Kurzbeschreibung des Fernstudiengangs

Kurzbeschreibung

Das Fernstudium "IT-Forensik" beim Anbieter "WINGS-Fernstudium" dauert insgesamt 48 Monate und wird mit einem Bachelor of Engineering (B.Eng.) abgeschlossen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf ca. 19.120 €. Bisher haben 24 Teilnehmer den Kurs bewertet. Die aktuelle Gesamtbewertung liegt bei 4.1 Sternen. Die Kategorien Seminare, Studieninhalte und Betreuung wurden dabei besonders gut bewertet. 96% der Teilnehmer würden den Kurs zudem weiterempfehlen.

Fernstudium

Lernmethode
Fernstudium
Dauer
48 Monate
Gesamtkosten
19.120 €
Abschluss
Bachelor of Engineering (B.Eng.)

Kostenlos Infomaterial vom Anbieter erhalten

Letzte Bewertungen

Max , 17.05.2017 - IT-Forensik (B.Eng.)
Rebecca , 17.05.2017 - IT-Forensik (B.Eng.)
Thomas , 30.03.2017 - IT-Forensik (B.Eng.)
Melanie , 18.03.2017 - IT-Forensik (B.Eng.)
Lars , 20.02.2017 - IT-Forensik (B.Eng.)

Alternative Studiengänge

IT-Sicherheitsmanager / IT-Sicherheitsmanagement
SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt
Zertifikat
IT-Security SSCP / CISSP
Fernschule Weber
Zertifikat
IT-Sicherheit in Rechnersystemen und -netzwerken
SGD – Studiengemeinschaft Darmstadt
Zertifikat
Technische Sicherheit
Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
Zertifikat

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.6
  • Studienmaterial
    4.1
  • Betreuung
    4.3
  • Online Campus
    3.7
  • Seminare
    4.6
  • Preis-/Leistung
    3.4
  • Digitales Lernen
    3.5
  • Flexibilität
    4.0
  • Gesamtbewertung
    4.1

Von den 24 Bewertungen gehen 23 aus den letzten 2 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 2
  • 16
  • 5
  • 1
  • 1 Stern
    0
Seite 1 von 3

Ein allgemeines Informatikstudium täte es auch

Max, 17.05.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
2.4
Ich studiere seit ein paar Semestern IT-Forensik. Positiv ist, dass die Anforderungen mit zunehmenden Semestern steigen. Wenn man am Anfang die Noten noch hinterher geworden bekam (und dachte, für diesen Kindergarten bezahle ich so viel Geld), muss man sich mit steigenden Semestern schon gut vorbereiten.
Ob man was für sein Geld geboten bekommt, hängt davon ab, was man hier erwartet gelehrt zu bekommen. Mit Forensik hat der Studiengang herzlich wenig zu tun. Es gibt hier viele Rechtsfächer, viele allgemeine Informatikthemen und ganz wenige Forensik-Themen. Bsp. Im Projekt Forensik Engineering I mussten wir eine Hausarbeit über Urheberrecht schreiben. Was hat das mit Forensik zu tun?
Wir lernen nichts darüber, wie wir die Integrität einer Email prüfen, wie wir It-Sicherheitsvorfälle erkennen, oder digitale Beweismittel gerichtsfest sichern. Vielleicht kommt sowas noch dran, ich bezweifle es aber sehr.
2. Beispiel: Im Modul Kriminalistik werden die Grundzüge der Kriminalistik anhand von Mord und Totschlags Fällen erklärt. Die Wöter Computer oder digitale Beweismittel tauchen im Skript nicht einmal auf. Entsprechend kann man das erlernte nur schwerlich in einem Gesamtkomplex IT Forensik einbeziehen.
Die Qualität der Skripte und Onlineseminare hängt ganz stark vom Dozenten ab. Der eine ist derat Inkompetent, ein ordentliches Skript zusammen zu stellen, dass ich nicht einmal wusste was von mir verlangt wurde, während andere Dozenten so gute Skripts herstellen, dass ich beim bloßen Lesen bereits alles verinnerlichte.
Pro Modul werden nur maximal 2 Onlineseminare veranstaltet. Die sehen dann so aus, dass das Skript mehr oder weniger vorgelesen wird. Für Fragen ist kaum Platz, da man diese nur in einem Chat stellen kann. Eine Konversation oder Gruppendiskussion kann so nicht stattfinden. Zudem sehr schwach ist es, dass die Seminarsoftware Adobe Connect diese Funktionen bereitstellt, die aber nicht genutzt werden.
Im Onlinecampus werden lediglich die Studienmaterialen zum Download angeboten und Termine veröffentlicht. Die dahinter steckende Software Moodle hat noch so viele weitere Funktionen, die das Studium erleichtern würde, die aber nicht genutzt werden.
Wer genug Geld auf der hohen Kante hat und sich das Studium leisten kann, wer im Selbststudium anhand von Fachliteratur gut ist, wer keine weiteren Hilfestellungen, als die Fachliteratur benötigt, für den ist dieses Studium etwas.
Wer über Sicherheit in der Informationstechnik, IT-Forensik oder digitale Beweissicherung studieren möchte, der kann ebensogut ein allgemeines Informatikstudium belegen und sich zusätzlich die Veröffentlichungen vom BSI zu Gemüte führen.
Bewertung lesen
Max
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 17.05.2017

