FJS - Freie Journalistenschule

Fernschulprofil

Die Freie Journalistenschule ist die einzige Journalistenschule in Deutschland ihrer Art. Es werden fachlich versierte Journalisten ausgebildet. Diese Berufsorientierung unterscheidet sich von "Allroundjournalisten" vor allem durch die Ausrichtung auf die Anforderungen der Wissensgesellschaft und bezieht Erkenntnisse über die betrübliche Arbeitsmarktsituation von "Allroundern" ein. Die Freie Journalistenschule ist nach dem Bildungs-Qualitätsmanagement-Standard des Bundesverbands der Träger berufliche Bildung (BIldungsverband) e.V. zertifiziert.

Daten und Fakten

Gründung
Gründungsjahr 2000
Institutstyp
Private Fernschule
Fernstudiengänge
4 Fernlehrgänge

Kontakt zum Anbieter

FJS - Freie Journalistenschule
Schloßstraße 100
12163 Berlin
Deutschland

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.8
  • Studienmaterial
    4.6
  • Betreuung
    4.8
  • Online Campus
    4.4
  • Seminare
    4.6
  • Preis-/Leistung
    4.9
  • Digitales Lernen
    4.5
  • Flexibilität
    5.0
  • Gesamtbewertung
    4.7

Von den 68 Bewertungen gehen 25 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 22
  • 38
  • 7
  • 1
  • 1 Stern
    0
Seite 1 von 7

Flexibles Studium mit spannenden Einblicken

Sonja, 11.01.2019
Journalismus (Zertifikat)
4.7
Die Zusammenstellung der Module (Pflicht- und Wahlmodule) erlaubt es, sich je nach Interessenlage, seine Schwerpunkte selbst zu setzen. Dennoch werden gezielt die Grundkompetenzen wie Darstellungsformen, Recherche und Presserecht vermittelt. Diese wiederholen sich in abgewandelter Form in Folgemodulen, wodurch die Kenntnisse in diesen Bereichen vertieft werden. Die einzelnen Module vermitteln einen guten, abwechslungsreichen Einblick in spannende Bereiche des Journalismus. Die Literaturlisten ermöglichen es, sich darüber hinaus in das jeweilige Thema zu vertiefen. Die FJS ist auch stetig bemüht, die Materialien zu aktualisieren und zu ergänzen (siehe Leitfäden). Die Materialien sind didaktisch gut konzipiert, ebenso die Hausarbeiten. Sie sind dreischrittig gegliedert: Multiple Choice - Aufgaben, Wissensaufgaben und Transferaufgaben. So kann man das Gelernte gleich anwenden. Die Prüfungen werden von erfahrenen Tutoren in der Regel kompetent und mit ausführlichen Kommentaren versehen korrigiert, sodass man für die nächsten Arbeiten Fehler vermeiden kann. Die Kommentare sind konstruktiv formuliert und daher gut annehmbar. Gewisse subjektive Momente bei Artikeln gibt es immer, wichtig ist, dass die Begründung transparent und damit nachvollziehbar ist. Die Anforderungen sind durchaus anspruchsvoll, was aber gut ist, wenn man hinterher in der Branche Fuß fassen will. Die Tipps der Tutoren waren immer hilfreich, der Ton sehr freundlich. Dies trifft auch auf das Studienbüro zu. Anfragen wurden prompt weitergeleitet und bearbeitet. Auf Wünsche und Anregungen wurde immer schnell und unbürokratisch eingegangen.
Ich bin als Quereinsteigerin in die Branche gekommen und habe noch während des Studiums angefangen zu veröffentlichen. Ich kann das Studium sehr empfehlen, zumal es berufsbegleitend möglich ist.
Bewertung lesen
Sonja
Alter 46-50
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 11.01.2019

Volltreffer durch autodidaktisches Lernen

Christian, 13.09.2018
Journalismus (Zertifikat)
5.0
Vom ersten von 12 selbstständig zusammengestellten Modulen an, lernt das Studium die Praxis des Journalistenalltags. Die Hefte enthalten Übungen, Selbstkontrollaufgaben und den dreiteiligen Test. Es werden durch den Bildungsgang nicht nur Informationen gehortet. Wissen und Talent stehen gleich dem Härtetest der Praxis gegenüber. So war auch alles was ich an Ideen für das Studium verbrochen hatte, gleich für den Ernstfall gedacht. Die obligatorischen Tests wurden von den Tutoren stets sachgerecht und wertefrei kommentiert. Dabei hatten alle Korrekturen ohne Ausnahme immer eine Erhebende Wirkung. Das heisst, ich wurde ohne Kompromisse auf qualitative Mängel hingewiesen.

