Fernhochschulprofil

Die FernUni Hagen ist die erste und einzige öffentlich-rechtliche Fernuniversität und wurde 1974 gegründet. Durch die hochwertigen Abschlüsse (Bachelor, Master und Promotion) haben sich bereits über 79.000 Studierende für die FernUni Hagen entschieden und dort ein Studium absolviert.

Daten und Fakten

Gründung
Gründungsjahr 1974
Institutstyp
Staatliche Fernhochschule
Fernstudiengänge
28 Fernstudiengänge
Fernstudiengänge
2 Fernlehrgänge
Dozenten
1749 Dozenten

Kontakt zum Anbieter

FernUni Hagen
Universitätsstr. 47
58097 Hagen
Deutschland

Jetzt bewerten

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem Fernstudium? Bewerten Sie jetzt Ihr Institut und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit anderen.

Würden Sie das Fernstudium weiterempfehlen?

Aktuelle Erfahrungsberichte

Petra , 05.11.2019 - Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie (B.A.)
Sonja , 03.11.2019 - Bildungswissenschaft (B.A.)
Nadine , 19.10.2019 - Kulturwissenschaften - Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie (B.A.)
adrian , 15.10.2019 - Psychologie (M.Sc.)
Victoria , 11.10.2019 - Psychologie (B.Sc.)

Top 5 Fernstudiengänge

Fernstudiengang
Bewertung
Bachelor of Arts (B.A.)
98% Weiterempfehlung
1
Bachelor of Laws (LL.B.)
100% Weiterempfehlung
2
Bachelor of Science (B.Sc.)
91% Weiterempfehlung
3
Bachelor of Science (B.Sc.)
92% Weiterempfehlung
4
Master of Science (M.Sc.)
93% Weiterempfehlung
5

Bewertungen von Fernstudenten

  • Studieninhalte
    4.2
  • Studienmaterial
    3.8
  • Betreuung
    3.6
  • Online Campus
    3.6
  • Seminare
    3.7
  • Preis-/Leistung
    4.6
  • Digitales Lernen
    3.7
  • Flexibilität
    4.2
  • Gesamtbewertung
    3.9

Von den 1195 Bewertungen gehen 348 aus den letzten 3 Jahren in das Rating ein.

Bewertungen filtern

  • 67
  • 654
  • 381
  • 82
  • 11
Seite 1 von 120

Für mich war es nicht das Richtige!

Petra, 05.11.2019
Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie (B.A.)
2.6
Meine Erfahrung war keine Positive und empfand vorallem die Betreuung als sehr nervenzehrend und oft schon eine Zumutung.
Das was ich erlebte nimmt schon lächerliche Züge an. Ich studierte mit Nachteilausgleich im Ausland. Mit Abschluss der Basisphase wurden mir nur noch Steine in den Weg gelegt, hatte über MONATE Diskussionen mit dem Prüfungsamt die willkürlich die Regeln abänderten. Das Ende vom Lied: ich wurde im 5. Semester exmatrikuliert. Warum? - Grund: Nichtrückmeldung. Nachdem ich schwarz auf weiß widerlegte, dass ich sehrwohl rückgemeldet bin bekam ich einen lapidaren Einzeiler, ich müsse mich an das Verwaltungsgericht wenden und dort klagen.
Man kann sich gar nicht mehr aufs Lernen, generell aufs Wesentliche konzentrieren da man dort gegen so viele bürokratische Widrigkeiten angehen muss, das mir schlicht der Spaß und die Motivation verging. Dabei hätte ich bis dahin einen Prüfungsschnitt von 1,6 gehabt.
Bewertung lesen
Petra
Alter 36-40
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn 2017
Geschrieben am 05.11.2019

Lernen auf hohem Niveau

Sonja, 03.11.2019
Bildungswissenschaft (B.A.)
4.6
Der Lernstoff war teils schwer verständlich und musste mit viel Eigeninitiative selbst erarbeitet und über vielfaches Üben verinnerlicht werden. Die vorgeschriebene Zeit von 10 Stunden pro Woche war ausreichend, sofern man das kontinuierlich geschafft hat. Die Vorgaben haben somit mit dem tatsächlichen Lernen übereingestimmt. Wer bei der Fernuni Hagen studiert, kann sich gewiss sein, dass ihn ein umfangreiches, hoch intellektuelles Studium erwartet.