Fühle mich sehr gut aufgehoben

Rebecca, 17.05.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
5.0
Ein Fernstudium ist eine harte Sache. Man benötigt Disziplin, ein gutes Zeitmanagement und Durchhaltevermögen. In meinem Studiengang fühle ich ich trotz dieser Herausforderungen sehr gut aufgehoben. Die vorgegebenen Inhalte sind durchaus machbar. Die Kommunikation ist super und der Aufbau der Studieninhalte ebenso. Ich habe das Gefühl, dass sehr gut auf uns Studenten eingegangen wird und Wünsche und Anregungen ernst genommen werden. Wir werden mehr als gut auf Prüfungen vorbereitet. Gut finde ich die Online-Vorlesungen. Meist gibt es zwei pro Modul und Semester. Dort wird der Inhalt mit Schwerpunkten noch einmal abgegrenzt und es können Fragen gestellt werden.
Bewertung lesen
Rebecca
Alter 31-35
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 17.05.2017

Sehr Gute Hochschule

Thomas, 30.03.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
3.7
Die Kompetenz und Motivation der Lehrkräfte ist sehr Gut.
Anfragen werden schnell und zur vollsten Zufriedenheit beantwortet.
Es wird auf Vorschläge eingegangen und zeitnahe umgesetzt.
Thematisch ist dieser Bachelor weniger technisch sondern eher rechtlich ausgerichtet.
Bewertung lesen
Thomas
Alter 41-45
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 30.03.2017

Bisher zufrieden mit dem Fernstudiengang

Melanie, 18.03.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
3.8
Die Lehrkräfte sind nach meiner Auffassung sehr gut. Sie sind stets erreichbar (bisher habe ich nur den Mail-Weg oder Fragen in Webinaren benutzt) und immer bemüht die Fragen zu verstehen (bei Mail manchmal doch nicht einfach) und entsprechend zu beantworten.
Die Studienskripte scheinen regelmäßig überarbeitet zu werden, sofern sind diese weitestgehend aktuell. Das Buch "Grundlagen der Informatik" hingegen könnte eine neue Ausgabe gebrauchen, dieses liegt jedoch nicht in der Hand der WINGS, sondern in der Hand des Autors oder man sollte auf längere Sicht das Buch doch wechseln (hier wäre die WINGS gefragt).
Ich bin im zweiten Semester und bisher gab es keine Einsendeaufgaben. In diesem Semester müssen wir eine Praxisaufgabe in Gruppenarbeit durchführen, welche als Prüfungsqualifikation (Zugang zur Prüfung) dient.
Preislich ist dieses Studium wohl im oberen Segment einzuordnen. Jedoch habe ich mich bis jetzt gut aufgehoben gefühlt und bereue den Schritt des Studienbeginns nicht.
Bewertung lesen
Melanie
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 18.03.2017

