiengang hat insgesamt 7 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Bewertungen filtern

  • 1
  • 1
  • 1
  • 2 Sterne
    0
  • 2
Seite 1 von 2

Zeitgemäßes + erwachsenengerechtes Bildungsangebot

Peter, 29.06.2022
Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
3.6
Das Fernstudium ist ein flexibles, zeitgemäßes und erwachsenengerechtes Bildungsangebot. Der Anbieter war sehr kulant, was das eigene Bearbeitungstempo angeht. Der Kurs bietet einen sehr guten Überblick über die einzelnen Themenbereiche der rechtlichen Betreuung. Dies bildet eine solide rechtliche Wissensbasis für die Tätigkeit der Betreuung.
Bewertung lesen
Peter
Alter 31-35
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Variante
Geschrieben am 29.06.2022

In kurzer Zeit umfangreiche Wissensvermittlung

Karin, 23.06.2022
Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
5.0
Sehr hilfreich ist das 4-wöchige kostenlose Probestudium ohne Verpflichtungen. Da kann man schon testen, worauf man sich einlässt. Die mitgelieferten Lehrbriefe sind sehr verständlich und übersichtlich mit vielen praktischen Fallbeispielen, Musterformularen - leichtes Lernen. Gute Aufteilung der Lehrbriefe in den einzelnen Fachbereichen. Die einzelnen Einsendeaufgaben sind herausfordernd. Ich selbst fand es förderlich. Ich brauchte für die Fülle des Stoffes ohne Vorkenntnisse wenigstens 20 Stunden wöchentlich zur Durcharbeitung, um kontinuierlich das Wissen aufzunehmen. Etwas unterschätzt habe ich die während der Lehrzeit stetig notwendige Selbstanwendung der mitgelieferten Gesetzestexte. Dieses Training ist für die Prüfung wichtig und auch zur Sicherheit in der späteren Arbeit. Sehr wertvolle, gut organisierte und qualitativ hochwertige Webinare. Gute Wissensvermittlung. Angenehme Prüfungsatmosphäre. Bis zur Prüfung ist die Klasse trotz weiter Entfernung gut zusammengewachsen. Für mich war dieses Fernstudium sehr bereichern und hat mir viel Freude bereitet.
Bewertung lesen
Karin
Alter 51-55
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Variante
Geschrieben am 23.06.2022

Beschwerde Akademieleitung

Y., 28.03.2022
Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
1.0
Die Akademieleitung ist sehr unfreundlich ich wollte sie nur fragen ob man den Kurs zu einem später Zeitpunkt machen kann da mein Vater verstorben ist. Die 4 Wochen Testphase waren gerade um paar Tage verstrichen. Sie ließ mich nicht ausreden und schreite mich an.
Anschließend rufte Ich nochmal an um dies zu klären. Ich erklärte Ihr das ich selbst Tagtäglich Menschen betreue erwiderte „Akademieleitung“ Dies kann ich mir mein besten Willen nicht vorstellen. Und schrie weiter herum. Packers wurden erst garnicht entgegen genommen und eine Kündigung per Einschreiben ging raus. Ebenso wurde eine E-Mail geschrieben mit einer Beschwerde bezüglich der Akademieleitung. Meine Telefonnummer wurde gesperrt.
Das Telefonat fand am 23.03.2022 statt.
Bewertung lesen
Y.
Alter 26-30
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich habe abgebrochen
Variante
Geschrieben am 28.03.2022

Nicht empfehlenswert, unnötig viel zu schwer

Wolfgang, 17.02.2022
Vereins-/Berufsbetreuer (Zertifikat)
1.4

Viel zu schwer, extrem , viele Lernbriefe sind eher für BWLer oder Juristen. Letztlich bringt das Ganze aber ggf.gar nichts, bewirbt man sich als Vereinsbetreuer bzw. Berufsbetreuer. Werden diese gerade sehr gesucht braucht man so etwas umfangreiches nicht, gibt es viel einfachere Sachen mit gleichem Nutzen weitaus günstiger. Werden gerade keine Betreuer gesucht bringt das auch nichts, dann gibt es auch eher andere Kriterien, etwa Fremdsprachen Kenntnisse.

Die Inhalte sind viel zu anspruchsvoll, von Juristen/ BWLern/ Profs geschrieben, alles was man irgendwann mal als Betreuer gebrauchen könnte rein THEORETISCH aber so komplex, in einer Sprache, dass man es nur gut versteht wenn man auch Jura-/BWL-Prof ist. Dann braucht man das aber nicht. Teilweise unfassbar komplexe Ausführungen, unheimlich kompliziert.
Sehr anerkannte Berufsbetreuer sagten mir, dass sie das nicht verstehen. Aus Dutzenden Seiten müssten sie sich auch mühsam rauspicken, was überhaupt wichtig, relevant und nicht nur für akademische Diskussionen interessant ist.
Bei Einsendeaufgaben wird aber oft in der Aufgabenstellung zig Mal betont, dass man ganz konkret und nicht abschweifend schreiben soll- wie wäre es mit gutem Beispiel voranzugehen ?
Zwar bekam ich sehr gute Noten, aber hatte unheimlich viel Stress damit trotz zig Qualifikationen, Studienabschlüssen in relevanten Bereichen. Und das "Zuckerbrot" sehr gute Noten bringt da auch nichts, das stresst wirklich alles nur.
Beim ersten, viel besseren, Lehrbrief bekommt man auch noch eine super freundliche, auch wertschätzende und hilfreiche Rückmeldung. Der ist auch noch zur Probe. Verpflichtet man sich dann weiter zu machen wird der Ton und Lernbriefe plötzlich ganz anders.
Die Qualität des Studienmaterials ist insofern wirklich schlecht, kaum nützlich/ Praxis tauglich. Manchmal ist auch etwas nicht mehr aktuell, was man nach etwas sich Abmühen damit dann erst auf Nachfrage mitgeteilt bekommt "sorry, das aktualisieren wir in einer nächsten Ausgabe". Ah ja...
Dafür ist das sehr teuer, SEHR stressig, erinnert größtenteils an "Bulimie-Lernen". Zur Prüfung/Einsendeaufgaben wird es gefragt, ausgespuckt, danach braucht man es größtenteils nicht mehr und quälte sich zig Jahre lang für viel Geld ab...
Meine Erwartungen waren vor Beginn sicher nicht zu hoch, nur- zumal bei dem Preis- ein praxistaugliches Fernstudium. Das wurde aber leider keinesfalls erfüllt!
Online-Campus war für mich nicht nutzbar

  • Auf Fragen/ Kritiken auch an Fernlehrer bekam ich Wochen lang keine Antwort. Auf Fragen zu technischen Problemen kam oft auch nur "versuchen Sie es nochmals", wenig hilfreich. Musste ich mir anderswo Hilfe suchen, auch stressig
  • Aus genannten Gründen würde ich mich keinesfalls mehr für einen Kurs dieses Anbieters anmelden, kann das auch nicht empfehlen.

zudem hat auch der BGH entschieden: Es gibt keine höhere Vergütung durch den Beck-Fernkurs.

Wenn man schon relevante Qualifikationen hat z.B. durch ein Studium bekommt man durch das bei Beck auch keinen Cent mehr. Zahlt dafür aber mehrere tausend Euro.

Sehr schlechte Erfahrungen mit dem Verlag sind auch sonst im Internet zu finden. 

Bewertung lesen
Wolfgang
Alter 51-55
Weiterempfehlung Nein
Abschluss keine Angabe
Variante
Geschrieben am 17.02.2022
Profil zuletzt aktualisiert: 05.2022