Ich bin voll und ganz mit dem Fernstudium zu frieden und finde auch das Preis-Leistungsverhältnis sowie die Zeit, die man sich hierfür selbst einteilen kann, mehr als angebracht.
Bewertung lesen
Sonja
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 03.11.2019

Ein Studium mit Burnout-Potenzial

Nadine, 19.10.2019
Kulturwissenschaften - Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie (B.A.)
2.4
Ich habe den B. A. Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Literatur (& im 2. Schwerpunkt Philosophie) absolviert und bin auch die einzige mir bekannte Person, die ihr Studium an der FernUni in Hagen nicht abgebrochen, sondern tatsächlich zu Ende gebracht hat.

Inhaltlich fand ich den Bachelor ziemlich interessant, er ist eher schöngeistig angelegt, d. h. aber auch ohne jeglichen Praxisbezug (zu meiner Studienzeit zumindest). Das 1-monatige Pflichtpraktikum fällt hier meines Erachtens kaum ins Gewicht.

Inhaltlich passte der Studiengang also zu mir. Die Reader waren meist gut, wenige nur eher schlecht.

Wirklich nervenaufreibend fand ich den organisatorischen Teil, d. h. sowohl seitens der Uni-Organisation als auch die Betreuung durch das wissenschaftliche Personal.

Jedes der Module in diesem Studiengang ist mit 15 Credit Points gewichtet und entsprechend zeitaufwendig. Ich als Teilzeitstudentin verbrachte folglich die meiste Zeit meines Studiums mit Prüfungen oder der Prüfungsvorbereitung und nicht etwa mit der Reflektion der Inhalte. z. B. Wurde bei der "Einführung in die Praktische Philosophie" sechs Wochen vor der Klausur bekannt gegeben, welche Reader prüfungsrelevant sein würden. Dies bedeutete für mich als Teilzeitstudentin (mit einer vorgesehenen 19-Stunden-Woche), dass ich genauso viel Zeit zum Lernen zu Verfügung hatte wie Vollzeitstudenten (mit einer vorgesehenen 40-Stunden-Woche) und in der Konsequenz habe ich mich gleich zu Beginn des Semesters darauf eingestellt und alle Modulinhalte so aufgearbeitet, dass ich sie in den Wochen vor der Prüfung im mir zur Verfügung stehenden Zeitrahmen lernen konnte.

Nervenaufreibend waren auch so manche Themenabsprachen (für Hausarbeiten und mündliche Prüfungen). Ausgenommen in den Philosophiemodulen - die Absprachen verliefen alle freundlich und unkompliziert und also für mich sehr positiv.

Bei vielen anderen Absprachen war es aber genau andersherum: ich hatte bspw. ein Modul aus dem Wahlbereich "Soziologie" belegt. Zu Beginn der Phase, in welcher man seine Themen absprechen kann/sollte, kontaktierte ich eine der zwei Modulbetreuer und machte einen Themenvorschlag (alles - vom Thema zum Exposé - muss abgesprochen und von der Betreuung akzeptiert werden). Drei Wochen später (!) erhielt ich eine Antwort von diesem, mit einer Entschuldigung für die späte Antwort, er sei krank gewesen. Der Betreuer äußerte sich zu meinem Vorschlag, bat mich um Anpassungen. Ich tat dies und schickte ihm mein verbessertes Thema und erhielt wieder wochenlang keine Antwort. Irgendwann meldete sich der zweite Betreuer und meinte der erste sei im Urlaub, mein Thema ginge aber überhaupt nicht (oder so etwas in der Art). So zogen sich diverse Themenabsprachen über das ganze Semester. Die Kommunikation fand grundsätzlich per E-Mail statt. Zusätzlich zu so mancher scheinbar willkürlichen Entscheidung durch die Mitarbeiter, musste ich also je nach Auslastung mehrere Tage bis hin zu einer Woche auf jede einzelne Antwort warten. Und bei Themen- und Exposé-Absprachen sind so einige Emails nötig... Zeitverschwendung für mich, ich hatte ja mit der Doppelbelastung durch meinen Job und das Studium zu kämpfen und wurde immer erschöpfter, ausgebrannter und frustrierter.

