COVID-19 Sicher studieren von zu Hause aus. Alle Corona Infos zum Fernstudium hier

Angewandte Informatik (B.Sc.)

  • Online Campus
    Dieses Institut verfügt über einen Online Campus.
  • Rabatte & Förderungen

    Rabatte:

    • 5 % Rabatt für Auszubildende, Soldaten der Bundeswehr, Arbeitslose, Lebenspartner bei gemeinsamer Anmeldung, Schwerbehinderte, Rentner, Studierende in Elternzeit
    • 10 % Rabatt für Absolventen der Studiengemeinschaft Darmstadt (sgd), Absolventen des PFFH-technikums, Absolventen von Bachelor-, Diplom-, Master- oder Zertifikatsstudiengängen der Wilhelm Büchner Hochschule 

    Förderungen: Stipendien, Studienförderung und Bildungskredite, Unterstützung durch Arbeitgeber und Zuschüsse der Bundesländer

  • Online Anmeldung
    Bei diesem Institut ist eine Online-Anmeldung möglich.

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.1
  • Studienmaterial
    3.5
  • Betreuung
    4.1
  • Online Campus
    3.9
  • Seminare
    3.9
  • Preis-/Leistung
    3.4
  • Digitales Lernen
    3.6
  • Flexibilität
    4.4
  • Gesamtbewertung
    3.9

In dieses Ranking fließen 19 Bewertungen aus den letzten 3 Jahren ein. Dieser Fernstudiengang hat insgesamt 151 Bewertungen erhalten. Alle Bewertungen, die älter als 3 Jahre sind, befinden sich im Archiv und fließen nicht mehr in das Ranking ein.

Bewertungen filtern

  • 5 Sterne
    0
  • 10
  • 8
  • 1
  • 1 Stern
    0
Seite 5 von 38

Sehr flexibles Fernstudium, hilfsbereite Tutoren

Sebastian, 14.09.2018
Angewandte Informatik (B.Sc.)
3.9
Alles in Allem bietet die Wilhelm Büchner Hochschule sehr interessante Studiengänge an und ist gerade für berufstätige und Familien sehr entgegenkommend, da man sehr flexibel ist in der Gestaltung des Studiums. Wenn man wirklich mal keine Zeit für das Studium hat, meldet man sich eben nicht zur Prüfung an oder nimmt sich ein Urlaubssemester. Studenten mit Familie erhalten Lerntipps und können sich auch einfach über den Onlinecampus mit anderen studierenden Müttern und Vätern austauschen.

Meine ersten Studienhefte waren inhaltlich teilweise noch sehr altmodisch. Teilweise wurden noch Windows 95 und ISDN beschrieben. Allerdings wurden die Materialien alle nach und nach überarbeitet und aktualisiert und auch online bereit gestellt.

Der Onlinecampus ist auch sehr aktiv besucht und man findet immer sehr schnell Kommilitonen oder Tutoren, die einem bei einer Frage weiterhelfen. Durch Stammtische und regional verteilte Prüfungsstandorte in ganz Deutschland kann man einfach den Anschluss an Kommilitonen finden und Lerngruppen bilden, wenn man das möchte.

Die Präsenzzeiten halten sich auch im Rahmen, da durch die stetig wachsende Anzahl an Online-Repetitorien die Prüfungsvorbereitung auch von zu Hause aus optimal unterstützt wird. Ich war vielleicht insgesamt vier oder fünf mal in Pfungstadt.

Also wirklich eine gute Fernhochschule, die stetig bemüht ist ihre Angebote und Materialien zu verbessern. Nur der monatliche Studienbeitrag ist schon recht hoch. Allerdings habe ich hier keine aktuellen Vergleichszahlen.
Bewertung lesen
Sebastian
Alter 31-35
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Geschrieben am 14.09.2018

An vielen Stellen ausbaufähig

Sebastian, 13.09.2018
Angewandte Informatik (B.Sc.)
3.1
Kurz zu meiner Vorgeschichte: Nach abgebrochenem Universitätsstudium und abgeschlossener Ausbildung zum Fachinformatiker mit ein paar Jahren Berufserfahrung entschied ich mich für ein Fernstudium an der WBH.

Der Einstieg fällt relativ leicht, bereits vor meiner Immatrikulation wurden meine bereits vorhandenen Prüfungsleistungen transparent anerkannt. Das Infomaterial zum Start klärt die meisten Fragen. Der Online Campus unterstützt in der Anfangszeit, der Kontakt zu Dozenten fällt leicht und ist zumeist sehr zielführend, Übungsserien werden schnell korrigiert und Rückfragen beantwortet. Hier fühlt man sich definitiv nicht im Stich gelassen!

Leider ist nicht alles perfekt: Der Online Campus liefert zwar die meisten Informationen, nach denen man suchen könnte, ist aber "altbacken" und z.T. sehr unaufgeräumt, mitunter fällt die Suche schwer. Teilweise kommt man nur über Umwege ans Gesuchte.

Nicht ideal ist auch, dass vorab teils nicht klar ist, wer Prüfer ist und welchen Fokus dieser in der Prüfung setzt. So passiert es leider, dass der Prüfling plötzlich vor Aufgabenstellungen sitzt, die so von den Studienheften nur unzureichend abgedeckt werden. Apropos Studienhefte: Hier sollte man vorsichtig sein, denn die zugesendeten Exemplare entsprechen oft nicht der aktuellsten Version, die sich online befindet. Die (didaktische) Aufbereitung fällt je nach Dozent sehr unterschiedlich aus; manche Hefte lesen sich "wie Butter", andere wiederum machen es dem geneigten Leser deutlich schwerer. Oftmals werden weitere unterstützende Quellen benötigt.
Speziell für ein Informatik-Studium fällt auf, dass praktisch die kompletten Lerninhalte in trockenster Weise nur über Studienhefte vermittelt werden. Eine "modernere" audiovisuelle Aufbereitung wird sträflich vermisst.