Das zeichnet die FJS aus, dass die Lehrkräfte auf mehrjährige Berufserfahrung verweisen können. Was wiederum bedeutet, das die Qualität der Module vom Alltag eines Journalisten geprägt ist. Dass man also auch hier von der Berufserfahrung der Lehrer profitiert. Der Lehrgang Onlinejournalismus zeigt zudem, dass die FJS um Aktualität bemüht ist.

Die freie Journalistenschule trägt meiner Meinung nach auch dafür Sorge, dass die Welt der Presse und Fachzeitschriften mit Schreiberlingen eigener Prägung bereichert wird. Dies belegt der Umstand, dass der Lehrgang aus Soll- und Wahlpflichtmodulen besteht. Das heisst, neben den geforderten Modulen hat man eine Spanne frei um den Lehrgang so zu formen, dass er zum eigenen Profil passt. Ich habe Journalismus gewählt und neben den Pflichtmodulen Recherche, Darstellungsformen und Presserecht auch ein PR-Module und Autorenmodule gewählt. Das hat die Perspektive erweitert.
Schliesslich bleibt jedem auch selbst überlassen, wie intensiv er den Kontakt zur Schulleitung gestaltet. Ich meinerseits habe es vorgezogen, anstehende Fragen über eine Zusatzrunde zu klären, bevor ich zum Hörer griff. Alles in allem war aber die Begleitung immer freundlich un korrekt.
Bewertung lesen
Christian
Alter 51-55
Karrierestufe Freiberufler
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 13.09.2018

Empfehlenswertes Studium - bei voller Flexibilität

Birgit, 14.08.2018
Journalismus (Zertifikat)
5.0
Das Journalismus-Studium an der FJS ist absolut empfehlenswert.

Neben den journalistischen Pflichtmodulen, können weitere Module nach Interesse und Themenschwerpunkt ausgewählt werden. Die begleitende Modul-Literatur ist sehr informativ, umfassend und praxisnah und vermittelt die Lerninhalte sehr gut und nachvollziehbar. An jedes Modul schließt sich eine Hausarbeit an, die dazu dient, sich mit dem Gelernten detailliert auseinander zu setzen. Die Korrektur der Hausarbeiten erfolgt rasch, fair und nachvollziehbar.

Die wichtigsten journalistischen Darstellungsformen (Glosse, Rezension, Porträt, Reportage, Bericht/Redigieren) werden im Rahmen sogenannter Praxisarbeiten bearbeitet. Diese Praxisarbeiten sind ein perfektes Training, um das journalistische Schreiben zu erlernen und zu vertiefen. Auch hier erfolgt eine sehr ausführliche Korrektur und Kommentierung durch die Korrektoren, so dass man stets dazulernt und sich weiterentwickelt.

Für die abschließende Abschlussarbeit können die journalistische Darstellungsform und das Thema frei gewählt werden Ein externer Betreuer und Korrektor begleitet die Abschlussarbeit. Auch hier kann ich nur ein Lob für die kompetente Betreuung und Korrektur aussprechen.

Während des Studiums stehen viele Zusatzangebote zur Verfügung: Online-Foren, Chats, Online-Sprechstunden, aber auch Linksammlungen oder ausgewählte Presseart-kel. Außerdem werden sehr viele weiterführende Informationen im Online_Campus angeboten. Hierzu zählen unter anderem Leitfäden für alle wichtigen journalistischen Darstellungsformen, Tipps für eine Selbstständigkeit, zum Selbstmarketing, aber auch Kontaktmöglichkeiten zu anderen Mitstudierenden – sei es online oder persönlich im Rahmen von regionalen Stammtischen.