Auch die Themenabsprache für meine Bachelorarbeit war problematisch. Ich habe fast ein halbes Jahr lang keinen Betreuer gefunden. Alle die ich anschrieb waren gerade dabei die Uni zu verlassen bzw. nicht mehr lang genug mehr dort beschäftigt, gerade im Forschungssemester, kannten sich mit dem Thema nicht aus usw. Im Endeffekt habe ich im Zuge dessen ca. drei Themen umsonst ausgearbeitet, denn z. B. war plötzlich der Mitarbeiter mit diesem Forschungsschwerpunkt überhaupt nicht mehr in Hagen beschäftigt (und es gab auch meinem Eindruck nach keinen Ersatz). Dass 2-Jahres-Verträge nicht verlängert werden, schien mir hier Standard zu sein. Eigentlich wollte ich meine Bachelorarbeit mit jemanden machen, mit dem ich vorher gute Erfahrungen gemacht hatte und den ich sympathisch fand, aber das war überhaupt nicht möglich.

Der Ton - im Studiensekretariat & bei den wiss. Mitarbeitern - ist tendenziell sehr kühl und forsch. Es gab hier aber auch einige Ausnahmen.

Ich hatte das Gefühl ich sollte am besten alles schon wissen und kennen, aber wenn ich bestimmte grundsätzliche Sachen bzgl. des Studiums in Erfahrung bringen musste, bot die Uni keine Inhalte. Ich habe mich anderweilig informiert. Einmal habe ich eine mehrstündige Veranstaltung zum Thema "Wissenschaftliches Arbeiten" in einem Studienzentrum besucht, aber wenig über wissenschaftliches Arbeiten erfahren, stattdessen gab es stundenlange Vorstellungsrunden und Gruppenarbeiten in welchen wir uns gegenseitig erklären sollten, weshalb wir per Fernstudium studieren - aus meiner Sicht völlig irrsinnig, v.a. da sich viele nach der Arbeit dorthin geschleppt hatten, um dann bis in den Abend (ich meine die Veranstaltung ging bis 21 Uhr) so einen Unsinn zu klären. Mehrere Personen haben die Veranstaltung auch kommentarlos verlassen und waren dann nach der Pause z. B. einfach nicht mehr dabei.

Hinzu kommt, dass das Studium überhaupt nicht digital ist. Ich habe Reader in Papierform erhalten. Diese wurden auch nicht zuverlaessig von DHL ausgeliefert. Einmal fand ich ein Paket der Uni sogar im Müll...

Insbesondere im UK gibt es wesentlich bessere Fernstudienmöglichkeiten... Vielleicht haette ich im nachhinein lieber 10.000 Euro dafür ausgeben sollen, als mich 7 Jahre durch dieses Studium zu quälen.
Bewertung lesen
Nadine
Alter 31-35
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ja
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 19.10.2019

Sehr lange Notenwartezeiten und unnützlich

adrian, 15.10.2019
Psychologie (M.Sc.)
2.3
Es soll 4-6 Wochen dauern bis die Klausuren ausgewertet sind. Manchmal geht es über diese 6 Wochen hinaus, ohne dass einem ein voraussichtliches Datum mitgeteilt wird. Wer das erlebt hat, weiss wie frustrierend das sein kann. Ausserdem lernt man viel, was man nie praktisch anwenden wird. Das ist aber ein generelles Problem des Schulsystems.
Bewertung lesen
adrian
Alter 36-40
Karrierestufe keine Angabe
Weiterempfehlung Ja
Abschluss keine Angabe
Studienbeginn keine Angabe
Geschrieben am 15.10.2019

Betreuung schlecht, Moodle unterirdisch schlecht

Victoria, 11.10.2019
Psychologie (B.Sc.)
2.5
Ich habe gerade erst angefangen hier zu studieren, ärgere mich aber bereits jetzt immer wieder über Dinge, die unglaublich schlecht sind an dieser Uni.

Die Lernumgebung ist total überladen mit Punkten und Button, die niemand braucht. Teilweise sind sogar links vorhanden, die keinen Inhalt haben. FAQ sind ebenfalls ohne Inhalt. Die haben es als Uni mit Informatik Studiengang nicht mal hinbekommen, Email-Links korrekt in ihre Seite einzufügen. Der gesamte Aufbau ist absolut gar nicht intuitiv gestaltet. Alles sehr altbacken und gaaaaanz weit weg von moderner Struktur.