Insgesamt gut und empfehlenswert

Lars, 20.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
4.0
Lehrkräfte und -Material sind gut und aktuell.
Antwortzeiten der Lehrkräfte auf e-Mail sind sehr gut. Bücher leider nur e-Book oder Papier, nie beides. Das ist bei dem hohen Preis schon schade, sollte am Ende aber kein Dealbreaker sein.
Die Präsensveranstaltungen sind ebenfalls eine gute Vorbereitung auf die Klausuren. Korrektur der Klausuren dauerte bisher nie länger als 5 Werktage.
Webinare finden leider nicht zu allen Fächern statt, besonders nicht zu den nicht-technischen, also den Jura-Fächern. Das ist am Ende nicht tragisch, sorgt aber zu Beginn für Verunsicherung.
Bewertung lesen
Lars
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 20.02.2017

Sehr interessant, aber auch fordernd

Arne, 18.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
4.5
Im Großen und Ganzen war das erste Semester sehr interessant, die Prüfungen sind mit dem kalkulierten Aufwand schaffbar. Die Dozenten sind kompentent und hilfsbereit. Lehrmaterialien sind OK.
Die Audio/Video-Qualität der Webinare ist verbesserungsfähig - eventuell sollten hier bestimmte Mindestanforderungen an die DSL Leitungen der Dozenten gestellt werden und die Dozenten sollten auf WLAN verzichten...
Bewertung lesen
Arne
Alter 46-50
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 18.02.2017

Beginn Bachelorstudiengang

Franziska, 17.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
4.5
Ich habe Ende 2016 bei besagtem Institut einen Bachelorstudiengang begonnen. Hier ist es mir möglich mein Wunschstudium als Fernstudium zu absolvieren. Ich fühle mich hier gut aufgehoben, die Dozenten sind aufgeschlossen und stets hilfsbereit. Durch Online-Tutorien und deren Aufzeichnung herrscht eine große zeitliche Flexibilität während des Studiums.
Bewertung lesen
Franziska
Alter 26-30
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 17.02.2017

Top Service, Leistung sehr gut

Tom, 14.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
4.2
Sehr kompetente Lehrer und eine Tolle Klasse. Die Webinare sind gut, die Dozenten können sich entsprechende Zeit nehmen, um die Aufgabe gezielt und Sachlich zu beantworten. Die Gesamten Reaktionszeiten sind super nietrig. Prüfungsergebnisse innerhalb einer Woche. Auftretende Probleme werden effizient, zügig und bürokratielos beseitigt.
Bewertung lesen
Tom
Alter 26-30
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 14.02.2017

Insgesamt sehr positiv

Marie, 07.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
4.8
Insgesamt kann ich die Hochschule Wismar bisher mit dem Fachbereich IT-Forensik Engineering als sehr gut bewerten. Die Lehrkräfte sind gut vorbereitet, gut strukturiert und bieten eine gute Prüfungsvorbereitung. Die Studienmaterialien sind zu 99% sehr gut aufbereitet (Rechtschreibfehler zähle ich nicht), strukturiert und vom Umfang her machbar. Der Kontakt zu den Dozenten ist sehr gut und Fragen werden schnell beantwortet. Kritiken werden ebenfalls sehr gut angenommen und umgesetzt. Insgesamt fühle ich mich sehr gut aufgehoben. Die Studienorganisation und der Service des Instituts ist ebenfalls in Ordnung. Es gibt Ansprechpartner, die sich sehr gut um alle Fragen und Angelegenheiten kümmern. Ich habe nicht das Gefühl mit meinem Studium auf mich alleine gestellt zu sein.
Bewertung lesen
Marie
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 07.02.2017

Kompetente Fernuniversität, spannende Inhalte

Angelina, 06.02.2017
IT-Forensik (B.Eng.)
5.0
Es ist zwar erst das Ende des ersten Semesters, aber ich bin vollauf begeistert.
Die Dozenten sind extrem kompetent, bei den Präsenztagen wird darauf geachtet, dass alle mitkommen und dass man bis 16 Uhr (Beginn Klausur) nicht vollkommen platt ist. Die Lernbriefe sind gut aufbereitet und die Dozenten stehen für Rückfragen stets zur Verfügung (und das auch ziemlich schnell). Auch die Bekanntgabe der Noten erfolgt recht fix, sodass man nicht allzu lange im Dunkeln tappt.

Alles in allem definitiv empfehlenswert, wenn man das nötige Kleingeld dafür hat.
(Die Studiengebühren sind hoch, ja, aber meiner Meinung nach für das vermittelte Kompetenzniveau auch angemessen).
Bewertung lesen
Angelina
Alter 14-25
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 06.02.2017