Abschließend kann ich das Journalismusstudium an der FJS sehr empfehlen. Mir hat das FJS-Studium sehr viel Spass gemacht. Ich persönlich habe vor allem die große, auch zeitliche Flexibilität während des Studiums sehr geschätzt. Man kann die Reihenfolge der Module sowie der Haus- und Praxisarbeiten frei wählen.
Bewertung lesen
Birgit
Alter 51-55
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2017
Geschrieben am 14.08.2018

Lehrreich, individuell und empfehlenswert

Melanie, 30.04.2018
Journalismus (Zertifikat)
4.8
Ich möchte der FJS und der Organisation des Fernstudiums bei dieser Gelegenheit einmal mein Lob aussprechen. Das Studium war sehr lehrreich und hat sehr viel Spaß gemacht. Die Module lassen sich je nach Vorkenntnissen und beruflicher Perspektive innerhalb eines vorgegebenen Rahmens individuell zusammenstellen und erweitern. Die Lehrmaterialien sind übersichtlich, informativ und ansprechend gestaltet. Innerhalb der einzelnen Reader gibt es mehrere Übungen, Tests sowie umfangreiche Literaturhinweise und weiterführende Links. Die Aufgabenstellungen in den Hausarbeiten zu den einzelnen Modulen sowie die unabhängigen Praxisarbeiten sind teils sehr umfangreich, jedoch sehr anschaulich, praxisnah und mithilfe der Lehrmaterialien sehr gut zu erarbeiten. Die Bewertungen der Dozenten sind weitestgehend nachvollziehbar und fair, Nachfragen sind jederzeit möglich. Auch der Online-Campus hilft durch Chatfunktionen, Foren, Online-Sprechstunden etc. bei Fragen weiter. Darüber hinaus finden sich dort auch noch umfangreiche weiterführende Informationen, wie z. B. Tipps für eine Selbstständigkeit, Linksammlungen und Kontaktmöglichkeiten für sogenannte Stammtische. Da es sich (abgesehen von der Möglichkeit optionaler Reaktionsbesuche u. Ä.) ausschließlich um ein Online-Studium handelt, habe ich vor allem die zeitliche Flexibilität sehr geschätzt. Ich konnte mir meine Zeit (bzgl. lernen, Prüfungen schreiben etc.) komplett frei einteilen. Auch eine Verlängerung der Regelstudienzeit ist recht unproblematisch. Meiner Ansicht nach ist dieses Studium aufgrund seiner Organisation für alle, die sich im journalistischen Bereich weiterbilden möchten, ausnahmslos empfehlenswert. Für Vollzeitbeschäftigte ist es sicherlich zeitlich sehr anspruchsvoll, doch wegen der individuellen Zeiteinteilung eher eine Frage des Willens und Organisationsmanagements.
Bewertung lesen
Melanie
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2015
Geschrieben am 30.04.2018

Ich kann diesen Lehrgang nur empfehlen

Markus, 12.04.2018
Autor werden (Zertifikat)
5.0
Der Lehrgang Autor werden hat mir geholfen, den konzeptionellen Entstehungsprozess eines Buches klarer zu verstehen und meine Arbeitsweise zu systematisieren. Ich wurde gut betreut, sei es vom Studienbüro als auch meinen Tutoren. Ich kann diesen Lehrgang nur empfehlen.
Bewertung lesen
Markus
Alter 36-40
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 12.04.2018

Gelohnt hat es sich leider nicht

Manuel, 09.02.2018
Public Relations (Zertifikat)
3.2
Das Zertifikationsprogramm "Public Relations" hatte ich begonnen, um mich selber in dem Bereich noch weiter zu schulen, da ich ohne einschlägige Ausbildung auf eine entsprechende Stelle gekommen war und ein paar Grundlagen nachholen wollte.

Die Kommunikation mit der Schule war durchweg gut. Der Schulleiter nimmt sich persönlich Zeit für E-Mails; das macht einen guten Eindruck.

Die Studienhefte fand ich mittelmäßig bis in Ordnung (das Geld wäre in Fachliteratur und Seminaren besser angelegt gewesen). Allerdings waren die Aufgabenstellungen zu jedem Modul teilweise sehr offen formuliert, dass man schon bei den einigen Aufgaben erraten musste, was damit eigentlich gemeint ist.
Zudem differieren die Aufgaben sehr vom Umfang. Es scheint hier keine klare Linie zu geben. Manche Module sind sehr schnell zu bearbeiten und andere übersteigen die Lesedauer und den Informationsgehalt der Studienhefte deutlich.

Die Korrekturen durch die Gutachter kamen sehr schnell.
Wenn ich manche Aufgaben stiefmütterlich behandelte und nicht mit entsprechender Aufmerksamkeit bearbeitete, spiegelte sich das in der Benotung wieder. Eine Noteninflation, wie sie privaten Anbietern manchmal vorgeworfen wird, findet hier nicht statt.
Allerdings gibt es auch eine gewisse Intransparenz in den Beurteilungen. Die Rückmeldungen sind selten ausführlich und mir schienen sie in einem Fall auch sehr willkürlich.
Die Bewertung wurde in diesem Fall unzureichend und für mich nicht schlüssig erläutert. Eine Nachfrage brachte keine erhellende Erklärung.