Da man beim Studium eh schon viel Input hat, sollte Unnötiges (unnötige Klicks, sich ewig neu orientieren, was man nun schon bearbeitet hat, die gesamte Struktur der Lernumgebung) auf jeden Fall versucht werden zu vermeiden.

Ich stimme leider vielen zu, die hier geschrieben haben, dass die Dozenten teilweise wirklich richtig schlecht sind.
Ich habe noch nie, wirklich noch nie so viele Vorträge gesehen, wo jedes 3. Wort ein "ähm" oder "äh" war und sich derart unsicher präsentiert wurde.
Ich konnte Videos teilweise nur mit Unterbrechungen anschauen, weil es so schwierig war zuzuhören.

Ich habe auch bereits Erfahrungen mit anderen (privaten) Fernuniversitäten.
Wäre diese Schule keine staatliche Schule, würden die kläglich untergehen.
Da kommen wir nun zum einzigen Vorteil dieser Uni - Der Preis.

Angesicht dessen, dass diese Uni derart viele Studenten hat und dementsprechend auch höhere Einnahmen, hätte ich mehr Qualität erwartet.

Ich bin richtig enttäuscht.
Bewertung lesen
Victoria
Alter 31-35
Karrierestufe Geschäftsführer
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2019
Geschrieben am 11.10.2019

Flexibilität und Selbstmanagement

Lara, 10.10.2019
Psychologie (B.Sc.)
4.1
An der Fernuniversität muss man wirklich selbstständig arbeiten können. In manchen Modulen bekommt man einfach einen Berg Material zugesendet und muss diesen über das Semester abarbeiten. Andere sind mit klaren Plänen versehen und von Videovorlesungen begleitet.
Die Studierendenschaft hilft sich extrem viel gegenseitig und setzt sich für faire Klausuren und Regelungen ein.
Das Studium gibt einem extrem viel Flexibilität. Man kann Pause machen wann man will. Das hat mir sehr gut gefallen.
Bewertung lesen
Lara
Alter 14-25
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 10.10.2019

Interessanter Studiengang mit schwacher Betreuung

Christos, 09.10.2019
Wirtschaftswissenschaft (B.Sc.)
2.6
Keine gute Betreuung in den Modulen, außer Dienstleistungskonzeptionen, da ist es super. Viel Zeit investieren und viel mit Altklausuren lernen, dann ist es ok. W. verlangt einfach zu viel auswendig lernen, da sehr viel Zeit zum lernen einplanen.
Bewertung lesen
Christos
Alter 14-25
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Nein
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2016
Geschrieben am 09.10.2019

Schnelle, persönliche und hilfreiche Betreuung

Ronja, 01.10.2019
Praktische Informatik (M.Sc.)
4.1
Im Vergleich zu meinem Erststudium an einer Präsenzuniversität ist die Organisation und Kommunikation an der Fernuniversität unübertroffen schnell, kompetent und freundlich. Man ist weder bei organisatorischen, noch inhaltlichen Fragen alleine gelassen - selbst der Prof himself hat teils schon am Wochenende auf Fragen in der Newsgroup geantwortet. Ergänzend dazu wird eine Vielzahl an freiwilligen Veranstaltungen wie Mentoriaten oder Studientagen zu einigen Modulen angeboten, in der Regel in den Präsenzzentren. Eine solche Betreuung und Unterstützung würde ich mir auch an manchen Präsenzuniversitäten wünschen.
Bewertung lesen
Ronja
Alter 14-25
Karrierestufe mit Berufserfahrung
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2019
Geschrieben am 01.10.2019

Gute Alternative zu privaten Möglichkeiten

David, 18.09.2019
Wirtschaftswissenschaft (M.Sc.)
3.6
Deutlich anspruchsvoller, dafür nur ein Bruchteil des Preises. Genügend Zeit zum Lernen am Wochenende sollte eingerechnet werden. Betreuung vor Ort ist gut, es könnte mehr online angeboten werden. Dafür oftmals abends oder am Feiertagen, passt somit gut zum Job.
Bewertung lesen
David
Alter 26-30
Karrierestufe Berufseinsteiger
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ja
Studienbeginn 2019
Geschrieben am 18.09.2019

Bessere Selbstdisziplin als erwartet

Madu, 16.09.2019
Psychologie (B.Sc.)
4.1
Vor dem Beginn des Fern Studiums, dachte ich, dass mir das selbstständige lernen schwer fallen wird. Ebenfalls wurde mir das Fernstudium von vielen abgeraten. Nach drei Semestern kann ich nun sagen, dass es hervorragend klappt mit der Selbstdisziplin und ich keinen Unterschied zu einer Präsenzuniversität merke.