Was mir aber speziell an einer Fernhochschule in besonderem Maße stört ist fehlende Flexibilität für die Studenten bzw. dass für entsprechende Flexibilität zur Kasse gebeten wird: Ausgehend davon, dass die meisten Studenten vermutlich berufstätig sein werden, ist es wenig verständlich, dass die Abmeldung von Prüfungen nur bis zu einem gewissen Zeitpunkt kostenfrei möglich ist, auch wenn dieser bekannt ist. Kostenpflichtige Online-Repetitorien gibt es nur kurz vor Prüfungsphasen ohne Ausweichtermine, Aufzeichnungen werden nicht angefertigt. Gerade im Berufsleben mit eventuellen Bereitschaften usw. fühlt man sich hier leicht gegängelt, vor allem aber ist das schon fast ein (negatives) Alleinstellungsmerkmal der WBH.
Auch muss man mehr oder weniger dem vordefinierten Studienplan folgen und kann nicht bestimmte Vorlesungen z.B. wesentlich vorziehen (es sei denn wieder entgeltlich - warum?). Außerdem erschwert die teilweise unnachvollziehbar langsame Auswertung der Prüfungen z.T. bis in die nächste Prüfungsphase hinein (also über 3 Monate!) eine für den Studenten bestmögliche Vorbereitung.

Ebenfalls vermisse ich regelmäßiges Einholen von Feedback der Studenten zu Vorlesungen, Prüfungen, Dozenten uvm. durch die WBH. Was an anderen Hochschulen Gang und Gäbe ist, wird hier sträflich vernachlässigt. Hierzu erhielt ich nur anfangs ein paar oberflächliche Anrufe. Denen fehlt es allein schon an der notwendigen Anonymität. Ist man an Feedback generell nicht interessiert? Auch im Rahmen des Qualitätsmanagements sollte die Hochschule daran interessiert sein.

Insgesamt empfehle ich das Studium durchaus weiter, würde mir aber an vielen Stellen teils starke Verbesserungen wünschen.
Bewertung lesen
Sebastian
Alter 31-35
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Geschrieben am 13.09.2018

Gute Hochschule

Matthias, 13.09.2018
Angewandte Informatik (B.Sc.)
4.0
Die Lehrkräfte erscheinen mir hochkompetent. Einsendeaufgaben wurden in der Regel sehr schnell bearbeitet und zurückgeschickt. Zwei Tutoren waren allerdings nie Pünktlich. Ein Tutor hat allerdings meine Einsendeaufgaben ausnahmslos mit 1,0 bewertet wobei ich mir echt nicht sicher bin ob das wirklich so tolle arbeiten waren...
In zwei Modulen waren die Studienhefte sehr veraltet. (es werden z.B. die veralteten und sicherheitstechnisch als halbe Katastrophe zu bewertenden Java-Applets gelehrt). Sonst waren alle Studienhefte dem Stand der Technik weitestgehend angepasst.
Beratung und Service waren immer Top. Man kann sich mit wirklich allen Fragen an den Service wenden, man wird immer freundlich empfangen und erhält immer eine zufriedenstellende Antwort.
Der Kontakt zu Dozenten und Tutoren war bei mir relativ gering. Lobend erwähnen kann man an dieser Stelle, dass bei auffälligkeiten sich einige Tutoren sogar von selbst meldeten was sehr gut war. Alle Tutoren bis auf einer waren immer freundlich und hilfsbereit.
Bewertung lesen
Matthias
Alter 26-30
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Geschrieben am 13.09.2018

Fernstudium ja, wenn man Zeit und Geld hat

Georg, 23.12.2017
Angewandte Informatik (B.Sc.)
Bericht archiviert
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Fernstudium für vollzeittätige Arbeitnehmer (Schichtdienst) fast unmöglich ist. Nach Reduzierung meiner Wochenstunden konnte ich annähernd ausreichend Zeit aufbringen. Bin ich zu faul? Vielleicht. Da mir mein Privatleben und meine Familie aber wichtiger ist, habe ich weniger Gehalt in Kauf genommen um mehr Zeit für mein Studium aufzubringen. Das sollte man sich allerdings gut überlegen. Die monatlichen Kosten sind recht hoch. Da ärgert es mich manchmal, dass man für einige Leistungen zusätzlich bezahlen muss (Repetitorien zB).
Wirklich hervorragend empfinde ich die Flexibiltät. Prüfungstermine werden in meiner Stadt angeboten und ich kann mir alles sehr gut einteilen.
Die Inhalte des Studiums sowie das digitale Angebot halte ich für gut und es lässt sich damit ebenfalls gut arbeiten. Die Hochschule und ihre Lehrkräfte machen alle einen professionellen Eindruck und antworten auf Anfragen in der Regel sehr schnell. Ein Fernstudium war für mich die einzige sinnvolle Lösung in meinem Leben ein Studium zu absolvieren. Daher bin ich froh diese Möglichkeit in Anspruch nehmen zu können.
Bewertung lesen
Georg
Alter 26-30
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Geschrieben am 23.12.2017
¹ Alle Preise ohne Gewähr
Profil zuletzt aktualisiert: 04.2021