Zum Programm gehören außerdem vier größere Arbeiten sowie eine Abschlussarbeit. Die größeren Arbeiten bilden durchaus PR-Praxis ab, wie ich sie in Agenturen erlebt habe.
Da ich aber in meinem Arbeitsalltag schon unter Realbedingungen an vergleichbaren Fragestellungen arbeitete, hatte ich endgültig keine Motivation mehr und brach das Programm ab.
Wobei ich die Motivation ohnehin -- schon nach erster Lektüre der Studienhefte und der Modulaufgaben -- schnell verloren hatte.

Aus meiner Perspektive war es leider verlorene Zeit und verlorenes Geld.
Ich war sehr rasch von der Weiterbildung ernüchtert.

Eventuell lohnt sich die Fortbildung als Ergänzung während eines Hochschulstudiums. Während der Berufspraxis empfand ich die Arbeit daran aber als Stein am Bein.
Bewertung lesen
Manuel
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich habe abgebrochen
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 09.02.2018

Theorie und Praxis im guten Mix

Eva, 01.02.2018
Social Media (Zertifikat)
4.8
Der Lehrgang Social Media entsprach voll und ganz meinen ursprünglichen Erwartungen. Ich würde ihn jederzeit wieder machen und empfehlen. Der Mix aus Theorie und Praxis stimmt. Wichtig waren mir die Praxisarbeiten, die ein eigenes Liveprojekt gefordert haben.
Bewertung lesen
Eva
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 01.02.2018

Plus im Arbeitsalltag und der Bewerbung

Maximilian, 09.01.2018
Journalismus (Zertifikat)
4.7
Für war die FJS eine rundum gute Entscheidung. Wer strukturiert und motiviert genug ist, sich nebenberuflich aus- und weiterzubilden, findet hier eine sehr gute Anlaufstelle. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und die Kurshefte sind sehhr gut aufbereitet - auch als Nachschlagewerk nach der Ausbildung.
Bewertung lesen
Maximilian
Alter 26-30
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 09.01.2018

praktisch gutes Handwerkzeug

Andrea, 23.11.2017
Journalismus (Zertifikat)
4.5
Ich konnte eine sehr gute flexible Ausbildung mit fundierter Wissensvermittlung genießen. Schreiberisches Grundwerkzeug bekam ich an die Hand. Fachlich fühlte ich mich rundum gut begleitet. Redaktionsbesuche ermöglichten u.a. direkten Einblick in das Berufsfeld "Fachjournalismus".
Bewertung lesen
Andrea
Alter 36-40
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 23.11.2017

Durchweg positive Erfahrungen mit dem Studium

Sebastian, 05.10.2017
Public Relations (Zertifikat)
5.0
Das Studium ist hervorragend strukturiert und das Lehrmaterial sehr gut verständlich und durchdacht. Grundlagen und Fachwissen lassen sich auf dem Gebiet der Public Relations schaffen. Bei Fragen helfen die Dozenten schell und kompetent weiter. Ich kann das Studium nur weiterempfehlen.
Bewertung lesen
Sebastian
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 05.10.2017

4 Fernstudiengänge

Fernstudiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Autor werden Zertifikat
5.0
100%
5.0
1
Journalismus Zertifikat
4.8
100%
4.8
53
Public Relations Zertifikat
4.4
80%
4.4
13
Social Media Zertifikat
4.8
100%
4.8
1

Seitenzugriffe der FJS - Freie Journalistenschule auf FernstudiumCheck

Die Statistik veranschaulicht, wie hoch das Interesse für die FJS - Freie Journalistenschule unter Studieninteressierten ist.
Sie setzt sich aus den Seitenaufrufen des Institutsprofils, der Studienprofile sowie der Erfahrungsberichte zusammen.

Top 10 Google Suchbegriffe

Studieninteressierte gelangen mit diesen Suchbegriffen auf das Institutsprofil des FJS - Freie Journalistenschule.
Keyword Position
hfjs 5
hfjs heidelberg 7

Weiterempfehlungsrate

  • 96% empfehlen das Institut weiter
  • 4% empfehlen das Institut nicht weiter

Wer hat bewertet?

  • 18% Studenten
  • 74% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 7% ohne Angabe