Ich kann das Studium an einer FernUni jedem empfehlen!
Bewertung lesen
Madu
Alter 14-25
Karrierestufe Fernstudent
Weiterempfehlung Ja
Abschluss Ich studiere noch
Studienbeginn 2018
Geschrieben am 16.09.2019

30 Fernstudiengänge

Fernstudiengang Weiterempfehlung Gesamtbewertung Bewertungen
Anwaltsrecht LL.M.
5.0
100%
5.0
1
Bachelor of Laws LL.B.
4.0
100%
4.0
73
Bildung und Medien - eEducation M.A.
4.1
91%
4.1
22
Bildungswissenschaft B.A.
4.3
98%
4.3
152
Europäischer Gewerblicher Rechtsschutz LL.M.
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
Jetzt bewerten
0
Geschichte Europas – Epochen, Umbrüche, Verflechtungen M.A.
Bewertungen nicht im Rating
Bewertungen nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertungen nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 6
Hagener Management Studium M.Sc.
4.8
100%
4.8
1
Informatik B.Sc.
3.8
82%
3.8
38
Informatik M.Sc.
3.8
100%
3.8
4
Interdisziplinäres Fernstudium Umweltwissenschaften (infernum) M.Sc.
In Kooperation mit Fraunhofer Academy
4.6
100%
4.6
3
Kulturwissenschaften - Geschichte, Literaturwissenschaft und Philosophie B.A.
4.3
95%
4.3
70
Master of Laws LL.M.
3.7
100%
3.7
13
Master Wirtschaftswissenschaft für Ingenieur/-innen und Naturwissenschaftler/-innen M.Sc.
Noch nicht bewertet
Noch nicht bewertet
0.0
Jetzt bewerten
0
Mathematik B.Sc.
4.6
100%
4.6
12
Mathematik M.Sc.
Bewertung nicht im Rating
Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 1
Mediation Master
4.3
80%
4.3
15
Philosophie im europäischen Kontext M.A.
Bewertungen nicht im Rating
Bewertungen nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertungen nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 4
Politikwissenschaft – Regieren und Partizipation M.A.
3.2
50%
3.2
19
Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft, Soziologie B.A.
4.2
83%
4.2
54
Praktische Informatik M.Sc.
3.4
67%
3.4
5
Projektmanagement - Grundkurs zur Planung und Steuerung von Projekten Zertifikat
Bewertung nicht im Rating
Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 1
Psychologie B.Sc.
3.9
91%
3.9
292
Psychologie M.Sc.
3.5
84%
3.5
36
Soziologie - Zugänge zur Gegenwartsgesellschaft M.A.
Bewertung nicht im Rating
Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 1
Steuerstrafrecht Zertifikat
Bewertung nicht im Rating
Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) Bewertung nicht im Rating (älter als 3 Jahre) 1
Volkswirtschaft M.Sc.
4.2
100%
4.2
5
Wirtschaftsinformatik B.Sc.
3.7
100%
3.7
43
Wirtschaftsinformatik M.Sc.
3.4
67%
3.4
13
Wirtschaftswissenschaft B.Sc.
3.7
92%
3.7
207
Wirtschaftswissenschaft M.Sc.
3.9
93%
3.9
101

Seitenzugriffe der FernUni Hagen auf FernstudiumCheck

Die Statistik veranschaulicht, wie hoch das Interesse für die FernUni Hagen unter Studieninteressierten ist.
Sie setzt sich aus den Seitenaufrufen des Institutsprofils, der Studienprofile sowie der Erfahrungsberichte zusammen.

Top 10 Google Suchbegriffe

Studieninteressierte gelangen mit diesen Suchbegriffen auf das Institutsprofil der FernUni Hagen.
Keyword Position
fernuni hagen management 9

Weiterempfehlungsrate

  • 92% empfehlen das Institut weiter
  • 8% empfehlen das Institut nicht weiter

Wer hat bewertet?

  • 68% Studenten
  • 23% Absolventen
  • 1% Studienabbrecher
  • 8% ohne Angabe